Sie sind hier: Home > Ratgeber > Heim & Garten > Essen & Trinken >

Maracuja und Passionsfrucht: Was ist der Unterschied?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verwechslung  

Maracuja und Passionsfrucht: Was ist der Unterschied?

| tl (CF)

Sie gelten als exotisch und intensiv: Maracuja und Passionsfrucht. Doch gibt es dazwischen überhaupt einen Unterschied? Ja! Wir erklären, wie Sie das Obst am Aussehen und Geschmack auseinanderhalten können.

Maracuja oder Passionsfrucht?

Die Maracuja und die Passionsfrucht haben vieles gemeinsam. Vermutlich werden sie deswegen so häufig verwechselt oder für ein und dieselbe Frucht gehalten.

Maracuja und Passionsfrucht: Was ist der Unterschied?. Die handelsübliche Maracuja hat eine deutlich hellere Schale als die dunkle Passionsfrucht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die handelsübliche Maracuja hat eine deutlich hellere Schale als die dunkle Passionsfrucht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Maracuja und Passionsfrucht gehören beide zur Gattung der Passionsblumen. Die Maracuja, auch forma flavicarpa genannt, ist in der heutigen Lebensmittelindustrie jedoch etwas weiter verbreitet als die Passionsfrucht, die forma edulis. Dafür wird die Passionsfrucht häufiger auf Bildern und Werbeanzeigen dargestellt. Das könnte an ihrer dunklen, rot bis violett schimmernden Schale liegen, die in einem kräftigen Kontrast zum gelblichen Inneren steht. Die Schale der Maracuja ist dagegen hellgrün bis gelblich, je nach Reifegrad, und bietet ein weitaus weniger farbenfrohes Bild.

Im Vergleich zu ihrem Pendant weist die Maracuja etwas mehr Inhalt auf, da sie auch etwa doppelt so groß ist. Dabei ist die Passionsfrucht durchaus resistenter und kann unter kälteren Bedingungen und auf höher gelegenen Zonen wachsen.

Früchte am Geschmack erkennen

Im Geschmack unterscheiden sich die Maracuja und die Passionsfrucht deutlich: Die Beschreibung "süßlich" passt eher zur Passionsfrucht, während der Geschmack der Maracuja im Vergleich dazu säuerlich ist. Das macht sie zu einem beliebten Bestandteil von Säften.

Auch in Desserts wird die Maracuja gerne als Ergänzung zu sehr süßen Speisen verwendet, während die Passionsfrucht gerne als gesunder Snack, ähnlich wie eine Kiwi, gelöffelt wird.

Verwandtschaft nicht zu leugnen

Trotz aller Unterschiede: Genau genommen ist die Maracuja eine Unterart der Passionsfrucht, weswegen man sie auch als solche bezeichnen kann. Beide verbindet, dass sie vorrangig in tropischen Gefilden wachsen. Passionsblumengewächse, zu denen beide Früchte gehören, sind zudem Kletterpflanzen, deren Ranken bis zu zehn Meter lang werden. Aromatisch und gesund sind sie beide.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Heizölpreis 
Heizöl-Marktbericht

Aktuelle Preisentwicklungen am Heizöl-Markt. Zum Marktbericht

UMFRAGE
Haben Sie vor, sich ein Haus zu bauen?
Zuhause.de 
Das große Pflanzenlexikon

Blumen, Sträucher und Gemüse: Die wichtigsten Gartenpflanzen von Astern bis Zwiebeln. zum Lexikon


Shopping
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal