Sie sind hier: Home >

Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Geld

Verbraucher: Azubis bei Haftpflicht oft über Eltern versichert

Verbraucher: Azubis bei Haftpflicht oft über Eltern versichert

Berlin (dpa/tmn) - Eine Haftpflichtversicherung ist wichtig: Sie springt ein, wenn Versicherte einen Schaden verursacht haben. Auszubildende brauchen nicht in jedem Fall eine eigene Versicherung abschließen, erklärt der Gesamtverband der Deutschen ... mehr
Verbraucher: Auf Zeit im Ausland - Welche Versicherung weiterhin greift

Verbraucher: Auf Zeit im Ausland - Welche Versicherung weiterhin greift

Berlin (dpa/tmn) - Egal ob Auslandssemester, Au-pair oder Work & Travel - wen es für eine Zeit ins Ausland zieht, sollte vor der Abreise einen Blick auf seine Versicherungen werfen. Verbraucher können nicht darauf vertrauen, dass der Schutz bestehender Policen ... mehr
Immobilien - Heizkosten falsch abgerechnet: WEG-Verwalter haftet

Immobilien - Heizkosten falsch abgerechnet: WEG-Verwalter haftet

Berlin (dpa/tmn) - Die Jahresabrechnung gehört zu den regelmäßigen Aufgaben eines Immobilienverwalters. Missachtet der Verwalter einer Gemeinschaft von Wohnungseigentümern (WEG) grundlegende Abrechnungsgrundsätze, macht er sich unter Umständen schadenersatzpflichtig ... mehr
Verbraucher - Ältere Haftpflichtversicherungen: Wechsel kann sich lohnen

Verbraucher - Ältere Haftpflichtversicherungen: Wechsel kann sich lohnen

Berlin (dpa/tmn) - Der Schutz der privaten Haftpflichtversicherungen ist in den vergangenen Jahren besser geworden. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten der Stiftung Warentest nach einer Analyse von 218 Tarifvarianten. So bieten viele Versicherungen seit dem letzten ... mehr
Gemeiner Scheckbetrug auf Ebay

Gemeiner Scheckbetrug auf Ebay

In Niedersachsen kam es wieder vermehrt zu Betrugsfällen mit zu hoch ausgestellten Schecks. Der Betrüger kaufte damit auf Ebay ein und bat den Verkäufer um eine Weiterüberweisung des Restbetrages. Danach platzte der Scheck. Die Täter operieren offenbar aus dem Ausland ... mehr

Finanzen - Social Investing: Strategie muss zu eigenen Zielen passen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Beim Thema Geldanlage sollte man darauf achten, dass die Anlagestrategie zu den eigenen Zielen passt. Das gilt auch für Trends wie Social Investing oder Social Trading - dabei werden Strategien in Musterdepots offengelegt, das soll andere ... mehr

Post vom Inkassobüro: Wie Sie sich richtig verhalten

Kommt ein Brief vom Inkassounternehmen, sollten Verbraucher vorsichtig sein. Berechtigte Forderungen müssen sie bezahlen. Doch mitunter stammen die Schreiben von Betrügern. Wie Sie unseriöse Forderungen erkennen – und wie Sie darauf reagieren sollten. Sie stammen ... mehr

Immobilien - Vermieten an Angehörige: Vorteile für beide Seiten

Berlin (dpa/tmn) - Eigentümer können ihre Immobilie auch an Angehörige vermieten. Oft werden bei solchen Mietverhältnissen auch nur geringere Mieten verlangt. Das hat für beide Seiten Vorteile, erklärt Uwe Rauhöft, Geschäftsführer des Bundesverbandes ... mehr

Finanzen: Banken müssen über Risiken von Finanzprodukten aufklären

Berlin (dpa/tmn) - Banken und Finanzdienstleister sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Kunden über die Risiken der empfohlenen Produkte aufzuklären. Daran erinnert der Bundesverband deutscher Banken. Die Kunden bekommen daher vor einem Vertragsabschluss ein Protokoll ... mehr

Immobilien: Finanzamt an Kosten für Modernisierung beteiligen

Berlin (dpa/tmn) - Eigentümer können Modernisierungskosten für eine neu erworbene, vermietete Immobilie steuerlich absetzen. Das Finanzamt erkennt diese Ausgaben als Werbungskosten an, die sofort geltend gemacht werden können. Darauf weist der Bundesverband ... mehr

Finanzen - Altersvorsorge: Renteninformation weist Bruttowerte aus

Berlin (dpa/tmn) - Ab dem 27. Lebensjahr bekommen Beschäftigte in der Regel einmal im Jahr ihre Renteninformation. Darin werden sie über ihre erworbenen Anwartschaften und die Höhe der künftig zu erwartenden Altersrente informiert. Außerdem enthält die Renteninformation ... mehr

Mehr zum Thema Geld im Web suchen

Mietbelastung: Fast 40 Prozent gehen für die Miete drauf

In deutschen Großstädten leiden viele Menschen nach den Ergebnissen einer Studie unter einer kaum noch tragbaren Belastung durch hohe Mieten. Viele müssen einen Großteil ihres Einkommens fürs Wohnen ausgeben. Rund vier von zehn Haushalten in Deutschlands ... mehr

JPMorgan-Chef bringt Bitcoin unter Druck

Der Chef der US-Großbank JPMorgan, Jamie Dimon, hat die Digitalwährung Bitcoin am Dienstag mit scharfen Worten unter Druck gesetzt. Der Kurs fiel um 1,25 Prozent auf 4154,85 Dollar. Zwischenzeitlich war er auf 4080 Dollar abgesackt. Dimon bezeichnete den Bitcoin ... mehr

Verbraucher: Kann man eine Girokarte wieder entsperren?

Wer seine Girokarte nicht mehr findet, sollte sie sofort sperren lassen. Dazu genügt in der Regel ein Anruf bei der kartenausgebenden Bank oder dem zentralen Sperr-Notruf 116 116. Doch was, wenn die Karte wieder auftaucht? Kann die Karte wieder entsperrt werden ... mehr

Verbraucher - Europäisches Nachlasszeugnis: Gegenstände nicht Teil davon

Nürnberg (dpa/tmn) - Will ein Erbe den Nachlass abwickeln, muss er sich als solcher ausweisen können. Hierzu kann er neben einem Erbschein auch die Ausstellung eines europäischen Nachlasszeugnisses verlangen. Damit wird aber nicht die Zugehörigkeit einzelner ... mehr

Verbraucher - Zahnbehandlung: Kasse darf nur MDK als Gutachter senden

München (dpa/tmn) - Um die Ansprüche von Patienten zu prüfen, darf eine Krankenkasse nur den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) mit einer Begutachtung für die Prüfung der Leistungspflicht beauftragen. Es reicht nicht, einen Gutachter einer ... mehr

Finanzen: Robo-Advisor nicht blind vertrauen

Bonn (dpa/tmn) - Geringe Kosten, einfacher Zugang und Transparenz: Sogenannte Robo-Advisor bieten Geldanlegern einige Vorteile. Der Name Robo-Advisor leitet sich aus den englischen Begriffen Roboter und Advisor - übersetzt: Berater - ab. Dabei handelt es sich um Portale ... mehr

Machen Roboter ein Grundeinkommen nötig?

In Deutschland erteilt ein Roboter den kirchlichen Segen, in San Francisco sichert ein anderer ein Einkaufszentrum. Ganze Berufsfelder werden in den nächsten Jahren automatisiert. Können Menschen in Zukunft noch selbst Geld verdienen oder wird ein bedingungsloses ... mehr

Finanzen: Einkommen mit Bankauszahlplan aufstocken

Berlin (dpa/tmn) - Egal, ob Rentner, Azubi oder Student - mit einem Bankauszahlplan können Sparer ihr Einkommen aufstocken. Dazu müssen sie einen größeren Betrag für einen festgelegten Zeitraum bei einer Bank anlegen. Das Geld wird dann in Raten ausgezahlt - so lange ... mehr

Immobilien - Rauchmelder: Als Eigentümergemeinschaft Pflicht prüfen

Bonn (dpa/tmn) - Neubauten müssen in allen Bundesländern mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden. Darauf macht der Verein Wohnen im Eigentum aufmerksam. Für bereits bestehende Häuser und Wohnungen gilt das noch nicht überall: In Bayern läuft die Frist ... mehr

Arbeit: Taxiunternehmer darf Fahrer nicht per Signaltaste überwachen

Berlin (dpa/tmn) - Wartet ein Taxifahrer auf Passagiere, gilt das als Arbeitszeit. Deshalb muss die Wartezeit auch bezahlt werden - ohne dass sich der Fahrer dabei permanent arbeitsbereit melden muss. Der Bund-Verlag weist auf folgendes Urteil des Arbeitsgerichts Berlin ... mehr

Verbraucher: Verbraucher müssen für Lieferung nur einmal zahlen

Stuttgart (dpa/tmn) - Kunden müssen für ein und dieselbe Leistung nicht zweimal zahlen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart hin. Ein Händler darf nur die Leistung abrechnen, die er tatsächlich erbracht hat. Aus diesem Grund mahnten ... mehr

Drei von vier Eigenheimen werden teurer als geplant

Der Bau eines Eigenheims wird oft teurer als gedacht: Bei drei von vier Häusern, die in den vergangenen fünf Jahren in Deutschland privat errichtet wurden, lagen die Baukosten einer Umfrage zufolge über dem Plan. Jeder zweite Bau wurde demnach zudem nicht ... mehr

Verbraucher: Erwerbsminderungsrente gibt es nur auf Antrag

Berlin (dpa/tmn) - Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist zu arbeiten, kann eine Erwerbsminderungsrente bekommen. Allerdings müssen dafür die Voraussetzungen erfüllt werden. Der Anspruch besteht, wenn ein Versicherter aus gesundheitlichen ... mehr

Verbraucher: Krankenkasse muss innerhalb von drei Wochen entscheiden

München (dpa/tmn) - Eine gesetzliche Krankenkasse muss grundsätzlich innerhalb von drei Wochen über den Antrag eines Patienten entscheiden. Andernfalls gilt die beantragte Leistung als genehmigt. Braucht die Krankenkasse für ihre Entscheidung länger, weil sie nicht ... mehr

Immobilien: Gartenanlage muss teils schon mit dem Haus geplant werden

Berlin (dpa/tmn) - Beim Hausbau kann der Bauherr noch einiges eigenhändig gestalten. Vor allem die Außenanlagen wie Terrasse, Gartenwege und das Auffüllen des Gartenbodens übernehmen viele selbst. Sie seien auch bei fast keinem Paket ... mehr

Finanzen - Umfrage: Bei Negativzinsen würden viele die Bank wechseln

Leipzig (dpa/tmn) - Für das Guthaben auf dem Girokonto Zinsen zahlen - diese Vorstellung kommt bei der Mehrheit der Deutschen nicht gut an. Für 59 Prozent wäre ein Wechsel des Kreditinstitutes sehr wahrscheinlich, sollten solche Verwahrentgelte eingeführt werden ... mehr

Zahlen per Chip: Händler muss Bezahlvorgang aktiv auslösen

Kontaktloses Bezahlen mit der Girocard oder Kreditkarte ist denkbar einfach: Einfach die Karte an das Lesegerät am Bezahlterminal des Händlers halten, schon ist der Einkauf passend bezahlt. Möglich macht das der in der Karte integrierte Chip, der direkt ... mehr

Diese Voraussetzungen gelten für ein Nottestament

Wer seinen letzten Willen nicht mehr aufschreiben kann, kann ihn vor drei Zeugen auch mündlich erklären. Die Zeugen dieses Nottestamentes sollten aber gut ausgewählt werden. Ist ein Erblasser selber nicht mehr dazu in der Lage seinen letzten Willen zu verfassen ... mehr

So beantragen Rentner Zuschuss zur Krankenversicherung

Rentner, die freiwillig krankenversichert sind, können einen Zuschuss zu ihrer Krankenversicherung beantragen. Der Zuschuss wird am besten gleich zusammen mit der Rente beantragt, rät die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin. Die Höhe des Zuschusses ... mehr

Finanzen - Sparverhalten der Deutschen: Aktien weiterhin wenig gefragt

Berlin (dpa/tmn) - Aktien sind bei Sparern in Deutschland weiterhin wenig gefragt. Nur rund sieben Prozent des Geldvermögens der Bundesbürger steckte Ende 2016 in diesem Bereich - also rund 373 Milliarden Euro. Zwar gab es einen Anstieg von neun Prozent im Vergleich ... mehr

Verbraucher: 5 Fehler beim Verfassen eines eigenhändigen Testaments

Es gibt in aller Regel zwei Möglichkeiten, einen letzten Willen zu verfassen: Entweder macht das ein Notar, oder man macht es selbst. Bei der günstigeren Variante zu Hause gibt es aber ein paar Punkte zu beachten, sonst ist der letzte Wille nichtig. 1. Komplett selbst ... mehr

Touristensteuer auf Mallorca soll 2018 verdoppelt werden

Mallorca-Besucher werden ab 2018 wahrscheinlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Die umstrittene Touristenabgabe soll verdoppelt werden, berichteten spanische Medien unter Berufung auf das Tourismusministerium der autonomen Gemeinschaft in Palma ... mehr

Verbraucher: Kein Arbeitsunfall beim frische Luft schnappen

Die Unfallversicherung greift nicht bei einer Arbeitsunterbrechung zu eigennützigen Zwecken, zum Beispiel bei einem kurzen Gang an die frische Luft. Das macht ein Gerichtsurteil in Baden-Württemberg deutlich. Wer seinen Arbeitsplatz kurz verlässt, um Luft zu schnappen ... mehr

Finanzen - Tagesgeld, Sparbuch, Girokonto: beliebte Anlageformen

Berlin (dpa/tmn) - Sicherheit ist für viele Sparer in Deutschland offenbar ein wichtiges Kriterium. Denn bei der Wahl der Anlageformen machen die meisten Sparer lieber keine Experimente. 38 Prozent nutzen das Tagesgeldkonto eines deutschen Anbieters, 33 Prozent ... mehr

Finanzen: Wie man eine Arbeitnehmersparzulage beantragt

Berlin (dpa/tmn) - Auszubildende und Arbeitnehmer mit geringem Einkommen haben bei Vermögenswirksamen Leistungen (VL) Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage. Allerdings gibt es diese Zulage nicht automatisch. "Sie muss mit der Steuererklärung beantragt werden ... mehr

Verbraucher: Vorsorgebevollmächtigte müssen über Geldabhebungen aufklären

Karlsruhe (dpa/tmn) - Erben überprüfen in der Regel die Konten des Verstorbenen. Oft finden sie dabei Abhebungen durch Vorsorgebevollmächtigte kurz vor dem Tod des Erblassers und können Nachweise über die Verwendung und gegebenenfalls die Rückführung der Gelder ... mehr

Finanzen: Wie Anleger aus 10.000 Euro das Beste herausholen

Sichere Anlageformen bringen derzeit nur Mini-Zinsen. Im Durchschnitt bekommen Sparer nach Angaben der Stiftung Warentest bei den 20 besten Anbietern von Tagesgeldkonten derzeit nur 0,3 bis 0,5 Prozent Zinsen – so wenig wie noch nie. "Viele Anleger sind deshalb ... mehr

Finanzen: Verbraucher trauen bei Apps eher Banken als FinTechs

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Fintechs machen den Banken zwar Konkurrenz - doch das Vertrauen der Verbraucher müssen sie erst gewinnen. Denn die Mehrheit der Kunden setzt bei neuen Finanzdienstleistungen im Internet eher auf ihr eigenes Geldinstitut ... mehr

Gehaltseingang: Wann Ihr Geld auf dem Konto sein muss

Das Gehalt von Angestellten wird in der Regel am Monatsende überwiesen. Doch wann muss der Gehaltseingang spätestens auf Ihrem Konto sichtbar sein? Festgelegt wird der Zeitpunkt des Geldeingangs im Arbeitsvertrag, der für den Arbeitgeber auch verbindlich ... mehr

Verbraucher: Arbeitsverhältnis endet nicht immer mit Tod des Arbeitgebers

München (dpa/tmn) - Arbeitsverhältnisse enden nicht automatisch mit dem Tod des Arbeitgebers. Das gilt auch im privaten Bereich. Hatte der Verstorbene zum Beispiel eine Haushaltsangestellte beschäftigt, geht das Beschäftigungsverhältnis zunächst auf die Erben ... mehr

Finanzen: Online-Banking für Mehrheit inzwischen selbstverständlich

Berlin (dpa/tmn) - Online-Banking ist für viele Verbraucher inzwischen selbstverständlich geworden. 73 Prozent der Internetnutzer erledigen die Geldgeschäfte mittlerweile von zu Hause aus, wie eine repräsentative Umfrage des IT-Verbandes Bitkom zeigt. Vor einem ... mehr

Für wen lohnen sich freiwil­lige Beiträge für die Rente?

Durch die Einzahlung von freiwilligen Beiträgen in die gesetzliche Rentenkasse, können Versicherte für die Zukunft vorsorgen. Die Zeitschrift " Finanztest" gibt Tipps, auf was dabei zu achten ist. Für wen lohnen sich die freiwilligen Beiträge? Erwachsene ... mehr

Immobilien - Betriebskosten: Wofür Mieter zahlen müssen

Dieser Brief wird von den meisten Mietern nur mit Schaudern erwartet: Die Betriebskostenabrechnung. Bis wann diese zugestellt werden muss und wofür Sie auch noch zahlen müssen, erfahren Sie hier. Die Kosten Heizung und Warmwasser sind nicht die einzigen Posten ... mehr

Vertrauen Sie digitalen Finanzberatern?

Mit automatisierter Geldanlage wollen junge Finanzfirmen und Banken das Sparen im Netz günstiger, bequemer und rentabler machen. Doch die Deutschen halten sich zurück. Sie experimentieren zwar - aber lieber mit altbekannten Geldanlagen. Hotels online buchen, Einkaufen ... mehr

Spielsucht: Wann Sportwetten zur Sucht werden

Lotto, Online-Poker und Sportwetten: Bei diesem mitunter harmlos wirkenden Zeitvertreib handelt es sich um Glücksspiel – und das kann süchtig machen. Aber wann ist die Grenze überschritten? Neun Anzeichen zeigen, ob aus dem Spiel bereits eine Sucht geworden ... mehr

Finanzen: Verbraucher verstehen Effektivzins oft nicht

Bremen - Der Effektivzins hilft, die Gesamtkosten einer Immobilienfinanzierung im Blick zu behalten. Denn er beinhaltet nicht nur die monatlichen Zinszahlungen, sondern auch Nebenkosten wie Versicherungen oder bei Immobiliendarlehen die Eintragung einer Grundschuld ... mehr

Finanzen - Börsengeschäfte: Penny Stocks sind riskant

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Ein vernünftiger Vermögensaufbau braucht seine Zeit. Daher sollten Anleger Gewinnversprechen von mehreren 100 Prozent auf Aktien unbekannter ausländischer Unternehmen keinen Glauben schenken, erklärt die Aktion "Finanzwissen ... mehr

"Finanztest": Diese Girokonten sind noch gebührenfrei

Regionale und überregionale Geldinstitute denken sich immer neue Gebühren für ihre Girokonten aus. Die Zeitschrift "Finanztest" hat sich deshalb 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken angeschaut – und dabei Kontomodelle gefunden, die komplett kostenfrei ... mehr

Immobilien: Staubsauger-Label gibt Stromverbrauch für Standard-Fläche an

Berlin (dpa/tmn) - Auf dem EU-Label für Staubsauger ist ein durchschnittlicher Stromverbrauch angegeben. Dieser Wert steht für eine Standard-Berechnung: Die verbrauchten Kilowattstunden pro Jahr gelten für 50 Mal Saugen auf einer Fläche von 87 Quadratmetern ... mehr

Finanzen - Bank wechseln: So kommen Verbraucher zum günstigen Konto

Bremen (dpa/tmn) - Ein Konto kostet Geld. Wie viel Gebühren die Banken und Sparkassen verlangen, ist aber sehr unterschiedlich. Gegen steigende Gebühren haben Verbraucher aber ein simples Mittel: Sie können einfach ihr Konto wechseln. Für den Wechsel eines Kontos ... mehr

Finanzen: Bei Aktien kommt es auf die Haltedauer an

Um Aktien machen viele einen Bogen. Zu groß ist die Sorge vor Verlusten, wenn die Kurse kräftig fallen. Und in der Tat: Kommt es zu einem Crash, kann das investierte Vermögen drastisch schrumpfen, wie ein Blick in das Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts ... mehr

Finanzen: Geldanlage mit dem Schwarm - Crowdfunding birgt Risiken

Berlin (dpa/tmn) - Egal ob Immobilien, Energieprojekte oder Unternehmen - über Crowdfunding können sich Anleger mit kleinen Beträgen an großen Projekten beteiligen. Ein Einstieg ist bei manchen Angeboten schon ab 10 Euro möglich, berichtet die Zeitschrift "Finanztest ... mehr

Finanzen - Immobilienkredit: Höherer Tilgungssatz rechnet sich

Berlin (dpa/tmn) - Niedrige Zinsen machen es möglich: Viele Deutsche erfüllen sich den Traum von den eigenen vier Wänden. In der Regel werden die Immobilien auf Kredit gekauft. Nach Angaben des Bundesverbandes deutscher Banken erreichten die privaten Wohnungsbaukredite ... mehr

Strom sparen bei Kühlschrank und Gefrierschrank

Der Kühlschrank ist in den meisten Haushalten der Stromfresser Nummer eins. Rund ein Viertel des gesamten Stromverbrauchs eines Durchschnittshaushalts gehen auf das Konto von Kühl- und Gefrierschrank. Entsprechend groß ist das Sparpotenzial.  Um die laufenden ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017