Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Gesundheitswesen >

Organspende: Welche Organe kann man spenden?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lunge, Darm und Co.  

Organspende: Welche Organe kann man spenden?

| wp (CF)

Welche Organe bei einer Organspende infrage kommen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst wird zwischen Lebendspenden entschieden und solchen, bei dem die Organe dem Spender erst nach dessen Tod entnommen wurden. Außerdem lassen sich verschiedene Arten von Gewebe transplantieren.

Lebendspende: Nur zwei Organe kommen infrage

Für eine Lebendspende kommen in Deutschland vornehmlich die Niere und Teile der Leber infrage. Rein theoretisch ließen sich auch Teile der Lunge, des Dünndarms und der Bauchspeicheldrüse transplantieren, was aber nur in Ausnahmefällen durchgeführt wird, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrer Informationsseite organspende-info.de.

Organspende: Welche Organe kann man spenden?. Eine Organspende kann Leben retten. (Quelle: imago/McPHOTO)

Eine Organspende kann Leben retten. (Quelle: McPHOTO/imago)

Grundsätzlich liegen die Chancen einer erfolgreichen Organtransplantation bei einer Lebendspende höher als bei einem Organ, das dem Spender postmortal entnommen wurde.

Postmortale Organspende: Herz, Lunge und Darm

Alle Organe, die sich für die Lebendspende eignen, lassen sich auch postmortal, also nach dem Tod, transplantieren. Es versteht sich von selbst, dass die entnommenen Organe gesund und funktionsfähig sein müssen.

Zusätzlich zu Niere und Leber können jetzt aber auch noch weitere Organe entnommen werden und als Spendeorgane dienen. Ihre Entnahme ist bei Lebenden entweder gar nicht oder nur unter sehr hohen Risiken möglich. Dazu gehören das Herz, die Lunge oder Teile von ihr sowie der Dünndarm und Bauchspeicheldrüse. Die Transplantation einer Bauchspeicheldrüse kann beispielsweise Diabetes-Patienten ein Leben ohne Insulingabe ermöglichen. Blutspende hilft Leukämie-Erkrankten.

Gewebetransplantation: Knochen, Haut und Blutgefäße

In den Bereich der Organspende zählt auch die Transplantation von Körpergewebe. Dieses kann sowohl von lebenden als auch von verstorbenen Personen entnommen werden. Eine Lebendspende von Körpergewebe kann einigen Fällen sogar vom Patienten selbst entnommen werden, wie beispielsweise bei Knochengewebe und Haut.

Zu den in Deutschland sehr häufig durchgeführten Gewebetransplantationen gehört die von Augenhornhaut. Sie wird Verstorbenen entnommen, um Patienten mit einer getrübten Augenhornhaut vor dem Erblinden zu bewahren. Laut der BZgA werden Eingriffe dieser Art allein in Deutschland 5.000 Mal jährlich durchgeführt.

Zu den weiteren Spendegeweben gehören unter anderem Blutgefäße bei Blutgerinnseln und verengten Venen, Herzklappen bei Entzündungen und Geburtsfehlern sowie Knochengewebe bei Unfällen, Entzündungen oder Tumoren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?
Gesundheit 
Gesünder leben mit bewusster Ernährung

Wir geben Tipps, worauf Sie achten sollten. mehr


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal