Sie sind hier: Home >

Archäologie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Archäologie

Vor 15 Jahren: Polizei in der Schweiz rettet Himmelsscheibe

Vor 15 Jahren: Polizei in der Schweiz rettet Himmelsscheibe

Mit einer Polizeiaktion ist vor 15 Jahren in der Schweiz die "Himmelsscheibe von Nebra" gerettet worden. Am 23. Februar 2002 ging die kriminalistische Suche nach einem der spektakulärsten Funde des 20. Jahrhunderts zu Ende. Ein Hehlerpärchen aus Nordrhein-Westfalen ... mehr
500 Jahre alte Reste von Glaslampen am Wittenberger Schloss

500 Jahre alte Reste von Glaslampen am Wittenberger Schloss

Bei Ausgrabungen im Hof des Wittenberger Schlosses haben Archäologen rund 500 Jahre alte Reste von Glaslampen entdeckt. Die mehr als hundert Scherben wurden in der Restaurierungswerkstatt des Landesmuseums Halle zu sechs trichterförmigen Gläsern zusammengesetzt ... mehr
Kulturministerin will Römerlager Wilkenburg sichern

Kulturministerin will Römerlager Wilkenburg sichern

In den Streit um den Erhalt eines bei Hannover entdeckten Römerlagers hat sich das Ministerium für Wissenschaft und Kultur eingemischt. Das Ministerium habe Auflagen gemacht, falls die zuständige Region Hannover einem Kiesabbau Vorrang einräumt, teilte das Ministerium ... mehr
Bau des Archäologischen Zentrums in Mainz beginnt im April

Bau des Archäologischen Zentrums in Mainz beginnt im April

Die Bauarbeiten für das neue Archäologische Zentrum Mainz (AZM) sollen planmäßig im April beginnen. Derzeit fänden archäologische Ausgrabungen in der Baugrube statt, die bis Ende Februar abgeschlossen sein sollen, teilte das Wissenschaftsministerium am Dienstag in einer ... mehr
 Welterbe-Antrag für jüdischen Friedhof und Haithabu

 Welterbe-Antrag für jüdischen Friedhof und Haithabu

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat sich für die Nominierung der Wikingerstätten Haithabu und Danewerk sowie des jüdischen Friedhofs Hamburg-Altona zum Unesco-Weltkulturerbe ausgesprochen. Diese offizielle Bewerbung sei der Bundesregierung mit Bitte um Weiterleitung ... mehr

Fachleute halten Raubgrabungen für ein unterschätztes Problem

Raubgrabungen in Hessen sind nach Meinung von Fachleuten ein unterschätztes Problem. "Jeder undokumentierte und unfachmännisch durchgeführte Eingriff in ein Bodendenkmal stellt eine Zerstörung dar", sagte Landesarchäologe Udo Recker der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Entscheidung um antiken Pferdekopf verzögert sich

Im Rechtsstreit um einen römischen Pferdekopf verzögert sich die Entscheidung des Landgericht Limburgs. Wegen der Erkrankung eines Richters sei der für den 24. Februar geplante Verkündungstermin aufgehoben worden, teilte ein Sprecher am Freitag ... mehr

Rund 250 Menschen bei Lichtmessfeier am Ringheiligtum

Den Winter mit Feuer austreiben - diesem uralten Brauch haben am Sonntag rund 250 bis 300 Menschen nach Angaben der Veranstalter bei der ersten Lichtmessfeier am Ringheiligtum im Salzlandkreis gefrönt. Bei trübem Wetter sei am Sonntagvormittag vor allem die Feuershow ... mehr

Antikes Schiffswrack vor Mallorca gefunden

Im Meer vor Mallorca ist ein etwa 1800 Jahre altes römisches Schiffswrack entdeckt worden. Es liegt in 70 Metern Tiefe in der Nähe der Insel Cabrera, knapp 14 Kilometer südlich von Mallorca. Das wurde bei der Präsentation des außergewöhnlichen Fundes bekannt gegeben ... mehr

Antikes Schiffswrack vor Mallorca entdeckt

Palma (dpa) - Archäologen haben im Meer vor Mallorca ein etwa 1800 Jahre altes römisches Schiffswrack entdeckt. Es liegt in etwa 70 Metern Tiefe in der Nähe der Insel Cabrera, knapp 14 Kilometer südlich von Mallorca, wie am Freitag ... mehr

 Welterbe-Antrag für jüdischen Friedhof und Haithabu

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat sich für die Nominierung der Wikingerstätten Haithabu und Danewerk sowie des jüdischen Friedhofs Hamburg-Altona zum Unesco-Weltkulturerbe ausgesprochen. Diese offizielle Bewerbung sei der Bundesregierung mit Bitte um Weiterleitung ... mehr

Mehr zum Thema Archäologie im Web suchen

Landgericht verschiebt Entscheidung um antiken Pferdekopf

Im Rechtsstreit um einen römischen Pferdekopf räumt das Landgericht Limburg den Beteiligten mehr Zeit ein. Der Kläger solle noch Gelegenheit erhalten, zu einem Vergleichsvorschlag des Landes Stellung zu beziehen, teilte das Gericht mit. Die Richter wollen nun nicht ... mehr

Archäologie: Bedeutender Wikinger-Fund in Schweden

Schleswig (dpa) - Archäologen aus Stockholm und Schleswig haben in Schweden den Sitz eines Wikingerherrschers entdeckt und möglicherweise auch die erste Kirche Nordeuropas. "Wenn dort die erste Kirche in Skandinavien liegt, hat das große Auswirkungen ... mehr

Ursprung der Leuchtenburg im 11. Jahrhundert

Der Ursprung der Leuchtenburg im Saaletal geht nach neueren Grabungsfunden bis in das 11. Jahrhundert zurück. Damit ist er etwa 200 Jahre älter vorher angenommen, berichteten am Donnerstag Zweitungen der Funke-Mediengruppe. Urkunden datierten ... mehr

Schleswiger Forscher macht bedeutenden Wikinger-Fund

Archäologen aus Stockholm und Schleswig haben in Schweden den Sitz eines Wikingerherrschers entdeckt sowie womöglich die erste Kirche Nordeuropas. "Wenn dort die erste Kirche in Skandinavien liegt, hat das große Auswirkungen für den frühen Prozess der Christianisierung ... mehr

Römischer Pferdekopf beschäftigt weiterhin Landgericht

Im Rechtsstreit um einen römischen Pferdekopf wird das Landgericht Limburg voraussichtlich Anfang Februar eine Entscheidung treffen. Bisher gebe es keinen Vergleich zwischen dem Land und dem Kläger aus Mittelhessen, berichtete ein Gerichtssprecher am Dienstag ... mehr

Archäologie: Schöningen soll noch mehr Rätsel der Altsteinzeit lüften

Schöningen (dpa) - Mit weiteren Grabungen am Fundort der berühmten Schöninger Speere wollen Archäologen noch mehr Hinterlassenschaften von Steinzeitmenschen ans Tageslicht bringen. In dem ehemaligen Braunkohletagebau im Kreis Helmstedt (Niedersachsen) waren zwischen ... mehr

Schöningen soll noch mehr Rätsel der Altsteinzeit lüften

Mit weiteren Grabungen am Fundort der berühmten Schöninger Speere wollen Archäologen noch mehr Hinterlassenschaften von Steinzeitmenschen ans Tageslicht bringen. In dem ehemaligen Braunkohletagebau im Kreis Helmstedt waren zwischen 1995 und 1999 Speere gefunden worden ... mehr

Schöninger Speere sollen besser zur Geltung kommen

Die Pläne für die künftige archäologische Forschung am Fundort der berühmten Schöninger Speere wird heute vorgestellt. Niedersachsens Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljaji? (Grüne) präsentiert das Vorhaben gemeinsam mit dem Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft ... mehr

Weimar: Archäologisches Museum braucht mehr Platz

Das Archäologische Landesmuseum in Weimar platzt aus allen Nähten und braucht dringend mehr Raum - für Ausstellungen, Depot und Forschung. "Uns sind in dem historischen Haus Grenzen gesetzt. Wir müssen uns zwingend vergrößern", sagte der Präsident des Landesamtes ... mehr

Trinkgelage mit Wegwerfbechern im 15. Jahrhundert

Auch im Mittelalter gab es Trinkgelage: Tausende Trinkbecherscherben aus dem 15. Jahrhundert sind bei Grabungen im Wittenberger Schlosshof entdeckt worden. "Wir haben ganze Schichten mit Bechern gefunden und auch Tierknochen, die haben sehr viel Wild, meist Hirsch ... mehr

Info-Tafel soll auf Bedeutung von Römerlager hinweisen

Eine neue Informationstafel weist in Wilkenburg südlich von Hannover auf das vor knapp zwei Jahren entdeckte römische Heerlager hin. Archäologen und Denkmalschützer sehen den bedeutenden Fund gefährdet, weil ein Unternehmen hier Kies abbauen will. Die Region Hannover ... mehr

Archäologen sehen Römerlager Wilkenburg in Gefahr

Archäologen und Denkmalschützer befürchten eine Zerstörung des 2015 entdeckten römischen Marschlagers in Wilkenburg bei Hannover und wollen dagegen an diesem Samstag (14.00 Uhr) mit dem Aufstellen einer Informationstafel protestieren. Das rund 30 Hektar große Areal ... mehr

Archäologen sehen Römerlager Wilkenburg in Gefahr

Archäologen und Denkmalschützer befürchten eine Zerstörung des 2015 entdeckten römischen Marschlagers in Wilkenburg bei Hannover und wollen heute dagegen mit dem Aufstellen einer Informationstafel protestieren. Das rund 30 Hektar große Areal müsse für weitere ... mehr

Heilige Drei Könige: Sie waren weder Könige, noch Heilige

Man kann es fast jeden Tag vor dem großen Goldschrein im Chor des Kölner Doms erleben: Kinder schauen mit zweifelndem Blick nach oben und fragen: "Sind da wirklich die Heiligen Drei Könige drin?" Vor über 850 Jahren, am 23. Juli 1164, brachte Erzbischof Rainald ... mehr

Archäologen werben für Erhalt von Römerlager Wilkenburg

Archäologen und Denkmalschützer sehen das 2015 entdeckte römische Marschlager in Wilkenburg bei Hannover in Gefahr. Es drohe in diesem Jahr dem Kiesabbau zum Opfer zu fallen, trotz seiner überragenden Bedeutung als landesweit größtes römisches Bodendenkmal, sagte ... mehr

Mehr Grabungen in Sachsen-Anhalt dank Niedrigzinsphase

Halle (dpa/sa) - Archäologen hatten in Sachsen-Anhalt in diesem Jahr mehr zu tun als 2015. Insgesamt habe es 460 Grabungen gegeben und damit 50 mehr als im Vorjahr, sagte Landesarchäologe Harald  Meller der Deutschen Presse-Agentur in Halle. Er erklärt den Anstieg ... mehr

7500 Münzen aus dem Mittelalter: Bislang größter Fund

Der bislang größte Münzschatzfund im Land ist in Altlandsberg (Märkisch-Oderland) der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Die rund 7500 wertvolle Geldstücke aus dem Mittelalter seien für die historische Forschung im Land von außerordentlicher Bedeutung, betonte ... mehr

Rund 5000 Besucher seit Juni im "Ringheiligtum" Pömmelte

Rund 5000 Menschen haben die steinzeitliche Kreisgrabenanlage in Pömmelte-Zackmünde (Salzlandkreis) seit Juni besucht. "Wir sind überrascht und zufrieden über das große Interesse", sagte die Direktorin des Salzlandmuseums in Schönebeck, Petra Koch, der Deutschen ... mehr

Wintersonnenwende wird in Goseck und Arche Nebra gefeiert

Das Licht kommt zurück, die Tage werden wieder länger. Für die Menschen der Vorzeit war die Wintersonnenwende (21.12.) ein wichtiger Zeitpunkt. Die Steinzeitmenschen ermittelten im ältesten Himmelsobservatorium in Goseck vor rund 7000 Jahren ... mehr

Münzschatz in Altlandsberg entdeckt

Archäologen haben bei Grabungen im ehemaligen Schlossviertel von Altlandsberg (Märkisch-Oderland) einen bedeutsamen Münzschatz entdeckt. Es seien mehr als 8000 mittelalterliche Münzen gefunden worden, sagte Bürgermeister Arno Jaeschke (parteilos) am Freitag ... mehr

Osnabrück zeigt Jahrtausende alten Kupferschmuck

Die Stadt Osnabrück bringt für einen Monat einen spektakulären Zufallsfund groß heraus: Bis Mitte Januar ist im Kulturgeschichtlichen Museum der Stadt ein Ensemble aus kupfernen Schmuckstücken und einer Kupferaxt zu sehen. Diese Artefakte waren wahrscheinlich ... mehr

Neuer Versuch: Welterbe-Antrag für Haithabu und Danewerk

Schleswig-Holstein hofft weiter auf einen Unesco-Welterbetitel für die Wikingerstätte Haithabu und den historischen Befestigungswall Danewerk. Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) stellte dem Kabinett einen entsprechenden nationalen Antrag vor. "Eine Eintragung ... mehr

Seltene Reiterfigur aus der Keltenzeit entdeckt

In drei keltischen Grabhügeln bei Unlingen (Kreis Biberach) haben Archäologen eine außergewöhnliche Reiterfigur aus Bronze und weitere Grabbeigaben gefunden. "Die Bronzefigur ist einzigartig in Baden-Württemberg", sagte der Archäologe Marcus Meyer vom Landesamt ... mehr

Forscher entdecken erstes Landstraßen-Netz der Welt

Guatemala-Stadt (dpa) - Mittels moderner Laser-Technologie haben Forscher in der «Wiege der Maya-Kultur» im Norden von Guatemala das erste Landstraßen-Netz der Welt entdeckt. Die insgesamt 17 Straßen mit einer Gesamtlänge von über 240 Kilometern hätten die Stadt ... mehr

Internationale Ausstellung: Gotha gibt Leihgabe

Das Herzogliche Museum Gotha beteiligt sich mit einer Leihgabe an einer international bestückten archäologischen Ausstellung in Karlsruhe. Die Statue von König Sesostris III. aus dem Mittleren Reich (1860 vor Christus) sei ab nächste Woche Samstag im Badischen ... mehr

Internationale Ausstellung: Gotha gibt Leihgabe

Das Herzogliche Museum Gotha beteiligt sich mit einer Leihgabe an einer international bestückten archäologischen Ausstellung in Karlsruhe. Die Statue von König Sesostris III. aus dem Mittleren Reich (1860 vor Christus) sei ab nächste Woche Samstag im Badischen ... mehr

Diebe zerstören Graburnen aus Bronzezeit: Beigaben gestohlen

Unbekannte Diebe haben im oberbayerischen Laufen (Landkreis Berchtesgadener Land) Graburnen aus der Bronzezeit zerstört und wertvolle Beigaben gestohlen. Dabei handelte es sich nach Angaben der Polizei unter anderem um Bronzemesser und Gewandnadeln. Die Stadtverwaltung ... mehr

Logistik-Zentrum aus der Eisenzeit: Fund bei Amazon-Neubau

Logistik-Fund aus der Eisenzeit: Ausgerechnet dort, wo der Versandhändler Amazon in Werne (Kreis Unna) ein neues Logistikzentrum baut, haben Archäologen über 2000 Jahre alte Siedlungsspuren mit Hinweisen auf alte Lagerstätten gefunden. Das teilte der Landschaftsverband ... mehr

Thüringer Archäologen betreuen 60 Grabungen

Mehr als 60 Grabungen haben Thüringer Archäologen im ablaufenden Jahr betreut. "Sie stießen dabei auf so bedeutende Funde wie den größten, uns bekannten romanischen Keller und frühe Hofstrukturen aus dem 10. und 11. Jahrhundert in Erfurt", sagte ... mehr

Schliemann-Medaille 2016 geht nach Übersee

Die Heinrich-Schliemann-Medaille geht in diesem Jahr nach Übersee: Am 7. Dezember soll die Auszeichnung im deutschen Generalkonsulat in San Francisco (USA) an den Sprachwissenschaftler, Autor und Übersetzer David A. Traill verliehen werden ... mehr

Vergleich im Streit um römischen Pferdekopf vorgeschlagen

Im Streit um den Wert eines antiken römischen Pferdekopfes aus Bronze hat das Landgericht Limburg einen Vergleich angeregt. Der Kläger und das beklagte Land Hessen sollten überlegen, ob sie sich auf eine Entschädigungssumme zwischen 500 000 und 530 000 Euro einigen ... mehr

2500 Besucher sehen Alchemie-Ausstellung in erster Woche

Rund 2500 Besucher haben in der ersten Woche die Alchemie-Ausstellung "Die Suche nach dem Weltgeheimnis" im Landesmuseum in Halle gesehen. "Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden. Es ist ja Vorweihnachtszeit, da planen die Leute anderes. Der große Ansturm ... mehr

Landgericht verhandelt Streit über antiken Pferdekopf

Ein römischer Pferdekopf beschäftigt heute das Landgericht Limburg. In dem Zivilverfahren geht es um die Klage eines Mannes aus dem mittelhessischen Lahnau, auf dessen Grundstück die Bronzeskulptur im Jahr 2009 ausgegraben wurde. Gestritten ... mehr

Haftbefehl aufgehoben: Archäologe plant neues Projekt

Der Archäologe Dominique Görlitz kann seine vierte Abora-Mission ohne Furcht vor Verhaftung in Angriff nehmen. Nachdem ein internationaler Haftbefehl wegen Diebstahls und Beschädigung von Teilen der Cheops-Pyramide in Gizeh aufgehoben wurde ... mehr

Archäologe Görlitz nicht mehr per Haftbefehl gesucht

Der Archäologe Dominique Görlitz wird nicht mehr per internationalem Haftbefehl gesucht. Wie die Staatsanwaltschaft Chemnitz bestätigte, liegt von ihrer Seite nichts gegen den Wissenschaftler vor. Laut Görlitz sind auch alle Fahndungsvermerke von Interpol ... mehr

Westallgäu könnte schon seit Jungsteinzeit besiedelt sein

Das Westallgäu und das östliche Oberschwaben sind möglicherweise schon deutlich früher als angenommen besiedelt worden. Das haben Archäologen des Landesamtes für Denkmalpflege herausgefunden. Wissenschaftler seien in der Vergangenheit immer davon ausgegangen ... mehr

Forscher untersuchen geflutete Industrieruine

 Um mehr über eine gescheiterte Großbaustelle des 19. Jahrhunderts zu erfahren, tauchen derzeit Archäologen mitten im Eggegebirge ab. Ein Team aus spezialisierten Unterwasserforschern untersucht erstmals geflutete Teile einer dortigen Tunnelbaustelle ... mehr

Forscher untersuchen geflutete Industrieruine

 Um mehr über eine gescheiterte Großbaustelle des 19. Jahrhunderts zu erfahren, tauchen derzeit Archäologen mitten im Eggegebirge ab. Ein Team aus spezialisierten Unterwasserforschern untersucht erstmals geflutete Teile einer dortigen Tunnelbaustelle ... mehr

Azteken-Tempel mitten in Mexiko-Stadt entdeckt

Damit hatten selbst die Forscher nicht gerechnet: Mitten in der Metropole Mexiko-Stadt fanden Archäologen unterhalb eines abgerissenen Supermarktes einen Tempel. Die Experten gehen gehen davon aus, dass der mehr als 650 Jahre alte Bau dem aztekischen Windgott ... mehr

Westallgäu wohl schon seit der Jungsteinzeit besiedelt

Das Westallgäu und die Region Oberschwaben sind möglicherweise schon deutlich früher als angenommen besiedelt worden. Das haben Archäologen des Landesamtes für Denkmalpflege herausgefunden. Wissenschaftler seien in der Vergangenheit immer davon ausgegangen ... mehr

Wracks von Hanse-Schiffen werden geborgen

Vor der Wismarer Hafeneinfahrt haben Archäologen bei stürmischem Wetter mit dem Freilegen und Bergen zweier mittelalterlicher Schiffe begonnen. Wrackteile waren im Sommer entdeckt worden, als Taucher nach Munition in der Ostsee suchten. Die Schiffe wurden mit Analysen ... mehr

Ausstellung zur Alchemie öffnet im Landesmuseum Halle

Unter dem Titel "Die Suche nach dem Weltgeheimnis" widmet sich eine Ausstellung in Halle der Geschichte der Alchemie in Mitteleuropa. Sie öffnet am Freitag (25. November) im Landesmuseum für Vorgeschichte. Gezeigt werden rund 150 Objekte und Objektgruppen ... mehr

Archäologen entdecken vorgeschichtliche Siedlung in Sachsen

Archäologen haben in Schkeuditz (Nordsachsen) die Überreste einer vorgeschichtlichen Siedlung entdeckt. Gefunden wurden ein etwa 6000 Jahre altes Grubenhaus, komplette Grundrisse von Pfostenhäusern sowie zwei Brunnenschächte aus der Jungsteinzeit, wie das Landesamt ... mehr

Neuwieder Museum bietet "Archäologischen Adventskalender"

Mit Steinen Feuer anzünden oder Bogen schießen wie unsere frühen Vorfahren - das Museum für menschliche Verhaltensevolution in Neuwied bietet vom 1. Dezember an einen "Archäologischen Adventskalender". "Das ist im übertragenen Sinn gemeint", erklärte Sprecherin Finia ... mehr
 
1 2 3 4 ... 15 »


Anzeige
shopping-portal