Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Nationalmannschaft: Bombendrohung gegen Hotel in Paris

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Testspiel in Paris  

Bombendrohung gegen Hotel der deutschen Nationalmannschaft

13.11.2015, 14:09 Uhr | sid, dpa

Nationalmannschaft: Bombendrohung gegen Hotel in Paris. Das Hotel, in dem die Nationalmannschaft wohnt, ist evakuiert worden. (Quelle: dpa)

Das Hotel, in dem die Nationalmannschaft wohnt, ist evakuiert worden. (Quelle: dpa)

Schreck für die Spieler der deutschen Nationalmannschaft: Sie mussten nach einer Bombendrohung ihre Unterkunft in Paris verlassen. "Das Hotel wurde weiträumig abgesperrt und evakuiert", sagte Teammanager Oliver Bierhoff.

Mittlerweile hat die Polizei das Gebäude durchsucht. Sie fand aber nichts Auffälliges.

Nach rund zwei Stunden war der Alarm vorbei. Erste Offizielle der DFB-Delegation kehrten wieder in die Nobel-Herberge "Molitor" in der Straße Nungesser et Coli im 16. Arrondissement zurück, die Mannschaft folgte kurze Zeit später.

Spiel nicht gefährdet

Sie hatte sich nach der Drohung auf die in direkter Nachbarschaft gelegene Tennisanlage von Roland Garros begeben, wo alljährlich die French Open ausgetragen werden. Von dort verbreitete der DFB über Twitter Fotos der offensichtlich gut gelaunten Spieler.

Die Kicker sahen sich auf dem Tennisplatz um. Bastian Schweinsteiger posierte mit Lukas Podolski vor einem Foto seiner Freundin, der serbischen Tennisspielerin Ana Ivanovic, die 2008 die French Open gewann.

Das Länderspiel am Abend (ab 20.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) gegen Frankreich im Stade de France ist nach Angaben von DFB-Mediendirektor Ralf Köttker nicht gefährdet. Laut seinen Angaben lief die Evakuierung "sehr ruhig ab".


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal