Startseite
Sie sind hier: Home >

Archäologie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Archäologie

Fund in Groß Pampau: Eine Robbe aus dem Urmeer

Fund in Groß Pampau: Eine Robbe aus dem Urmeer

Eine Gruppe von Freizeit-Paläontologen hat in einer Kiesgrube in Groß Pampau Skelettteile einer nach ihren Schätzungen elf Millionen Jahre alten Robbe ausgegraben. Dieser Fund sei eine kleine Sensation, sagte Grabungsleiter Gerhard Höpfner am Sonnabend ... mehr
Fund in Groß Pampau: Robbenskelett aus dem Urmeer

Fund in Groß Pampau: Robbenskelett aus dem Urmeer

Seit 1984 haben engagierte Hobby-Paläontologen in einer Kiesgrube in Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg schon mehrfach mehrere Millionen Jahre alte Knochen von Walen und Haien gefunden. Jetzt haben sie dort Skelett-Teile einer rund elf Millionen Jahre alten Robbe ... mehr
Fund in Groß Pampau: Robbenskelett aus dem Urmeer

Fund in Groß Pampau: Robbenskelett aus dem Urmeer

Seit 1984 haben engagierte Hobby-Paläontologen in einer Kiesgrube in Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg schon mehrfach mehrere Millionen Jahre alte Knochen von Walen und Haien gefunden. Jetzt haben sie dort Skelett-Teile einer rund elf Millionen Jahre alten Robbe ... mehr
Archäologie - Steinzeitfund: Archäologen präsentieren Seilwerkzeug

Archäologie - Steinzeitfund: Archäologen präsentieren Seilwerkzeug

Tübingen (dpa) - Schon vor 40 000 Jahren haben Menschen Schnüre und Seile mit speziellen Werkzeugen hergestellt. Archäologen der Universität Tübingen entdeckten bei Ausgrabungen auf der Schwäbischen Alb ein gut erhaltenes Exemplar eines solchen Werkzeugs ... mehr
Rheinland-Pfalz will 2017 zum Jahr der Archäologie machen

Rheinland-Pfalz will 2017 zum Jahr der Archäologie machen

Das kommende Jahr soll nach den Worten des rheinland-pfälzischen Kulturministers Konrad Wolf (SPD) zu einem "Jahr der Archäologie" werden. Keine andere Landschaft in Mitteleuropa sei so reich an archäologischen Funden wie die Region zwischen Rhein und Mosel, sagte ... mehr

Fund aus der Steinzeit: Archäologen präsentieren Seilwerkzeug

Schon vor 40 000 Jahren haben Menschen Schnüre und Seile mit speziellen Werkzeugen hergestellt. Archäologen der Universität Tübingen entdeckten bei Ausgrabungen auf der Schwäbischen Alb ein gut erhaltenes Exemplar eines solchen Werkzeugs, wie die Uni am Freitag ... mehr

Der Landkreis unterstützt das Paläon mit 250 000 Euro

Das Paläon in Schöningen bekommt in diesem Jahr 250 000 Euro vom Landkreis Helmstedt. Der Betriebskostenzuschuss sei vom Innenministerium genehmigt worden, teilte der Landkreis am Donnerstag mit. Mit der gleichen Summe hatte der Kreis als Mitgesellschafter ... mehr

Römer, Germanen, Sachsen: Archäologen in Niedersachsen

Archäologen in Niedersachsen haben viel zu tun: Mehr als 100 Ausgrabungen gibt es nach Angaben des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege jedes Jahr in dem Bundesland. Das Spektrum reicht von der Erforschung von NS-Lagern bis zu den Spuren aus der Vorzeit ... mehr

Paläon bietet regelmäßige Führungen durch Ausgrabungen an

Erstmals können Besucher regelmäßig die archäologische Ausgrabungsstätte am Paläon in Schöningen besichtigen. Am Fundort der 300 000 Jahre alten Schöninger Speere wird es fortan Führungen und Workshops geben, teilte eine Sprecherin am Dienstag mit. Archäologen leiten ... mehr

Forscher: Älteste Pflanzen-DNA entschlüsselt

Forscher haben nach eigenen Angaben das bislang älteste Pflanzen-Erbgut entschlüsselt. Sie sequenzierten die DNA von 6000 Jahre alten Gerstenkörnern aus einer Höhle in der Nähe des Toten Meeres in Israel, wie die Forscher im Fachblatt "Nature Genetics" schreiben ... mehr

Forscher: Älteste Pflanzen-DNA entschlüsselt

Forscher haben nach eigenen Angaben das bislang älteste Pflanzen-Erbgut entschlüsselt. Sie sequenzierten die DNA von 6000 Jahre alten Gerstenkörnern aus einer Höhle in der Nähe des Toten Meeres in Israel, wie die Forscher im Fachblatt "Nature Genetics" schreiben ... mehr

Mehr zum Thema Archäologie im Web suchen

Forscher: Älteste Pflanzen-DNA entschlüsselt

Forscher haben nach eigenen Angaben das bislang älteste Pflanzen-Erbgut entschlüsselt. Sie sequenzierten die DNA von 6000 Jahre alten Gerstenkörnern aus einer Höhle in der Nähe des Toten Meeres in Israel, wie die Forscher im Fachblatt "Nature Genetics" schreiben ... mehr

Archäologen entdecken unbekannte Festungsmauern in Mainz

Bei Bauarbeiten für das Archäologische Zentrum Mainz (AZM) haben Forscher die Reste einer bisher unbekannten Festungsanlage aus vorbarocker Zeit entdeckt. Diese Bauten seien in keinem der erhaltenen Pläne vermerkt, sagte die Leiterin der Landesarchäologie, Marion ... mehr

Münzfund in Sächsischer Schweiz wächst auf 1494 Stücke

Der in einer Felsspalte im Elbsandsteingebirge gefundene Schatz ist der größte Münzfund in Sachsen. Die Anzahl der silbernen Stücke sei auf 1494 angewachsen, teilte das Landesamt für Archäologie (LfA) nach weiteren Analysen mit. Damit ... mehr

Sächsische Schweiz: Münzfund in Sachsen wächst auf 1494 Münzen

Dresden (dpa) - Der in einer Felsspalte im Elbsandsteingebirge gefundene Schatz ist der größte Münzfund in Sachsen. Die Anzahl der silbernen Stücke sei auf 1494 angewachsen, teilte das Landesamt für Archäologie (LfA) nach weiteren Analysen mit. Damit ... mehr

Münzfund in Sächsischer Schweiz wächst auf 1494 Stücke

Der in einer Felsspalte im Elbsandsteingebirge gefundene Schatz ist der größte Münzfund in Sachsen. Die Anzahl der silbernen Stücke sei auf 1494 angewachsen, teilte das Landesamt für Archäologie (LfA) nach weiteren Analysen mit. Damit ... mehr

Archäologen graben Siedlungsreste in Lich aus

Archäologen haben in Lich Überreste eines mittelalterlichen Gebäudes freigelegt, die neue Details zur Siedlungsgeschichte in der Region preisgeben. Der wahrscheinlich turmartige Bau entstand im 11. oder 12. Jahrhundert und war Teil einer kleinen Siedlung. Diese hatte ... mehr

Goliath war vielleicht nur 1,80 Meter groß

Den biblischen Kampf zwischen David und dem Riesen Goliath kennen auch viele Menschen, die sonst nicht viel mit Religion zu tun haben. Zu ikonisch ist die Geschichte über den Sieg des vermeintlichen Underdogs gegen einen übermächtig erscheinenden Gegner ... mehr

Allgäu: Ärchäologen entdecken 4000 Jahre alte Gräber in Jengen

Forscher haben im Allgäu etwa 4000 Jahre alte Gräber freigelegt. "Es ist ein schöner, ungewöhnlicher Fund und für die Region eine Sensation", sagte der Kaufbeurer Archäologe Marcus Simm, der die Ausgrabungen geleitet hatte. Das Baugelände in Jengen ... mehr

Archäologen entdecken Reste von römischer Therme in Augsburg

Bei Routinegrabungen im Vorfeld eines Neubauprojektes sind Archäologen in Augsburg auf Reste einer römischen Therme gestoßen. Stadtarchäologie Sebastian Gairhos bestätigte am Montag Berichte des Bayerischen Rundfunks, wonach die historische Badeanlage ... mehr

Archäologie: Römische Goldmünzen in Kalkriese entdeckt

Bramsche (dpa) - Bei Ausgrabungen im niedersächsischen Kalkriese haben Archäologen acht römische Goldmünzen aus der Zeit von Kaiser Augustus gefunden. Die Experten werten dies als Bestätigung dafür, dass Kalkriese als Ort der legendären Varus-Schlacht infrage komme ... mehr

Archäologen entdecken acht Goldmünzen in Kalkriese

Bei Ausgrabungen in Kalkriese haben Archäologen acht römische Goldmünzen aus der Zeit Kaiser Augustus' gefunden. "Dieser Fund ist außergewöhnlich", sagte der wissenschaftliche Leiter der Grabungen, Salvatore Ortisi von der Universität Osnabrück, am Montag ... mehr

Versteckt im Untergrund: Historischer Bohlenweg

Im Untergrund der südbrandenburgischen Stadt Dahme/Mark (Teltow-Fläming) verbirgt sich ein fast 800 Jahre alter Bohlenweg. Seit 2014 werden bei Arbeiten für die innerstädtische Bundesstraße B102 immer wieder Abschnitte des historischen Weges ans Tageslicht gebracht ... mehr

Polen genehmigt Grabung nach mysteriösem Nazi-Goldzug

Zehn Monate nach dem angeblichen Fund soll das Rätsel um den deutschen Panzerzug in Polen gelüftet werden. Die Behörden gaben Grabungsarbeiten im niederschlesischen Walbrzych frei. Die regionale Denkmalschutzbehörde in Breslau (Wroclaw) genehmigte die Suche ... mehr

Fundort der Schöninger Speere soll Weltkulturerbe werden

Die Stadt Schöningen will den Fundplatz der Schöninger Sperre in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufnehmen lassen. "Die Schöninger Speere sind mit ihren 300 000 Jahren die ältesten Jagdwaffen der Menschheit. Einen Ort, wo etwas Vergleichbares gefunden wurde ... mehr

Gutachten: Rostock ideal für Archäologisches Landesmuseum

Rostock hat die besten Chancen auf das Archäologische Landesmuseum. Das geht aus einem Gutachten der Beratungsfirma MuseoConsult hervor, die neun Standorte untersuchte. Am Donnerstag stellten Kultusminister Mathias Brodkorb (SPD) und MuseoConult-Geschäftsführerin Ursula ... mehr

Gutachter schlagen Ort für Archäologisches Landesmuseum vor

Kultusminister Mathias Brodkorb (SPD) möchte in diesem Jahr eine Entscheidung über den Standort für das Archäologische Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommerns haben. Heute will er in Schwerin das Standortgutachten der Firma MuseoConsult für das künftige Museum vorstellen ... mehr

Pömmelte ist neue Station auf der archäologischen Route

Mit der steinzeitlichen Kreisgrabenanlage in Pömmelte-Zackmünde (Salzlandkreis) ist die touristische Erlebnisroute "Himmelswege" um eine Sehenswürdigkeit reicher. "Die Anlage ist detailgetreu errichtet und vorher umfassend untersucht worden. Hier wurden Menschen ... mehr

Ringheiligtum Pömmelte öffnet zur Sommersonnenwende am 21. Juni

Pünktlich zur Sommersonnenwende am 21. Juni wird das rekonstruierte steinzeitliche Ringheiligtum Pömmelte offiziell eröffnet. "Wir wollen Geschichte greifbar machen und mit Leben füllen", sagte der Landrat des Salzlandkreises, Markus Bauer am Mittwoch. Geplant ... mehr

Archäologen graben wieder am Kap Arkona

Die Überreste der mythenumwobenen slawischen Tempelanlage am Kap Arkona stehen wieder im Fokus von Archäologen. Am Montag begann das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege mit neuen Grabungen an der Nordspitze der Insel Rügen. Bis Herbst wird das Grabungsteam ... mehr

Archäologen graben wieder am Kap Arkona

Die Überreste der mythenumwobenen slawischen Tempelanlage am Kap Arkona stehen wieder im Fokus der Archäologie. Am Montag beginnt das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege mit einer neuen Grabungskampagne an der Nordspitze der Insel Rügen. Bis Herbst ... mehr

Dänemark: Hobby-Archäologen finden riesigen Wikinger-Goldschatz

Amateur-Archäologen haben Dänemarks bislang größten Goldschatz aus der Wikingerzeit gefunden. Die sechs Goldringe und ein Silberring stammen aus der Zeit um 900 nach Christus - und wiegen zusammen rund ein Kilo, berichtete das Nationalmuseum in Kopenhagen.  Der Schmuck ... mehr

Archäologiestudenten graben am Paläon

Studenten aus den Niederlanden sind für zwei Wochen Teil des Ausgrabungsteams am Forschungs- und Erlebniszentrum Paläon. Die angehenden Archäologen sammeln auf der Anlage praktische Erfahrung. Das Paläon steht am Fundort der Schöninger Speere ... mehr

Millionenstreit um römischen Pferdekopf kommt vor Gericht

Ein jahrelanger Streit um einen römischen Pferdekopf aus Bronze kommt vor Gericht. Der Besitzer des Grundstückes, auf dem die wertvolle Skulptur im Jahr 2009 gefunden worden war, verlangt vom Land Hessen eine Millionenentschädigung, wie die Wochenzeitung ... mehr

Ringheiligtum Pömmelte wird eröffnet

Die rekonstruierte Kreisgrabenanlage in Pömmelte-Zackmünde (Salzlandkreis) wird am 21. Juni offiziell eröffnet. Neben Zufahrtsweg und Parkplatz gibt es auch eine neun Meter hohe Aussichtsplattform. "Pömmelte war vor über 4000 Jahren ein besonderer ... mehr

Funde bei Angkor Wat in Kambodscha schreiben Khmer-Geschichte neu

Phnom Penh (dpa) - Archäologen haben riesige mittelalterliche Siedlungsreste in der Nähe der Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha entdeckt. Mit der Dokumentation deutlich komplexerer urbaner Strukturen, von aufwendigen Wassermanagementsystemen und sogar ... mehr

Müll des barocken Adels von Ostwestfalen bekommt Museum

Nach jahrelangen Ausgrabungen rund um ein barockes Herrenhaus im ostwestfälischen Spenge wird dort am Freitag ein neues Museum mit mehr als 150 archäologischen Fundstücken eröffnet. Das kleine, von einem Verein getragene Werburg-Museum im Kreis Herford richte ... mehr

Tutanchamun-Grab im Tal der Könige: Doch nur eine Wand?

Kairo (dpa) - Die PR-Maschinerie lief auf Hochtouren in Kairo. Seit dem vergangenen Sommer - als Ägyptologe Nicholas Reeves nicht nur die Fachwelt mit seiner Theorie über verborgene Kammern im Grab von Tutanchamun in Aufregung versetzte - stieg die Spannung ... mehr

Riesige Siedlungen bei Angkor Wat entdeckt

Phnom Penh (dpa) - Archäologen haben riesige mittelalterliche Siedlungsreste in der Nähe der Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha entdeckt. Sie nutzten spezielle Lasermessungen aus der Luft, mit deren Hilfe sie Strukturen auch unter bewaldeten Böden erkennen konnten ... mehr

Archäologie: Neue römische Funde bei Grabungen in Kalkriese

Bramsche (dpa) - Bei Grabungen im archäologischen Park Kalkriese (Niedersachsen) haben Experten neue römische Funde gemacht. Die Archäologen hätten in diesem Jahr auf einem bislang noch nicht erkundeten Gelände-Abschnitt gegraben, sagte am Mittwoch der wissenschaftliche ... mehr

Tutanchamun-Grab: Eisen von Dolch stammt wohl aus Weltall

Die Vermutung ist nicht neu: Ein berühmter Dolch aus der Grabkammer von Pharao Tutanchamun im ägyptischen Tal der Könige ist aus dem Eisen eines Meteoriten gefertigt worden. Eine neue Studie liefert nun Hinweise, die diese These untermauern. Moderne ... mehr

Syrien-Konferenz: Gesellschaft bei Kulturerbe einbeziehen

In die Bemühungen um den Schutz der syrischen Kulturgüter soll die Zivilgesellschaft einbezogen werden. Zu diesem Schluss kam die Expertenrunde der Syrien-Konferenz im Auswärtigen Amt am Samstag. Der Direktor des Vorderasiatischen Museums, Prof. Markus Hilgert, sagte ... mehr

Uni Rostock präsentiert ägyptische Särge und Mumienmasken

Rostock (dpa/mv) - Die Universität Rostock präsentiert von Donnerstag an erstmals drei hölzerne ägyptische Särge und drei Mumienmasken. Es handelt sich um wertvolle Grabbeigaben aus den Ausgrabungen von Abusir el Meleq, die 1906 als Schenkung der Deutschen ... mehr

Ausstellung "Rungholt. rätselhaft und widersprüchlich"

Im NordseeMuseum Husum ist am Sonntag die Ausstellung "Rungholt. rätselhaft und widersprüchlich" eröffnet worden. Die Ausstellung präsentiert unter anderem die forensische Gesichtsrekonstruktion eines Rungholters. "Der Mythos, die Sage bekommt damit ein Gesicht ... mehr

Hobby-Archäologe findet kleinen Schatz im Spargelfeld

In einem Spargelfeld in der Nähe von Beelitz hat Hobby-Archäologe Mario Lippert (36) einen kleinen Schatz entdeckt. Er stieß auf einen mittelalterlichen Münzhort. "Sowas hat man vielleicht einmal im Leben", sagte der KFZ-Sachverständige, der nebenher ehrenamtlicher ... mehr

Knochenfund bei Ilsenburg: Gerippe aus dem Mittelalter

Mindestens 500 Jahre alt sind die Knochen, die in Ilsenburg (Harz) auf einem Privatgrundstück gefunden worden sind. Das ergaben Untersuchungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie am Donnerstag. Auch zum Hintergrund der Knochen gibt es eine Woche ... mehr

Sonderschau: "Rungholt. rätselhaft und widersprüchlich"

Das sagenhafte Rungholt befeuert seit Jahrhunderten die Fantasien der Menschen. Eine Sonderausstellung im Nordseemuseum Husum präsentiert nun zahlreiche Details der hochmittelalterlichen Alltagskultur der versunkenen Stadt. Zu den Höhepunkten zählt nach Museums-Angaben ... mehr

Frauen vor 5000 Jahren wanderten zu ihren künftigen Männern

Frauen in Süddeutschland haben sich vor rund 5000 Jahren vermutlich fern ihrer Heimat bei ihren Ehemännern niedergelassen. Zu diesem Schluss kommen schwedische Forscher nach der Analyse von Knochen und Zähnen aus mehreren Ausgrabungsstätten in Bayern ... mehr

Pergamonaltar jetzt als digitales 3D-Modell

Vom weltberühmten Pergamonaltar gibt es jetzt ein digitales 3D-Modell. Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung stellte am Dienstag in Berlin das Ergebnis eines hochkomplizierten und aufwendigen Scan-Projekts vor. "Damit kann eines der bedeutendsten ... mehr

Experten analysieren Fundstücke der Paläon-Besucher

Steinkeulen aus der Jungsteinzeit, Gießkännchen aus dem 18. Jahrhundert und echte Dinosaurierzähne - Experten haben am Sonntag im Forschungs- und Erlebniszentrum Paläon Fundstücke der Besucher unter die Lupe genommen und dabei einiges entdeckt. Beim sogenannten ... mehr

Archäologen untersuchen im Paläon Fundstücke der Besucher

Wer beim Umgraben des Gartens oder beim Spaziergang neben dem Feld alte Scherben, Münzen oder Werkzeuge gefunden hat und schon immer wissen wollte, um was es sich da eigentlich handelt, hat heute eine Chance. Im Forschungs- und Erlebniszentrum ... mehr

Archäologen bergen mittelalterliche Skelette

Eine Baustelle in der Göttinger Innenstadt erweist sich für die Stadtarchäologen zunehmend als großer wissenschaftlicher Schatz. Bei Grabungen im Zusammenhang mit dem Umbau eines Unigebäudes wurden zuletzt 20 weitere Skelette und damit die Knochen von mittlerweile ... mehr

3000 Jahre altes Bronzezeit-Grab entdeckt

Bei archäologischen Ausgrabungen ist in einem Neubaugebiet in Neuberg-Ravolzhausen (Main-Kinzig-Kreis) unerwartet ein etwa 3000 Jahre altes Grab aus der Bronzezeit entdeckt worden. Forscher hatten vor dem Beginn von Bauarbeiten eigentlich nach Überresten des Limes ... mehr

Schiffswrack im Mittelmeer: Israelische Taucher bergen Schatz

Vor der israelischen Küste haben Taucher rund 1600 Jahre alte Statuen, Geldstücke und Seefahrtinstrumente aus einem römischen Schiffswrack geborgen. Es handele sich um den bedeutendsten Fund dieser Art seit 30 Jahren, erklärte die israelische ... mehr

Archäologie: Hobbytaucher finden im Mittelmeer spektakulären Schatz

Tel Aviv (dpa) - Israelische Taucher haben an der Mittelmeerküste einen spektakulären Schatz mit Tausenden antiken Münzen und mehreren Bronzestatuen geborgen. Es handelt sich um die Ladung eines vor rund 1600 Jahren gesunkenen Handelsschiffs ... mehr
 
1 2 3 4 ... 12 »


Anzeige
shopping-portal