Startseite
Sie sind hier: Home >

Archäologie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Archäologie

Jungstein-Menschen bauten Feuersteine ab - Einmalige Funde

Jungstein-Menschen bauten Feuersteine ab - Einmalige Funde

Die Zeugnisse eines mehr als 5000 Jahre alten Feuerstein-Abbaus aus der Jungsteinzeit haben Archäologen bei Artern (Kyffhäuserkreis) ausgegraben. Mehr als 500 Gruben und rund fünf Meter tiefe Schächte dokumentierten einen über längere Zeit betriebenen Bergbau, teilte ... mehr
Feuerstein-Bergbau in Jungsteinzeit: Archäologische Funde

Feuerstein-Bergbau in Jungsteinzeit: Archäologische Funde

Die Zeugnisse eines 5000 Jahre alten Feuerstein-Abbaus aus der Jungsteinzeit haben Archäologen bei Artern (Kyffhäuserkreis) ausgegraben. Mehr als 500 Gruben und rund fünf Meter tiefe Schächte dokumentierten einen über längere Zeit betriebenen Bergbau, teilte ... mehr
Archäologen zeigen erstmals Funde aus Kriegergrab

Archäologen zeigen erstmals Funde aus Kriegergrab

Rund ein halbes Jahr nach der aufsehenerregenden Entdeckung einer frühmittelalterlichen Siedlung im Kreis Esslingen haben Archäologen erstmals Funde aus einem Kriegergrab gezeigt. Die Siedlung aus dem 7. Jahrhundert kam im Sommer bei Bauarbeiten in Bissingen ... mehr
Teil des Silberschatzes am Fundort Lebus ausgestellt

Teil des Silberschatzes am Fundort Lebus ausgestellt

Ein Teil der im Herbst in Lebus (Märkisch-Oderland) gefundenen fast 2200 Silbermünzen ist am Freitag im Heimatmuseum der Stadt erstmals der Öffentlichkeit gezeigt worden. Es handelt sich um den bislang größten Silberschatzfund in Brandenburg, teilte das Brandenburgische ... mehr
5000 Jahre altes Steinbeil bei Bauarbeiten entdeckt

5000 Jahre altes Steinbeil bei Bauarbeiten entdeckt

Ein 5000 Jahre altes Steinbeil vermutlich aus der Jungsteinzeit ist bei Bauarbeiten in Zossen (Teltow-Fläming) entdeckt worden. Es sei sehr gut erhalten, sagte Kreisarchäologe Stefan Pratsch. Das Beil ist etwa 12 Zentimeter lang, etwa 5,5 Zentimeter breit ... mehr

Rätsel um Auftraggeber der Himmelsscheibe soll gelöst werden

Archäologen wollen herausfinden, ob in einem Fürstengrab im Saalekreis der Auftraggeber der Himmelsscheibe von Nebra gelegen hat. Helfen solle dabei eine Analyse von Grabbeigaben des 3900 Jahre alten Hügelgrabs in Dieskau, sagte der Sprecher des Landesmuseums ... mehr

Archäologie: Schon der Steinzeitmensch kochte Schildkrötensuppe

Bei Steinzeitmenschen kam nicht immer nur Pflanzenkost oder Damhirsch auf den Teller: Die Menschen, die vor hunderttausenden Jahren an der Ostküste des Mittelmeers lebten, brieten und kochten auch Landschildkröten als Ergänzungsnahrung. Dies fand ein internationales ... mehr

Lebuser Silberschatz wird vorgestellt

Der mehr als 2100 Silbermünzen umfassende Schatz von Lebus (Märkisch-Oderland) wird heute erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Ein Hobby-Archäologe hatte die Münzen im Herbst in der Stadt rund zehn Kilometer nördlich von Frankfurt (Oder) ausgegraben. Jetzt sollen ... mehr

Älteste Glockengießergrube Deutschlands in Dülmen entdeckt

Die älteste Glockengießergrube Deutschlands haben Archäologen in Dülmen im Münsterland gefunden. Die Funde seien 1200 Jahre alt, teilte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Donnerstag in Münster mit. In der Grube sind Holzkohle, roter ... mehr

Archäologen setzen versunkenes Wandbild aus den Pfahlbauten zusammen

Denkmalschützer haben an den Pfahlbauten am Bodensee die älteste figurale Wandmalerei nördlich der Alpen aus dem Wasser geborgen und wieder zusammengesetzt. Zum 6000 Jahre alten Wandbild gehören unter anderem aus Lehm geformte weibliche ... mehr

Hannover: Vermutlich Reste von alter Stadtmauer entdeckt

Archäologen haben in Hannover vermutlich Reste der ehemaligen Stadtmauer aus dem Mittelalter freigelegt. Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege präsentierten am Mittwoch einige Funde der archäologischen Grabungen auf einem Gelände am Rande der Altstadt ... mehr

"Ötzi": Litt der Gletschermann an Magengeschwüren ?

Die berühmte Gletschermumie "Ötzi" könnte an einer Entzündung der Magenschleimhaut oder Magengeschwüren gelitten haben. Bei Untersuchungen des Mageninhalts fand ein internationales Forscherteam die  DNA des Bakteriums Helicobacter pylori mit Merkmalen ... mehr

Silberschatz in Lebus entdeckt: Mehr als 2100 Münzen

Schatzfund in Brandenburg: Ein Hobby-Archäologe hat in Lebus nördlich von Frankfurt (Oder) rund 2100 Silbermünzen entdeckt. Sie stammen aus dem 11. bis 12. Jahrhundert, sagte ein Sprecher vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum ... mehr

Studie: Römische Toiletten nicht so hygienisch wie angenommen

Cambridge (dpa) - Antike Latrinen sollen für die Verbreitung von gefährlichen Krankheitserregern im Römischen Reich verantwortlich gewesen sein. Die bisher als Meilenstein der Hygiene gefeierten uralten Toiletten hatten nach Angaben des britischen Anthropologen ... mehr

Chemnitzer Archäologie-Museum bewirbt sich um Museumspreis

Das Staatliche Museum für Archäologie in Chemnitz bewirbt sich um den Preis "Europäisches Museum des Jahres 2016". Es sei in die Liste von 49 Kandidaten aus 24 europäischen Staaten aufgenommen worden und komme damit in die engere Wahl, teilte das Kunstministerium ... mehr

Thüringer Archäologen finden viele Schätze

Mehr als einhundert Grabungen haben Thüringens Archäologen im ablaufenden Jahr betreut. "Sie stießen dabei auf so historisch bedeutende Funde wie eine mittelalterliche Mikwe in Schmalkalden oder die älteste Brauerei Thüringens im heutigen Ursulinenkloster in Erfurt ... mehr

Facebook-Aufruf löst Rätsel um vergoldetes Objekt in Jerusalem

Jerusalem (dpa) - Monatelang hat Israels Altertumsbehörde über die Herkunft eines mysteriösen vergoldeten Objekts gerätselt, das auf einem antiken Friedhof in Jerusalem gefunden worden war. Ein Facebook-Aufruf der Behörde brachte binnen weniger Stunden Gewissheit ... mehr

Funden aus Trassen-Grabung: Ausstellung geht auf Tournee

Schwerin (dpa/mv) - Die Sonderausstellung "Pipeline:Archäologie" im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden geht auf Tournee durch Mecklenburg-Vorpommern. Wie das Kultusministerium am Mittwoch ankündigte, wird sie zuerst vom 6. März bis 26. Juni 2016 im Pommerschen ... mehr

Nicolas Cage gibt gekauften Dinosaurierschädel an Mongolei zurück

New York (dpa) - Hollywoodstar Nicolas Cage (51) hat einen teuer gekauften Dinosaurierschädel wieder rausgerückt. Die vor knapp neun Jahren für eine viertel Million Euro versteigerten Knochen hätten sich als in der Mongolei gestohlen herausgestellt, sagte Cages Sprecher ... mehr

Jahreswechsel: Italien ringt um Pompeji

Rom (dpa) - Italien verfügt über mehr Unesco-Weltkulturerbe als jedes andere Land der Welt. Oder wie es aus dem Kulturministerium stolz heißt: Die Denkmäler von Mantua bis Messina sind für das Land genauso wertvoll wie das Öl für die Golfstaaten ... mehr

Chemnitzer Archäologie-Museum mit 71 000 Besuchern

Mit rund 71 000 Besuchern hat das Staatliche Museum in Chemnitz im ersten Jahr nach Eröffnung die Erwartungen übertroffen. Das vom Land vorgegebene Soll von 60 000 werde deutlich übererfüllt, teilte das Museum mit. "Darüber freuen wir uns sehr." Bis Ende November seien ... mehr

Archäologen verzeichnen ein erfolgreiches Grabungsjahr

Für Sachsen-Anhalts Archäologen ist 2015 trotz eines Rückgangs von Grabungen ein erfolgreiches Jahr gewesen. Insgesamt gab es 475 Grabungen und damit 61 weniger als 2014. "Das ist die normale Schwankungsbreite", sagte Landesarchäologe Harald Meller. "Wichtig ... mehr

Schliemann: Forscher wertet 2500 Briefe des Archäologen aus

Der Archäologe und Troja-Ausgräber Heinrich Schliemann, der am 26. Dezember vor 125 Jahren starb, hat der Nachwelt ein umfangreiches Schriftgut hinterlassen. Es umfasst mehr als 60 000 Briefe, 18 Reise- und Grabungstagebücher, Geschäftsbücher und Manuskripte ... mehr

Rund 52 000 Besucher beim Fundort der Himmelsscheibe

Der Fundort der Himmelsscheibe von Nebra hat in diesem Jahr rund 52 000 Menschen angelockt. "Das sind genau so viele Besucher wie 2014", sagte die Sprecherin des Besucherzentrums Arche Nebra, Manuela Werner, am Freitag. An diesem Samstag, zur Wintersonnenwende ... mehr

Archäologie: Goldene Totenmaske Tutanchamuns wird wieder gezeigt

Kairo/Düsseldorf (dpa) - Die goldene Totenmaske des Pharaos Tutanchamun ist nach einer komplizierten Restaurierung wieder in ihre Vitrine im Ägyptischen Museum in Kairo zurückgekehrt. Vor etwa einem Jahr war der Bart abgefallen, als Putzkräfte beim Reinigen der Vitrine ... mehr

Goldene Totenmaske Tutanchamuns wird wieder gezeigt - Bart repariert

Kairo (dpa) - Die frisch restaurierte Totenmaske des Pharaos Tutanchamun ist wieder nach Kairo zurückgekehrt. Vor etwa einem Jahr war der Bart abgefallen, als Putzkräfte beim Reinigen der Vitrine im Ägyptischen Museum gegen die Maske ... mehr

Mehr zum Thema Archäologie im Web suchen

Sächsische Archäologen leiten Erforschung von Bergbau

Unter Führung des Landesamtes für Archäologie Sachsen erforschen rund 60 deutsche und tschechische Wissenschaftler bis 2018 den mittelalterlichen Bergbau in Sachsen und Böhmen. ArcheoMontan ist eines der größten montanarchäologischen Forschungsprojekte Europas ... mehr

Neues Buch mit 80 Geldgeschichten aus dem Land

Mit 80 "Geldgeschichten aus Sachsen-Anhalt" wartet ein neues Buch des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle auf. "Geld war das erste Kommunikationsmittel der Menschen sowie Tauschmittel und Wertspeicher", sagte Landesarchäologe Harald Meller zu dem Buch. "Die Basis ... mehr

Guanchen-Mumie: Ägyptologen entdecken innere Organe bei CT

Mumien aus unterschiedlichen Kulturen sind in einem Hildesheimer Krankenhaus computertomographisch untersucht worden. Darunter war auch die einzige in Deutschland befindliche Guanchen- Mumie von den Kanarischen Inseln. Sie wurde eigens für die Untersuchung ... mehr

Mumien werden im Krankenhaus durchleuchtet

Vier Mumien aus unterschiedlichen Kulturen werden heute in einem Hildesheimer Krankenhaus computertomographisch untersucht. Darunter sei die einzige in Deutschland befindliche Guanchen-Mumie von den Kanarischen Inseln, teilte das Roemer- und Pelizaeus-Museum ... mehr

Jahrtausende alte Kreisgrabenanlage heißt Ringheiligtum

Eine Tausende Jahre alte Kreisgrabenanlage im Salzlandkreis heißt künftig Ringheiligtum. Die rekonstruierte Kultstätte in Pömmelte-Zackmünde wurde am Dienstag auf diesen Namen getauft, wie der Salzlandkreis mitteilte. Eine Expertenjury habe den Namen ... mehr

Werkzeuge aus Steinzeit in Essen gefunden

Archäologen haben in Essen 7500 bis 10 000 Jahre alte Werkzeuge von Jägern und Sammlern aus der mittleren Steinzeit gefunden. Entdeckt wurde unter anderem ein flaches Sandsteinstück mit Ritzlinien, wie die Stadt Essen mitteilte. "Höchstwahrscheinlich wurde ... mehr

Experte: Antikenhandel finanziert auch IS-Bomben

Der internationale Antikenhandel finanziert laut dem Kriminalarchäologen Michael Müller-Karpe zum Teil auch die Attentate der islamistischen Terrormiliz IS mit. "Die hier gehandelten antiken Kulturgüter ohne Herkunftsangabe können in aller Regel nur illegaler Herkunft ... mehr

Kriminalarchäologe: Antikenhandel finanziert auch Terrormiliz IS

Mainz (dpa) - Der internationale Antikenhandel finanziert aus Sicht des Kriminalarchäologen Michael Müller-Karpe zum Teil auch die Attentate der islamistischen Terrormiliz IS. «Die hier gehandelten antiken Kulturgüter ohne Herkunftsangabe können in aller Regel ... mehr

Frankfurter Ausstellung zeigt Bären- und Schamanenkult

Rituale und Kulte um Bären und Schamanen zeigt eine neue Ausstellung in Frankfurt. "Thema ist die kultische Verehrung herausragender Jagdtiere in früheren Jägerkulturen", sagte der Direktor des Archäologischen Museums, Egon Wamers, am Freitag. "Das ist weltweit ... mehr

Parzinger: Wertvoller Fund hinter Tutanchamun-Grabkammer möglich

Kairo (dpa) - Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, hält angesichts einer vielbeachteten neuen Theorie eine wertvolle Entdeckung hinter den Wänden des Grabes von Pharao Tutanchamun ... mehr

Rund 10 000 Besucher in Kriegs-Ausstellung

Rund 10 000 Besucher haben in den ersten drei Wochen die Ausstellung "Krieg - eine archäologische Spurensuche" in Halle besucht. Im Landesmuseum für Vorgeschichte werden rund 900 Exponate von der Steinzeit bis zum Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) gezeigt ... mehr

Archäologie: Weitere Kammern im Tutanchamun-Grab?

Kairo/München (dpa) - Das krisengeplagte Ägypten hofft auf einen archäologischen Sensationsfund im weltberühmten Tal der Könige. Japanische Experten werten nach Angaben des Ministeriums für Altertümer in den kommenden vier Wochen Radarbilder aus, die Hinweise ... mehr

Archäologie - Grab des Tutanchamun: Ägypten rechnet mit neuen Kammern

Luxor (dpa) - Im Tal der Könige Ägyptens mehren sich Hinweise auf eine sensationelle Entdeckung. Dem Minister für Altertümer, Mamduch Damati, zufolge, sind sich Experten nach Wärmebild- und Radaraufnahmen im Grab des Tutanchamun "zu 90 Prozent" sicher, noch weitere ... mehr

Archäologie: Tutanchamun-Grab hat wohl weitere Kammern

Sollte diese Vermutung zutreffen, wäre es eine archäologische Sensation: Im Grab des  Tutanchamun soll es noch weitere, bislang unentdeckte Kammern geben. Das erklärte der ägyptische Minister für Altertümer Mamduch Damati in Luxor. Zuvor hatte bereits ... mehr

Tutanchamun-Grab: Minister vermutet unbekannte Kammern

Kairo (dpa) - Im Grab des Tutanchamun gibt es nach Einschätzung des ägyptischen Ministers für Altertümer höchstwahrscheinlich noch weitere, bislang unbekannte Kammern. Das erklärte Mamduch Damati am Samstag in Luxor. Zuvor hatte bereits die " Süddeutsche Zeitung ... mehr

Ostfriesland: Moorleiche "Bernie" hat ein Gesicht bekommen

Ein vor 100 Jahren gefundener Toter beschäftigt die Wissenschaft noch immer: Woran starb die berühmte Moorleiche "Bernie" aus Ostfriesland? Neue Erkenntnisse beantworten zumindest einige Fragen - andere dagegen bleiben weiterhin offen. Nach 108 Jahren hat die einzige ... mehr

Ostfriesland: Experten geben Moorleiche ein neues Gesicht

Emden (dpa) - Nach 108 Jahren hat die einzige deutsche Moorleiche aus dem frühen Mittelalter ein Gesicht bekommen. Forscher haben den stark beschädigten Schädel der 1200 Jahre alten Moorleiche "Bernie" aus Ostfriesland rekonstruiert und mit Computerhilfe ... mehr

Russland: Vater des letzten Zaren exhumiert

Die russisch-orthodoxe Kirche will Klarheit über ihre heilige Familie. Im Zuge einer neuen Untersuchung zur Hinrichtung der letzten russischen Zarenfamilie im Jahr 1918 sind nun die Gebeine von Alexander III. exhumiert worden. Das Grab des Vaters von Nikolaus II. wurde ... mehr

Experten geben Moorleiche ein Gesicht

Nach 108 Jahren hat die einzige deutsche Moorleiche aus dem frühen Mittelalter ein Gesicht bekommen. Forscher haben den stark beschädigten Schädel der Moorleiche "Bernie" aus Ostfriesland rekonstruiert und mit Computerhilfe ein fast lebensechtes Abbild geschaffen ... mehr

Forscher präsentieren neue Studien zur Emder Moorleiche

Die 1200 Jahre alte Moorleiche aus dem ostfriesischen Bernuthsfeld ("Bernie") lag jahrzehntelang als eine Art Gruselobjekt im Emder Landesmuseum. Mittlerweile haben Forscherteams die einzige noch erhaltene Moorleiche Ostfrieslands aus dem frühen Mittelalter ... mehr

Schweizer Bauer findet spektakulären Münzschatz

Unter einem Maulwurfshügel auf seiner Kirschplantage hat ein Schweizer Bauer einen spektakulären Münzschatz entdeckt: 4166 Geldstücke aus der Römerzeit mit einem Gewicht von 15 Kilogramm. Es handle sich um einen der größten Münzschätze, die jemals in der Schweiz ... mehr

Jahrhundertealtes Lastschiff bei Bauarbeiten in Mainz entdeckt

Bei Aushubarbeiten am Mainzer Zollhafen ist ein jahrhundertealtes Lastschiff zum Vorschein gekommen. "Es ist eine Überraschung und ein weiteres Mosaikstein für die Geschichte von Mainz", sagte die Leiterin der Mainzer Außenstelle der Landesarchäologie, Marion Witteyer ... mehr

Ausstellung zeigt archäologische Funde zur Geschichte Harburgs

Bei der bislang größten Stadtkerngrabung in Hamburg haben Archäologen in Harburg rund 36 000 Fundstücke geborgen. Zusammen mit 13 000 Einzelinformationen aus dem Boden geben sie genaue Auskunft über die Geschichte des heutigen Stadtteils vom Mittelalter ... mehr

Archäologisches Museum präsentiert Ausstellung zu Grabung

Nach mehr als zweijährigen Ausgrabungen in der Harburger Innenstadt sind zahlreiche Funde vom kommenden Dienstag an im Archäologischen Museum Hamburg zu sehen. Details zur Sonderausstellung "Ausgegraben. Harburg archäologisch" will das Museum heute auf einer ... mehr

Veranstalter über erste Nero-Ausstellung in Mitteleuropa

Unter dem Motto "Nero - Kaiser, Künstler, Tyrann" planen drei Trierer Museen eine große Ausstellung mit Leihgaben aus ganz Europa. Über die Details informieren die Veranstalter heute im Rheinischen Landesmuseum in Trier. Für die erste Nero-Ausstellung in Mitteleuropa ... mehr

Rund 2000 Jahre altes Schlachtfeld bei Riol lokalisiert

Auf einer Anhöhe bei Riol soll es nach dem Tod des Kaisers Nero eine bedeutende Schlacht mit den Römern gegeben haben. Das habe eine neu aufgetauchte Sammlung von Altfunden bestätigt, sagte der Chef der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) Rheinland-Pfalz, Thomas ... mehr

Hafenareal erweist sich als Fundgrube für Archäologen

Archäologen sind bei Grabungen außerhalb der historischen Stadtmauern in Greifswald auf eine überraschend große Vielzahl archäologischer Funde aus mehreren Jahrhunderten gestoßen.  Bedeutsamste Funde seien das Urkundensiegel eines Dogen von Venedig ... mehr

Archäologen erforschen Verbleib der Roten Armee nach Sieg

Was wurde aus der Roten Armee unmittelbar nach der Befreiung Deutschlands von der Hitler-Diktatur? Dieser Frage gehen Wissenschaftler 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges nach. In Brandenburger Wälder fanden Hobby-Archäologen Überreste sogenannter Waldlager ... mehr

7000 Jahre altes Groß-Bauwerk entdeckt

Forscher haben nahe den 3000 Jahre alten Überresten der Hünenburg (Landkreis Helmstedt) ein noch viel älteres Bauwerk entdeckt. Auf einer Hügelkuppe fanden sie eine knapp 7000 Jahre alte Kreisgrabenanlage, wie Immo Heske vom Seminar ... mehr
 
1 2 3 4 ... 20 »


Anzeige
shopping-portal