Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Körperliche Beschwerden >

Weisheitszahn-Schmerzen? Das können Sie tun

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Richtig reagieren  

Weisheitszahn-Schmerzen? Das können Sie tun

| jb (CF)

Sobald Ihre Weisheitszähne schmerzen, ist meist die Zeit für eine Operation gekommen. Besonders die Phase nach der OP ist für viele Patienten problematisch. Mit diesen Tipps können Sie den Gesundungsprozess fördern.

Wenn die Weisheitszähne schmerzen

Normalerweise besitzt jeder Mensch vier Weisheitszähne, die sich im Vergleich zu den anderen Zähnen erst relativ spät entwickeln. Wann die Weisheitszähne durchbrechen ist unterschiedlich und kann auch erst im Erwachsenenalter passieren. Manche Personen haben gar keine Weisheitszähne, was Forscher mit der evolutionären Entwicklung erklären. Die naheliegende Lösung ist, dass die zusätzlichen Zähne aufgrund eines veränderten Essverhaltens schlicht nicht mehr benötigt werden.

Weisheitszahn-Schmerzen? Das können Sie tun. Bei Weisheitszahn-Schmerzen kann eine Operation erforderlich sein (Quelle: imago/Emil Umdorf)

Bei Weisheitszahn-Schmerzen kann eine Operation erforderlich sein (Quelle: Emil Umdorf/imago)

Der Durchbruch kann Schmerzen verursachen

Der Durchbruch der Weisheitszähne kann mit Schmerzen verbunden sein. Das kann viele Ursachen haben, beispielsweise wenn die Zähne schief wachsen oder es zu Entzündungen kommt. Oftmals ist schlicht nicht genügend Platz im Kiefer, sodass die Zähne aufeinander drücken. In diesen Fällen kann der Zahnarzt eine operative Entfernung der Weisheitszähne empfehlen.

Eine Operation verläuft meist unkompliziert

Die allermeisten Operationen verlaufen relativ unkompliziert. Durch die Betäubung bekommen Sie als Patient kaum etwas von dem Eingriff mit. Erst wenn die Wirkung nachlässt, werden die Schmerzen einsetzen. Nehmen Sie deswegen unbedingt rechtzeitig entsprechende Tabletten. Ein wenig Vorsorge kann in den Tagen nach der Entnahme nicht schaden. Außerdem braucht der Wirkstoff etwas Zeit, um seine Wirkung entfalten zu können.

Kühlen gilt als effektivste Methode gegen Schwellung

Das Kühlen gilt auch heute noch als eine der effektivsten Methoden gegen eine Schwellung. Am besten bereits auf dem Weg nach Hause, sollten Sie damit beginnen Kühlpacks auf die betroffene Wange zu legen. Um die Haut zu schonen, sollte ein Handtuch um das Eis gewickelt werden. Zwischendurch ist es ratsam, immer eine kleine Pause einzulegen. Führen Sie die Kühlung so lange durch bis die Schwellung zurückgeht. Das ist meist nach ein bis zwei Tagen der Fall. Als ein weiterer Tipp ist es ratsam, den Mund mit warmem Wasser auszuspülen.

Kamillentee wirkt desinfizierend

Neben Kühlen ist es wichtig, dass Sie sich ein paar Tage Ruhe gönnen und bei Bedarf ausreichend Schmerzmittel nehmen. Viele Zahnärzte empfehlen in den ersten Tagen auf Milchprodukte zu verzichten. Auch auf koffeinhaltige Getränke, Alkohol und Fruchtsäfte sollte zunächst verzichtet werden. Stattdessen eignet sich Salbei- und Kamillentee, da er desinfizierend wirkt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Fotoshows
Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal