Startseite
  • Sie sind hier: Home >

    Archäologie

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
    Thema

    Archäologie

    Ausstellung

    Ausstellung "Rungholt. rätselhaft und widersprüchlich"

    Im NordseeMuseum Husum ist am Sonntag die Ausstellung "Rungholt. rätselhaft und widersprüchlich" eröffnet worden. Die Ausstellung präsentiert unter anderem die forensische Gesichtsrekonstruktion eines Rungholters. "Der Mythos, die Sage bekommt damit ein Gesicht ... mehr
    Hobby-Archäologe findet kleinen Schatz im Spargelfeld

    Hobby-Archäologe findet kleinen Schatz im Spargelfeld

    In einem Spargelfeld in der Nähe von Beelitz hat Hobby-Archäologe Mario Lippert (36) einen kleinen Schatz entdeckt. Er stieß auf einen mittelalterlichen Münzhort. "Sowas hat man vielleicht einmal im Leben", sagte der KFZ-Sachverständige, der nebenher ehrenamtlicher ... mehr
    Knochenfund bei Ilsenburg: Gerippe aus dem Mittelalter

    Knochenfund bei Ilsenburg: Gerippe aus dem Mittelalter

    Mindestens 500 Jahre alt sind die Knochen, die in Ilsenburg (Harz) auf einem Privatgrundstück gefunden worden sind. Das ergaben Untersuchungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie am Donnerstag. Auch zum Hintergrund der Knochen gibt es eine Woche ... mehr
    Pergamonaltar jetzt als digitales 3D-Modell

    Pergamonaltar jetzt als digitales 3D-Modell

    Vom weltberühmten Pergamonaltar gibt es jetzt ein digitales 3D-Modell. Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung stellte am Dienstag in Berlin das Ergebnis eines hochkomplizierten und aufwendigen Scan-Projekts vor. "Damit kann eines der bedeutendsten ... mehr
    Experten analysieren Fundstücke der Paläon-Besucher

    Experten analysieren Fundstücke der Paläon-Besucher

    Steinkeulen aus der Jungsteinzeit, Gießkännchen aus dem 18. Jahrhundert und echte Dinosaurierzähne - Experten haben am Sonntag im Forschungs- und Erlebniszentrum Paläon Fundstücke der Besucher unter die Lupe genommen und dabei einiges entdeckt. Beim sogenannten ... mehr

    Sonderschau: "Rungholt. rätselhaft und widersprüchlich"

    Das sagenhafte Rungholt befeuert seit Jahrhunderten die Fantasien der Menschen. Eine Sonderausstellung im Nordseemuseum Husum präsentiert nun zahlreiche Details der hochmittelalterlichen Alltagskultur der versunkenen Stadt. Zu den Höhepunkten zählt nach Museums-Angaben ... mehr

    Frauen vor 5000 Jahren wanderten zu ihren künftigen Männern

    Frauen in Süddeutschland haben sich vor rund 5000 Jahren vermutlich fern ihrer Heimat bei ihren Ehemännern niedergelassen. Zu diesem Schluss kommen schwedische Forscher nach der Analyse von Knochen und Zähnen aus mehreren Ausgrabungsstätten in Bayern ... mehr

    Archäologen untersuchen im Paläon Fundstücke der Besucher

    Wer beim Umgraben des Gartens oder beim Spaziergang neben dem Feld alte Scherben, Münzen oder Werkzeuge gefunden hat und schon immer wissen wollte, um was es sich da eigentlich handelt, hat heute eine Chance. Im Forschungs- und Erlebniszentrum ... mehr

    Archäologen bergen mittelalterliche Skelette

    Eine Baustelle in der Göttinger Innenstadt erweist sich für die Stadtarchäologen zunehmend als großer wissenschaftlicher Schatz. Bei Grabungen im Zusammenhang mit dem Umbau eines Unigebäudes wurden zuletzt 20 weitere Skelette und damit die Knochen von mittlerweile ... mehr

    3000 Jahre altes Bronzezeit-Grab entdeckt

    Bei archäologischen Ausgrabungen ist in einem Neubaugebiet in Neuberg-Ravolzhausen (Main-Kinzig-Kreis) unerwartet ein etwa 3000 Jahre altes Grab aus der Bronzezeit entdeckt worden. Forscher hatten vor dem Beginn von Bauarbeiten eigentlich nach Überresten des Limes ... mehr

    Schiffswrack im Mittelmeer: Israelische Taucher bergen Schatz

    Vor der israelischen Küste haben Taucher rund 1600 Jahre alte Statuen, Geldstücke und Seefahrtinstrumente aus einem römischen Schiffswrack geborgen. Es handele sich um den bedeutendsten Fund dieser Art seit 30 Jahren, erklärte die israelische ... mehr

    Archäologie: Hobbytaucher finden im Mittelmeer spektakulären Schatz

    Tel Aviv (dpa) - Israelische Taucher haben an der Mittelmeerküste einen spektakulären Schatz mit Tausenden antiken Münzen und mehreren Bronzestatuen geborgen. Es handelt sich um die Ladung eines vor rund 1600 Jahren gesunkenen Handelsschiffs ... mehr

    Unterwasser-Nationalpark Jasmunder Bodden vorgeschlagen

    Zum besseren Schutz von Schiffswracks und anderen archäologischen Fundstellen in der Ostsee hat der Archäologie-Taucher Reinhard Öser die Ausweisung eines Unterwasser-Nationalparks im Jasmunder Bodden vorgeschlagen. Der Status als Nationalpark ... mehr

    Erbauer von Goseck nutzten Klangeffekte für Rituale

    Die Erbauer des Sonnenobservatoriums von Goseck (Burgenlandkreis) haben nach Ansicht von Archäologen dort auftretende Klangeffekte für ihre Rituale genutzt. "Vermutlich waren sie zunächst selbst überrascht, welche Effekte in der doppelten Palisadenkonstruktion ... mehr

    Münzschatz in Felsspalte der Sächsischen Schweiz entdeckt

    Zwei Kletterer aus Bayern sind beim Kraxeln in einem Felsen der Sächsischen Schweiz auf alte  Silber-Münzen gestoßen. Wer das kleine Vermögen versteckt hat und warum, ist unbekannt - für Experten ein seltener Fund. Der glückliche Zufall liegt schon ... mehr

    Kletterer aus Franken entdeckt Schatz-Versteck

    Ein fränkischer Bergsteiger ist bei einer Klettertour in der Sächsischen Schweiz Ende April auf ein Versteck mit historischen Silbermünzen gestoßen. Das von Experten des Landesamtes für Archäologie (LfA) geborgene und sichergestellte Konvolut umfasst bisher ... mehr

    Pfahlbaumuseum braut am Vatertag Bier wie vor 3000 Jahren

    Seit 500 Jahren gilt das deutsche Reinheitsgebot für Bier - doch das Getränk wurde selbst in der Bronzezeit vor 3000 Jahren schon gebraut. Wie das funktionierte, will das Pfahlbaumuseum Überlingen an diesem Donnerstag (5. Mai) zeigen. Ein Braumeister ... mehr

    Wissenschaftler orten Wrack der "Endeavour"

    Wissenschaftler wollen das Wrack der "Endeavour" des berühmten britischen Entdeckers James Cook geortet haben. Das teilte das Rhode Island Projekt für Meeresarchäologie (Rimap) auf seiner Website mit. Demnach seien in der Bucht von Newport im US-Bundesstaat Rhode Island ... mehr

    Museum "Keltenwelt" feiert fünften Geburtstag

    Die vor fünf Jahren eröffnete "Keltenwelt am Glauberg" hat bislang mehrere Hunderttausend Besucher angezogen. Rund 320 000 Menschen besuchten seit der Eröffnung des Museums Anfang Mai 2011 die Ausstellungsräume, wie das Wissenschaftsministerium mitteilte. Insgesamt ... mehr

    Archäologen sind bei ihrer Arbeit im Wettlauf mit der Zeit

    Die Bautätigkeit in den Kommunen gibt zunehmend das Tempo für die Archäologen vor. Bei Projekten in Stadtkernen wie etwa in Potsdam müsse zügig dokumentiert werden, bevor der Bagger Spuren unwiederbringlich zerstöre, sagte der Brandenburger Landesarchäologe Franz ... mehr

    Archäologen finden spätmittelalterliche Goldmünze

    Erstmals in Ostthüringen sind Archäologen bei Ausgrabungen im Saalfelder Franziskanerkloster auf eine Goldmünze gestoßen. Sie zeige Dietrich II. von Mörs, der im 15. Jahrhundert Erzbischof von Köln war, und sei das höchste Zahlungsmittel der damaligen Zeit gewesen ... mehr

    Bäuchlings bestattetes römisches Kind gibt Rätsel auf

    Bei einer Grabung auf einem römischen Friedhof in Trier haben Archäologen das Skelett eines Kindes entdeckt, das in Bauchlage beerdigt worden war. Die ungewöhnliche Form der Bestattung gibt Rätsel auf: "Dieser Befund harrt noch einer Interpretation", sagte ... mehr

    Archäologen entdecken Originalgräber des Biedermeier

    Bei Ausgrabungen an der Stadtkirche von Mittweida (Mittelsachsen) haben Archäologen mehrere Särge samt Grabschmuck aus der Biedermeier-Zeit gefunden. "Das ist ein Glücksfall, etwas ganz Besonderes", sagte Stefan Krabath vom Landesamt für Archäologie am Mittwoch. Derart ... mehr

    Königstein: Erster Nachweis für bronzezeitliche Siedlung

    Bei Ausgrabungen auf der Festung Königstein (Sächsische Schweiz) haben Archäologen über 3000 Jahre alte Scherben geborgen. "Das ist der erste wirkliche Nachweis für die bisher nur vermutete jungbronzezeitliche Besiedlung des Felsplateaus", sagte Cornelia ... mehr

    Unterwasserarchäologen tagen in Dresden

    Tauchspezialisten aus aller Welt treffen sich in der nächsten Woche zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Unterwasserarchäologie (DEGUWA) in Dresden. Rund 120 Teilnehmer aus 14 Ländern wollen dabei neueste Erkenntnisse und Entwicklungen ihres ... mehr

    Chauvet-Höhle: Schon vor 37.000 Jahren lebten hier Menschen

    Die Chauvet-Höhle in Südfrankreich ist bekannt für ihre prähistorischen Wandmalereien. Wie jetzt entdeckt wurde, haben sich bereits vor etwa 37.000 Jahren Menschen dort aufgehalten. Eine am Montag von der Fachzeitschrift "Proceedings" der US-nationalen Akademie ... mehr

    Mehr zum Thema Archäologie im Web suchen

    Archäologie: Ägypten hält den Grabkammer-Hype aufrecht

    Kairo (dpa) - Die Sensation, wenn es sie denn gibt, wird in Ägypten in vielen Schritten verkündet. Und trotzdem ist dem Antikenminister bei jedem Auftritt die Aufmerksamkeit der Welt sicher. Denn die alten Ägypter faszinieren. Vor allem dann, wenn es um bislang ... mehr

    Noch keine Gewissheit über unentdeckte Kammern in Grab Tutanchamuns

    Kairo (dpa) - Über möglicherweise bisher unentdeckte Kammern in der weltberühmten Grabkammer Tutanchamuns gibt es weiter keine Gewissheit. Man benötige noch eine Woche für die Analyse neuer Radarbilder, sagte der neue ägyptische Antikenminister Khaled al-Anani in Luxor ... mehr

    "Hobbit": Der Homo floresiensis lebte früher als gedacht

    Der Fund auf der indonesischen Insel Flores war eine Sensation: Forscher gruben kleine Menschenknochen aus. Der Homo floresiensis - liebevoll "Hobbit" genannt - sollte zeitgleich mit dem modernen Menschen gelebt haben - vor 18.000 Jahren. Doch nun mussten die Daten ... mehr

    Syrische Regierung will Palmyra wieder aufbauen

    Palmyra (dpa) - Die syrische Regierung will die teilweise zerstörte Unesco-Weltkulturerbestätte Palmyra nach ihrer Befreiung von der Terrormiliz IS rekonstruieren. Man werde die zerstörten Tempel in einer Weise wieder aufbauen, die ihre historische Identität bewahrt ... mehr

    Konflikte - Zerstörtes Palmyra: der unersetzliche Schatz

    Berlin (dpa) - Quirlig ging es in Palmyra vor fast 2000 Jahren zu. Händler, Soldaten, Reisende kamen aus allen Teilen des Römischen Reiches in die prachtvolle Oasenstadt. Kamel-Karawanen lagerten vor den Toren, sie brachten Weihrauch, Gewürze, Perlen und Seide ... mehr

    Tutanchamun-Grab hat versteckte Räume: Liegt hier Nofretete?

    Tal der Könige: In der Grabkammer des ägyptischen Pharaos Tutanchamun haben Radarbilder eindeutige Hinweise auf weitere, hinter den Wänden versteckte Räume geliefert. Dort soll sich metallisches oder organisches Material befinden.  "Wir haben ... mehr

    Tutanchamun-Grab: Sensationsfund im Tal der Könige?

    Kairo (dpa) – Die Hinweise auf einen Sensationsfund im ägyptischen Tal der Könige verdichten sich. Neue Radarbilder sollen bislang unentdeckte Kammern im Grab von Pharao Tutanchamun zeigen. "Wir haben zwei zusätzliche Räume hinter der Grabkammer", sagte Antikenminister ... mehr

    Archäologie: 4000 Jahre alte Kupferspangen vorgestellt

    München (dpa) - Ein überraschender Fund von Kupferspangen aus der frühen Bronzezeit in der Nähe des oberbayerischen Erding könnte Erkenntnisse über die Herstellungstechnik in der damaligen Zeit bringen. Die rund 4000 Jahre alten Metallbarren seien ... mehr

    Kunst: Als Palmyra noch stand - Ansichten einer Phantomstadt

    Köln (dpa) - Im September 1787 bekommt Johann Wolfgang von Goethe während seiner Italienischen Reise etwas ganz Besonderes zu sehen: "Arbeiten eines geschickten Architekten, der selbst in Palmyra war und die Gegenstände mit großem Verstand und Geschmack gezeichnet ... mehr

    Forscher entdecken 3000 Jahre altes Rad in Großbritannien

    Forscher haben ein rund 3000 Jahre altes, besonders gut erhaltenes Rad aus der Bronzezeit in Großbritannien ausgegraben.  An der Fundstelle Must Farm in der Nähe der englischen Stadt Peterborough stand einst ein Dorf aus Pfahlbauten über einem Fluss, das während eines ... mehr

    Uckermark: Babygrab auf ältestem Friedhof Deutschlands

    Sensationsfund nordöstlich von Berlin: Archäologen sind in der Uckermark auf den ältesten Friedhof Deutschlands und vermutlich auch Mitteleuropas gestoßen. Unter den entdeckten menschlichen Überresten ist auch ein besonders tragischer Todesfall ... mehr

    Deutschlands wohl ältestes Gräberfeld in Brandenburg entdeckt

    Groß Fredenwalde (dpa) - Deutschlands möglicherweise ältester Friedhof ist in Brandenburg entdeckt worden. Der Fund ist das überraschende Ergebnis neuer Grabungen bei Groß Fredenwalde in der Uckermark, wie das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege ... mehr

    Archäologie: Schon der Steinzeitmensch kochte Schildkrötensuppe

    Bei Steinzeitmenschen kam nicht immer nur Pflanzenkost oder Damhirsch auf den Teller: Die Menschen, die vor hunderttausenden Jahren an der Ostküste des Mittelmeers lebten, brieten und kochten auch Landschildkröten als Ergänzungsnahrung. Dies fand ein internationales ... mehr

    "Ötzi": Litt der Gletschermann an Magengeschwüren ?

    Die berühmte Gletschermumie "Ötzi" könnte an einer Entzündung der Magenschleimhaut oder Magengeschwüren gelitten haben. Bei Untersuchungen des Mageninhalts fand ein internationales Forscherteam die  DNA des Bakteriums Helicobacter pylori mit Merkmalen ... mehr

    Studie: Römische Toiletten nicht so hygienisch wie angenommen

    Cambridge (dpa) - Antike Latrinen sollen für die Verbreitung von gefährlichen Krankheitserregern im Römischen Reich verantwortlich gewesen sein. Die bisher als Meilenstein der Hygiene gefeierten uralten Toiletten hatten nach Angaben des britischen Anthropologen ... mehr

    Facebook-Aufruf löst Rätsel um vergoldetes Objekt in Jerusalem

    Jerusalem (dpa) - Monatelang hat Israels Altertumsbehörde über die Herkunft eines mysteriösen vergoldeten Objekts gerätselt, das auf einem antiken Friedhof in Jerusalem gefunden worden war. Ein Facebook-Aufruf der Behörde brachte binnen weniger Stunden Gewissheit ... mehr

    Nicolas Cage gibt gekauften Dinosaurierschädel an Mongolei zurück

    New York (dpa) - Hollywoodstar Nicolas Cage (51) hat einen teuer gekauften Dinosaurierschädel wieder rausgerückt. Die vor knapp neun Jahren für eine viertel Million Euro versteigerten Knochen hätten sich als in der Mongolei gestohlen herausgestellt, sagte Cages Sprecher ... mehr

    Jahreswechsel: Italien ringt um Pompeji

    Rom (dpa) - Italien verfügt über mehr Unesco-Weltkulturerbe als jedes andere Land der Welt. Oder wie es aus dem Kulturministerium stolz heißt: Die Denkmäler von Mantua bis Messina sind für das Land genauso wertvoll wie das Öl für die Golfstaaten ... mehr

    Archäologie: Goldene Totenmaske Tutanchamuns wird wieder gezeigt

    Kairo/Düsseldorf (dpa) - Die goldene Totenmaske des Pharaos Tutanchamun ist nach einer komplizierten Restaurierung wieder in ihre Vitrine im Ägyptischen Museum in Kairo zurückgekehrt. Vor etwa einem Jahr war der Bart abgefallen, als Putzkräfte beim Reinigen der Vitrine ... mehr

    Goldene Totenmaske Tutanchamuns wird wieder gezeigt - Bart repariert

    Kairo (dpa) - Die frisch restaurierte Totenmaske des Pharaos Tutanchamun ist wieder nach Kairo zurückgekehrt. Vor etwa einem Jahr war der Bart abgefallen, als Putzkräfte beim Reinigen der Vitrine im Ägyptischen Museum gegen die Maske ... mehr

    Kriminalarchäologe: Antikenhandel finanziert auch Terrormiliz IS

    Mainz (dpa) - Der internationale Antikenhandel finanziert aus Sicht des Kriminalarchäologen Michael Müller-Karpe zum Teil auch die Attentate der islamistischen Terrormiliz IS. «Die hier gehandelten antiken Kulturgüter ohne Herkunftsangabe können in aller Regel ... mehr

    Parzinger: Wertvoller Fund hinter Tutanchamun-Grabkammer möglich

    Kairo (dpa) - Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, hält angesichts einer vielbeachteten neuen Theorie eine wertvolle Entdeckung hinter den Wänden des Grabes von Pharao Tutanchamun ... mehr

    Archäologie: Weitere Kammern im Tutanchamun-Grab?

    Kairo/München (dpa) - Das krisengeplagte Ägypten hofft auf einen archäologischen Sensationsfund im weltberühmten Tal der Könige. Japanische Experten werten nach Angaben des Ministeriums für Altertümer in den kommenden vier Wochen Radarbilder aus, die Hinweise ... mehr

    Archäologie - Grab des Tutanchamun: Ägypten rechnet mit neuen Kammern

    Luxor (dpa) - Im Tal der Könige Ägyptens mehren sich Hinweise auf eine sensationelle Entdeckung. Dem Minister für Altertümer, Mamduch Damati, zufolge, sind sich Experten nach Wärmebild- und Radaraufnahmen im Grab des Tutanchamun "zu 90 Prozent" sicher, noch weitere ... mehr

    Archäologie: Tutanchamun-Grab hat wohl weitere Kammern

    Sollte diese Vermutung zutreffen, wäre es eine archäologische Sensation: Im Grab des  Tutanchamun soll es noch weitere, bislang unentdeckte Kammern geben. Das erklärte der ägyptische Minister für Altertümer Mamduch Damati in Luxor. Zuvor hatte bereits ... mehr

    Tutanchamun-Grab: Minister vermutet unbekannte Kammern

    Kairo (dpa) - Im Grab des Tutanchamun gibt es nach Einschätzung des ägyptischen Ministers für Altertümer höchstwahrscheinlich noch weitere, bislang unbekannte Kammern. Das erklärte Mamduch Damati am Samstag in Luxor. Zuvor hatte bereits die " Süddeutsche Zeitung ... mehr

    Ostfriesland: Moorleiche "Bernie" hat ein Gesicht bekommen

    Ein vor 100 Jahren gefundener Toter beschäftigt die Wissenschaft noch immer: Woran starb die berühmte Moorleiche "Bernie" aus Ostfriesland? Neue Erkenntnisse beantworten zumindest einige Fragen - andere dagegen bleiben weiterhin offen. Nach 108 Jahren hat die einzige ... mehr

    Ostfriesland: Experten geben Moorleiche ein neues Gesicht

    Emden (dpa) - Nach 108 Jahren hat die einzige deutsche Moorleiche aus dem frühen Mittelalter ein Gesicht bekommen. Forscher haben den stark beschädigten Schädel der 1200 Jahre alten Moorleiche "Bernie" aus Ostfriesland rekonstruiert und mit Computerhilfe ... mehr

    Russland: Vater des letzten Zaren exhumiert

    Die russisch-orthodoxe Kirche will Klarheit über ihre heilige Familie. Im Zuge einer neuen Untersuchung zur Hinrichtung der letzten russischen Zarenfamilie im Jahr 1918 sind nun die Gebeine von Alexander III. exhumiert worden. Das Grab des Vaters von Nikolaus II. wurde ... mehr
     
    1 2 3 4 ... 12 »


    Anzeige
    shopping-portal