Startseite
Sie sind hier: Home >

Bußgeld

...
Thema

Bußgeld

Rote Ampel überfahren: Welche Folgen sind möglich?

Rote Ampel überfahren: Welche Folgen sind möglich?

Kein Kavaliersdelikt: Wer eine rote Ampel überfahren hat, muss mit ernsthaften Konsequenzen rechnen. Das Strafmaß reicht bei einem Rotlichtvergehen von einer Geldstrafe über Fahrverbote bis hin zu mehrjährigen Freiheitsstrafen. Bei Rot über die Ampel ... mehr
Anschnallpflicht: Dann gilt die Anschnallpflicht nicht

Anschnallpflicht: Dann gilt die Anschnallpflicht nicht

Das wissen Sie sicher: In Deutschland ist es Pflicht, sich während der Fahrt im Auto anzuschnallen. Wer den Sicherheitsgurt nicht anlegt, muss mit einem Verwarngeld in Höhe von 30 Euro rechnen. Wird ein Kind ungesichert transportiert, ist sogar ... mehr
Verhalten an der Ampel: Wann Sie bei

Verhalten an der Ampel: Wann Sie bei "Grün" nicht fahren dürfen

Eine grüne Ampel heißt für Autofahrer nicht automatisch freie Fahrt. Wer die Kreuzung aber blockiert, riskiert ein Bußgeld. Das Auto-Portal von t-online.de verrät Ihnen, wie Sie sich korrekt an einer grünen Ampel verhalten. Kreuzung zustellen kann Bußgeld kosten ... mehr
Tempolimit: Wann gilt eine Straße als

Tempolimit: Wann gilt eine Straße als "nass"?

Was ist im Straßenverkehr eigentlich genau unter Nässe zu verstehen? Reicht es schon, wenn die Fahrbahn nur feucht ist, damit das entsprechende Tempolimit gilt - oder muss sie komplett unter Wasser stehen? Fakt ist: Nässe ist eine akute Gefahrenquelle. Gerade ... mehr
Im Ausland drohen harte Strafen für Alkohol am Steuer

Im Ausland drohen harte Strafen für Alkohol am Steuer

Alkohol und Autofahren - das passt nicht zusammen. Doch abgesehen von den bekannten Gefahren, drohen vor allem im Ausland zum Teil drakonische Strafen. In Italien und Dänemark kann nach einer Kontrolle unter Umständen eine Zwangsversteigerung des eigenen Autos anstehen ... mehr

HSH Nordbank soll wohl 22 Millionen Euro Bußgeld zahlen

HAMBURG/KÖLN (dpa-AFX) - Die HSH Nordbank soll nach Medienberichten ein Bußgeld von 22 Millionen Euro bezahlen, weil sie reichen Kunden bei der Hinterziehung von Steuern geholfen haben soll. Die frühere Luxemburger Filiale der Landesbank habe zwischen ... mehr

Tempolimit: Wann sie Geschwindigkeitsbegrenzungen brechen dürfen

Wer sich nicht an Tempolimits im Straßenverkehr hält, muss dafür büßen. Mindestens ein Verwarn- oder Bußgeld wird fällig - und in schwerwiegenden Fällen auch ein Fahrverbot. Doch es gibt Situationen, in denen die Geschwindigkeitsbegrenzungen gebrochen werden ... mehr

Berliner handeln mit Terminen für das Bürgeramt

Nach Berlin ziehen ist hip und nicht schwer - Berliner werden dagegen sehr. Bei den Bürgerämtern der wachsenden Hauptstadt wartet man teilweise monatelang auf einen Termin. Wer vorher an die Reihe kommt, hat entweder Glück - oder Geld. Denn drei junge Männer haben ... mehr

Verkehrsrecht: Wann Sie hupen dürfen und wann nicht

Jedes Auto hat eine Hupe an Bord - aber wann darf eigentlich diese benutzt werden? An der Ampel einen Autofahrer anhupen, der nicht sofort anfährt? Das geht nicht, sagt das Gesetz. Auf die Hupe dürfen Autofahrer nur drücken, wenn sie auf eine Gefahr aufmerksam machen ... mehr

Mettmann: Polizei bekommt Knöllchen von der Polizei

Auch Polizisten können mal ein Knöllchen kriegen, wenn sie es übertreiben: So hat die Kreispolizeibehörde im nordrhein-westfälischen Mettmann einen Kollegen mit einem Bußgeld verwarnt, weil der seinen Streifenwagen mehr als unglücklich abgestellt hatte. Nach Angaben ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche

Zwei-Meter-Regel: Bei Missachtung in Baustellen droht Bußgeld

Sommerzeit ist Baustellenzeit - vor allem auf Autobahnen. Das heißt oft: Spuren werden zusammengelegt oder Fahrbahnverengung. Wer mit einem breiten Auto unterwegs ist, sollte besonders aufmerksam fahren. Denn häufig ist die linke Fahrspur nur für Fahrzeuge freigegeben ... mehr

Schummelferien: Diese Eltern-Tricks sind unsozial und strafbar

Sparfüchse können ganz schön in die Falle tappen. Statt bei der Urlaubsplanung zu sparen, weil sie früher als der Rest verreisen, müssen manche Eltern wegen Schummelferien blechen. Das ist nämlich eine Straftat. Wer geschnappt wird, den kommt jeder Extra-Ferientag ... mehr

Bußgelder im Ausland: Das kosten Verkehrsvergehen in Europa

Urlaub mit dem Auto ist bequem und beliebt. Doch Vorsicht bei Verstößen gegen die Verkehrsregeln. Viele Länder bestrafen vor allem Alkohol am Steuer mit hohen Geldbußen. Wir geben einen Überblick in der Tabelle am Ende des Artikels. Autofahrer sollten sich vor Abfahrt ... mehr

Schulferien: Schummel-Ferien können für Eltern teuer werden

Wenn die Schulferien beendet sind und die meisten Kinder wieder die Schulbank drücken, werden manche Mitschüler noch mit ihren Familien am Meer oder in den Bergen sein. Flunker- Ferien nennt sich das Phänomen an Anfang und Ende von Ferien. Aber damit verstoßen Eltern ... mehr

Grevenhorst: Motorradfahrer mit 210 km/h auf Bundestraße geblitzt

Gleich zwei Raser sind am Donnerstag auf der Bundesstraße 202 bei Grevenhorst (Kreis Schleswig- Flensburg) dreimal so schnell wie erlaubt in eine Geschwindigkeitskontrolle gefahren. Statt der erlaubten 70 Kilometer pro Stunde wurden die beiden jeweils mit Tempo ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Euro-Kennzeichen: Bußgeld für fehlenden Bindestrich?

Im Unterschied zum aktuellen Euro-Kennzeichen wurde bis 1994 das Stadtkürzel von den übrigen Buchstaben und Zahlen durch einen Bindestrich getrennt – und auch so im Fahrzeugschein vermerkt. Haben Sie Ihren Fahrzeugschein nicht entsprechend umschreiben lassen ... mehr

Bayern: Raser wird mit 133 Km/h in Tempo-50-Zone erwischt

Ein Autofahrer ist mit 133 Stundenkilometern durch Nördlingen ( Bayern) gerast und dabei erwischt worden - Tempo 50 war erlaubt. Wie die Polizei jetzt berichtete, muss der Mann 1360 Euro Bußgeld bezahlen. Außerdem verliert er seinen Führerschein für drei Monate ... mehr

Parkscheibe muss Mindestgröße haben - Knöllchen droht

Wer im Auto die falsche Parkscheibe benutzt, riskiert ein Knöllchen - auch wenn er die Zeit korrekt einstellt. Denn die Scheibe muss genau der Straßenverkehrsordnung (StVO) entsprechen. Das hat das Brandenburgische Oberlandesgerichts bereits 2010 entschieden. Richter ... mehr

Blitzmarathon 2015: Erste Infos zur Aktion gegen Raser

Dieses Jahr wird der Blitzer-Marathon am 16. April erstmals europaweit stattfinden. Erste Details zur Aktion innerhalb Deutschlands kommen von den Innenministern von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, Roger Lewentz und Ralf Jäger (beide ... mehr

Bußgeldkatalog: Zu laute Musik im Auto - Bußgeld droht

Laute Musik im Auto - das ist für den einen oder anderen sicher immer mal wieder ein Thema. Aber Achtung: Wer im Auto zu laut Musik hört, muss mit einem Bußgeld rechnen. Für "Fahren mit beeinträchtigtem Gehör" werden zehn Euro Strafe ... mehr

Westerwaldkreis: Motorradfahrer fährt 66 km/h zu schnell

Mit 66 Stundenkilometern zu viel wurde ein Motorradfahrer bei Rennerod im Westerwaldkreis geblitzt. Das teilte die Polizei in Westerburg mit. Der Mann war am Mittwochabend mit 136 statt erlaubten 70 Stundenkilometern auf der B 54 am Ortseingang von Rennerod unterwegs ... mehr

Verkehrsrecht: Handy am Steuer verboten, iPod benutzen erlaubt

Ein Smartphone am Steuer zu benutzen, ist verboten. Nicht verboten sind jedoch Geräte wie ein iPod, mit denen man nicht telefonieren kann. Sie fallen im Sinne der Straßenverkehrsordnung nicht unter den Begriff des Mobiltelefons. Deswegen droht Autofahrern mit ihnen ... mehr

Bußgeldatlas: Hier werden die meisten Bußgelder einkassiert

Diese Bundesländer profitieren von besonders hohen Bußgeld-Einnahmen: Der Bußgeldatlas zeigt, wie viel die jeweiligen Bundesländer an Bußgeld- und Verwarnungsgeldern eintreiben. Bei Buß- und Verwarngeldern pro Auto gibt es in den einzelnen ... mehr

Verkehrsrecht: Keine "Drei-Sekunden-Regel" bei zu dichtem Auffahren

Wer zu dicht auffährt, kann dafür bestraft werden. Eine "Drei-Sekunden-Regel" oder Ähnliches gilt bei zu geringem Abstand zum vorausfahrenden Auto grundsätzlich nicht. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichts Hamm hervor, welches den Tatbestand ... mehr

Betrunkene Radfahrer: Dobrindt gegen schärfere Promillegrenze

Eigentlich ist es ein Unding: Sturzbetrunken im Verkehr unterwegs zu sein, kostet Autofahrer oft den Führerschein. Für Fahrradfahrer sind zu viele Bierchen am Fahrradlenker aber kein Problem. Denn wenn sie nicht mehr als 1,6 Promille haben und unauffällig radeln ... mehr

Mehr zum Thema Bußgeld im Web suchen

Blaue Prüfplakette? Jetzt schnell zur Hauptuntersuchung

Wer jetzt noch mit einer blauen Prüfplakette am Auto unterwegs ist, sollte so bald wie möglich einen Termin für die Haupt- und Abgasuntersuchung (HU/AU) vereinbaren. Denn seit Jahresbeginn haben die blauen Plaketten mit der Zahl 14 in der Mitte ... mehr

Winterreifen: Diesen Winterreifen-Aufkleber sollten Sie sich leisten

Diesen Aufkleber sollten sich Autofahrer anschaffen: Wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit von Winterreifen niedriger ist als das mögliche Spitzentempo eines Autos, muss der Fahrer die Geschwindigkeitsbegrenzung vor Augen haben. Dann muss in seinem Blickfeld ... mehr

Schwarzfahrer aus Stuttgart muss für 125 Tage ins Gefängnis

Drei Stuttgarter sind am Wochenende wegen wiederholten Schwarzfahrens festgenommen worden. Sie erwartet nach einem Bericht der "Stuttgarter Zeitung" nun ein längerer Gefängnisaufenthalt. Ein 24-Jähriger, der 600 Euro Bußgeld wegen Schwarzfahrens nicht bezahlt hatte ... mehr

Fahrzeugschein muss im Original beim Fahrer sein

Das ist vermutlich vielen Autofahrern nicht bekannt: Wer bei einer Fahrzeugkontrolle nach dem Fahrzeugschein gefragt wird, sollte das Original-Dokument vorzeigen. Eine Kopie reicht nicht. Darauf weist der TÜV Nord hin. Die Zulassungsbescheinigung ... mehr

Handy am Steuer: Uhrzeit ablesen während der Fahrt verboten

Handy am Steuer erlaubt oder nicht? Ja, nein, ja - aber? Immer wieder gibt es Urteile, die sich mit der Benutzung des Smartphones während der Fahrt beschäftigen. Jetzt hat das Pfälzische Oberlandesgericht (OLG) Zweibrücken beschlossen: Ein Autofahrer ... mehr

Wildpinkeln im Schlossgarten Stuttgart kostet 64-Jährigen Bußgeld

Weil er in einen Park urinierte, hat das Amtsgericht Stuttgart einen Frührentner zu einem Bußgeld verurteilt. Der 64-Jährige war Mitte August von einer Polizeimeisterin dabei ertappt worden, wie er hinter einem Busch im Schlossgarten pinkelte. Gegen ... mehr

Biker filmt sich selbst in Tunnel - Bußgeld verhängt

Da guckte ein Motorradfahrer aber doof aus der Wäsche: Ein unerlaubter Videodreh im Lohbergtunnel im Odenwald wird für einen 18-jährigen Motorradfahrer jetzt teuer. Der junge Mann war am Sonntagabend mitten im Tunnel von seiner Maschine gestiegen. Dann legte ... mehr

Schwarzfahren soll bald 60 Euro kosten

Schwarzfahren  in Bussen und Bahnen soll wohl schon bald teurer werden. Ein "erhöhtes Beförderungsentgelt" von 60 Euro statt der bisherigen 40 Euro soll zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. Das sieht ein Antrag Bayerns für die Bundesratssitzung am kommenden Freitag ... mehr

Venedig will Rollkoffer mit Plastikrollen verbieten

Tragen statt ziehen - oder eine Neuanschaffung wagen: Weil Venedigs Bewohner die Nase voll haben von dem ständigen Lärm der Rollkoffer auf dem historischen Pflaster vor ihren Fenstern, sollen Modelle mit Plastikrädern ab dem kommenden Jahr verboten werden. Wer mit einem ... mehr

Erdogan geht gegen Raucher in offenem Fenster von Café vor

Eine Zigarette am falschen Ort - und der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan sorgt persönlich für das Bußgeld: Als der islamisch-konservative Politiker nach einer Rede in Istanbul mit Entourage durch eine belebte Fußgängerzone im Arbeiterstadtteil Esenler ... mehr

Piraten und FDP fordern in Schleswig-Holstein Hinweisschilder vor festinstallierten Blitzern

In Hessen wurden die Warnschilder vor Radarfallen nach einem halben Jahr schon wieder abmontiert - in Schleswig-Holstein fordern Piraten und FDP nun Warnhinweise vor fest installierten Blitzern. Das berichtet unter anderem "Spiegel Online". Im Kieler Landtag haben ... mehr

Verkehrsminister fordern: Schwarzfahren soll teurer werden

Schwarzfahrer sollen vom kommenden Jahr an mit einem deutlich höheren Bußgeld belangt werden. Angesichts entgangener Einnahmen von schätzungsweise 250 Millionen Euro im Jahr sei eine Bußgeld-Anhebung von 40 auf 60 Euro angemessen, sagte der Vorsitzende ... mehr

OLG Hamm: Überholvorgang muss vor Verbotsschild abgebrochen werden

Vergangene Woche hatte das "Schneeflocken-Tempolimit" für Aufruhr gesorgt, nun gibt es ein weiteres OLG-Urteil zum Thema "Höchstgeschwindigkeit". Wenn ein Autofahrer einen Überholvorgang nicht vor einem Verbotsschild beenden kann, muss er ihn abbrechen ... mehr

Straßenverkehrsordnung: Viele Autofahrer kennen Verkehrsregeln an Bushaltestellen nicht

Wann darf eigentlich an einer Bushaltestelle der Bus überholt werden? Wenn er links blinkt? Wenn er die Warnblinkanlage eingeschaltet hat? Und wie schnell darf man vorbeifahren? Autofahrer sind weitgehend ahnungslos, was die Verkehrsregeln an Bushaltestellen betrifft ... mehr

Mann überholt Polizei mit Tempo 213

Mit 213 Kilometern pro Stunde hat ein Porschefahrer in einer Tempo-120-Zone die Polizei auf der A1 bei Großhansdorf in Schleswig-Holstein überholt. "So rasch wie sich der Porsche näherte, entfernte er sich auch wieder", teilte die Polizei mit. Als die Beamten ... mehr

Bundestagspräsident sauer: Viele Parlamentarier machen blau

Der Saal ist voll, die Fragen prasseln auf die Kanzlerin nieder. Angela Merkel arbeitet sie ab: zu Snowden, zur kalten Progression, zur Ukraine-Krise, zur Energiewende. Quer Beet. Mal reagiert die Regierungschefin freundlich, mal genervt, meistens aber sachlich. Einmal ... mehr

Blitz-Marathon September 2014: 24 Stunden Dauerfeuer auf Temposünder

Rekordverdächtige 238 km/h hatte der Spitzenreiter beim zweiten bundesweiten Blitz-Marathon drauf. Auch sonst hatte die Aktion einige Superlativen zu bieten. So waren 13.000 Polizisten an 7500 Mess-Stellen im ganzen Bundesgebiet im Einsatz. Der Rekord-Raser ... mehr

Zu schnell gefahren und geblitzt worden: Das sollten Sie wissen

Flash - es hat geblitzt. Und zwar rot. Keine Frage, Sie wurden bei einer Tempomessung erwischt, weil Sie zu schnell gefahren sind. Was nun folgt, wie hoch die Strafe sein wird und wie ein eventuelles Bußgeldverfahren abläuft, verrät Ihnen das Auto-Portal ... mehr

Handy am Steuer: Bußgeld von 60 Euro droht

Jeder vierte Autofahrer telefoniert trotz der Unfallgefahr durch Ablenkung und des Handyverbots am Steuer. Das betrifft besonders junge Fahrer, ergab eine repräsentative Gfk-Umfrage. Demnach sind es 25,2 Prozent der Autofahrer, die auch schon mal ohne Freisprechanlage ... mehr

Bußgeldfalle Innenstadt: Autofahrt in Italiens Städte kann teuer werden

Wer mit dem Auto in den Italien-Urlaub fährt, muss nicht nur auf die Maut auf den Fernstraßen achten. Auch eine unbedachte Fahrt ins Stadtzentrum kann schnell teuer werden. Denn viele Innenstädte sind für Nichtanlieger gesperrt. Verstöße werden mit mindestens ... mehr

Bußgeldgefahr in der Autobahn-Baustelle: Viele Autos sind zu breit für die linke Spur

In Autobahn-Baustellen drohen vielen Autofahrern Bußgelder: Denn ihre Autos sind schlichtweg zu breit. Derzeit dürfen nur Fahrzeuge mit einer Breite von bis zu zwei Metern die linke Fahrspur benutzen, geregelt durch das Verkehrszeichen 264. Das selbst manche ... mehr

OLG Hamm entscheidet: Parkverbot für normale Autos an der Ladesäule ist gültig

Auf einem laut Beschilderung allein für Elektroautos vorgesehenen Parkplatz dürften keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor abgestellt werden. Das gilt auch, wenn das Straßenverkehrsrecht die entsprechenden Schilder nicht kennt, wie das Oberlandesgericht ... mehr

Warnwestenpflicht in Deutschland: Unwissenheit kann teuer werden

Ab 1. Juli gilt auch in Deutschland eine Warnwestenpflicht, dann muss in jedem Fahrzeug eine Sicherheitsweste vorhanden sein. Autofahrer sollten für jeden Insassen eine Weste zur Verfügung haben, raten Experten. Wer ab 1. Juli keine Warnweste ... mehr

SMS am Steuer: Lebensgefahr durch Kurznachrichten

Mal eben beim Autofahren eine SMS schreiben - das ist Alltag für viele. Doch die Kurznachrichten lenken so stark ab, dass schnell die Kontrolle über den Wagen verloren geht. Erst vor Kurzem hat eine Liebesnachricht drei Menschen das Leben gekostet ... mehr

Punkte in Flensburg: Verwirrung nach der Umstellung

Zum 1. Mai wurde das Punktesystem umgestellt, doch nun sorgen Bescheide des Fahreignungsregisters in Flensburg bei den Verkehrssündern für Verwirrung. Laut ADAC Nordrhein häufen sich derzeit Anfragen, warum in einigen Bescheiden, die nach dem 30. April zugestellt ... mehr

Wichtig für Eigentümer und Vermieter: Ab Mai neue Energie-Regeln für Immobilien

Hausbesitzer müssen seit dem 1. Mai neue Regeln beachten. Die neue Fassung der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) ist in Kraft, mit der die Bundesregierung die Energieeffizienz von Eigenheimen erhöhen will. Käufer und Mieter einer Immobilie sollen nun direkt erkennen ... mehr

Punktereform in Flensburg: ACE kritisiert neues System der Verkehrssünderdatei

Am 1. Mai startet die Reform der deutschen Verkehrssünderkartei in Flensburg. Der Autoclub ACE sieht im neuen System einen grundlegenden Fehler: "Es fehlt der echte Warnschuss", sagte ACE-Chefjurist Volker Lempp. Zwar sehe das neue Punktesystem eine Ermahnung ... mehr

Führerschein: So viele Autofahrer verlieren ab 1. Mai ihre Punkte

Fast neun Millionen Autofahrer haben Punkte in Flensburg, etwa 141.000 von ihnen können am Donnerstag aufatmen. Sie werden "am 1. Mai ihre Punkte komplett verlieren, weil ihre Verkehrsverstöße nach dem neuen System nicht mehr mit Punkten geahndet werden", sagte ... mehr

Abschleppen ohne Behinderung: Parken auf dem Taxi-Stand kann teuer werden

Wer sein Auto auf einem Taxi-Stand abstellt, weil kein anderer Parkplatz verfügbar ist, der geht ein großen Risiko ein: Auch wenn kein Taxi weit und breit zu sehen ist, rückt der Abschleppdienst meistens unverzüglich an - mit Recht. Taxi-Stand-Parker müssen die vollen ... mehr

Punktesystem in Flensburg: Das passiert ab Mai 2014 mit alten Punkten

Ab 1. Mai gilt das neue Punktesystem in Flensburg - dann ist der Führerschein schon mit acht Punkten weg. Doch was passiert eigentlich mit den alten Punkten? Nach Schätzungen des Bundesverkehrsministeriums sind derzeit rund neun Millionen Personen im aktiven Bestand ... mehr
 
1 2 »
Anzeigen


Anzeige