Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Bastian Schweinsteiger fehlt auch bei Testspiel gegen Paraguay

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alles wie immer: Deutschland testet - Schweinsteiger fehlt

14.08.2013, 08:10 Uhr | t-online.de

WM 2014: Bastian Schweinsteiger fehlt auch bei Testspiel gegen Paraguay. Bastian Schweinsteiger spielt nur für die DFB-Elf, wenn es ernst wird. (Quelle: imago)

Bastian Schweinsteiger spielt nur für die DFB-Elf, wenn es ernst wird. (Quelle: imago)

Wenn die deutsche Nationalmannschaft heute Abend gegen Paraguay antritt (ab 20.30 im Live-Ticker bei t-online.de), werden wieder mehrere Millionen Deutsche auf der Couch sitzen und zuschauen. Einer von ihnen: Bastian Schweinsteiger. Denn der Star des FC Bayern hat mal wieder seine Teilnahme an einem Testspiel abgesagt - zum insgesamt zwölften Mal in Folge.

Offiziell fehlt der 29-Jährige wegen Trainingsrückstands nach seiner Fersen-OP - dabei machte er beim Saisonauftakt gegen Borussia Mönchengladbach (3:1) doch einen durchaus fitten Eindruck. Das Rätselraten um die wahren Gründe für Schweinsteigers chronische Abwesenheit hat deshalb begonnen.

Mehr als zwei Jahre nicht dabei

Das letzte Freundschaftsspiel im DFB-Dress bestritt Schweinsteiger am 10. August 2011 gegen Brasilien (3:2). Danach fehlte er gegen Polen (2:2), die Ukraine (3:3), die Niederlande (3:0), Frankreich (1:2), Schweiz (3:5), Israel (2:0), Argentinien (1:3), die Niederlande (0:0), noch einmal Frankreich (2:1), Ecuador (4:2) und die USA (3:4). Jetzt kommt noch Paraguay dazu.

Doch was waren die Ursachen? Die jüngste USA-Reise mit den Partien gegen Ecuador und Klinsmann US-Boys konnte er aufgrund des Champions-League-Finals und des Endspiels um den DFB-Pokal nicht antreten, ähnlich verhielt es sich ein Jahr zuvor, als er wegen des "Finale dahoam" gegen den FC Chelsea auf das Schweiz-Spiel verzichten musste. Hinzu kommen drei Absagen wegen eines Außenbandanrisses und eines Schlüsselbeinbruchs.

Feierte Schweinsteiger krank?

Bei mindestens fünf Partien gab Schweinsteiger allerdings die berühmten "muskulären Probleme" oder einen Infekt als Grund für seine Absage an. Der Verdacht liegt nahe, dass Schweinsteiger krankfeierte. Auf der einen Seite ist das aufgrund der extrem hohen Belastung der Bayernspieler verständlich, auf der anderen Seite sind Testspiele wichtig für das Feintuning im Hinblick auf die WM 2014.

Joachim Löw braucht eine eingespielte Elf, Schweinsteiger ist einer der Eckpfeiler des Systems. Gerade auf der Doppelsechs muss alles passen. Dort sind Schweinsteiger und Sami Khedira gesetzt, die beiden sehen sich allerdings nur in der Nationalmannschaft, Zeit zum Einspielen bleibt da nicht viel. Die nächste Chance gibt es am 6. September. An diesem Tag trifft Deutschland auf Österreich - dann bestimmt auch mit Schweinsteiger. Das Spiel findet nämlich im Rahmen der WM-Qualifikation statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sollte Schweinsteiger die Testspiele ernster nehmen?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal