Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Heilmittel >

Körperlotionen im Test - Wie gut sind Urea-Cremes?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Körperlotionen  

Körperlotionen im Test: Wie gut sind Urea-Cremes?

| ae (CF)

Winter bedeutet Stress für die Haut. Körperlotionen mit Urea versprechen Abhilfe. Aber stimmt das wirklich? Wie schneiden die Spezialcremes mit Harnstoff in Tests ab?

Körperlotionen mit Urea: Harnstoff ist nichts Ekliges

Urea? Klingt nicht nur wie Urin, hat auch etwas damit zu tun: Urea steht für Harnstoff. Allerdings muss sich niemand vor Körperlotionen mit diesem Stoff ekeln. „Harnstoff wird synthetisch hergestellt“, sagt Expertin Birgit Huber zu "Öko-Test". Genau aus diesem Grund findet man Urea-Cremes auch nicht unter den Naturkosmetik-Produkten.

Urea empfiehlt sogar der Hautarzt

Nicht nur die Werbung steht voll und ganz hinter dem Versprechen, dass Urea-Körperlotionen optimal für trockene Haut sind. Auch Hautärzte empfehlen sie: „Harnstoff ist ein hochwertiger Feuchtigkeitsbinder und prinzipiell gut verträglich. Bislang sind jedenfalls keine Allergien bekannt“, so der Stuttgarter Dermatologe Dr. Jens Tesmann zu "Öko-Test".

Körperlotionen mit Urea im Test

Aber wie schneiden die Urea-Cremes in Tests ab? Sind sie ohne Einschränkung zu empfehlen? Die Zeitschrift "Ökotest" hat 18 Produkte mit Harnstoff getestet. Ergebnis des Tests: Fast die Hälfte der Körperlotionen schneidet "sehr gut" ab. Nur drei Cremes erhalten die Note "ungenügend".

Negativ fällt beim Test dieser Körperlotionen auf, dass sie Formaldehyd/-abspalter als Konservierungsmittel enthalten. Dieser Inhaltsstoff gilt als krebsverdächtig. Weiterer Kritikpunkt beim Test: Einige Urea-Produkte enthalten PEG/PEG-Derivate. Diese Inhaltsstoffe sorgen als Emulgator dafür, dass sich Wasser und Fett mischen. Sie können die Haut durchlässiger für Schadstoffe machen.

Testkriterium natürliche Inhaltsstoffe

Körperlotionen mit Urea enthalten neben dem Harnstoff Fette, um die Haut geschmeidig zu machen. "Ökotest" empfiehlt: Achten Sie darauf, dass Ihre Creme statt Paraffinen, die aus Erdöl gewonnen werden, natürliche Öle enthält. Sie sind besser für das Gleichgewicht der Haut.

Mit Silikonen sorgen die Hersteller oft dafür, dass sich die Körperlotion besser auf der Haut verteilen lässt. Für die Pflege der Haut ist das aber nicht förderlich. Im Test sorgen die künstlichen Inhaltsstoffe für Minuspunkte.

Parfum gegen Urea-Geruch   

Viele Körperlotionen mit Urea sind parfümiert. Parfum soll helfen, den natürlichen, eher stechenden Geruch zu überdecken. Denn Harnstoff zerfällt relativ leicht, dabei entsteht Ammoniak, das für den Geruch sorgt. Im Test der Zeitschrift "Ökotest" fiel aber auf, dass die Hersteller keine Duftstoffe verwenden, die als Allergieauslöser bekannt sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017