Startseite
Sie sind hier: Home >

Grundsicherung

...
Thema

Grundsicherung

Besorgniserregende Statistik: So viele Rentner wie noch nie brauchen Sozialhilfe

Besorgniserregende Statistik: So viele Rentner wie noch nie brauchen Sozialhilfe

Immer mehr Senioren oder kranke Menschen in Deutschland sind auf Sozialhilfe angewiesen: Zum Jahresende 2012 bezogen knapp 900.000 Bundesbürger die Grundsicherung im Alter oder weil sie auf Dauer zu krank zum Arbeiten sind. Das teilte das Statistische Bundesamt ... mehr
Studie: Hartz IV wirkt wie ein Stigma

Studie: Hartz IV wirkt wie ein Stigma

Nach einer Studie der Universität Jena haben Empfänger von Hartz IV nicht nur mit knappen Finanzen zu kämpfen, sondern seien auch gesellschaftlich stigmatisiert. Als "Hartzi" identifiziert zu werden, sei ähnlich wie im Süden der USA eine dunkle Hautfarbe zu haben, sagte ... mehr
Hohe Mieten in Deutschland: Familien fallen unter Hartz-IV-Niveau

Hohe Mieten in Deutschland: Familien fallen unter Hartz-IV-Niveau

Eine hohe Miete ist oft der Grund dafür, dass einkommensschwache Familien in vielen größeren deutschen Städten unter das Hartz-IV-Niveau rutschen. Das hat eine neue Studie der Bertelsmann Stiftung ergeben. Die Untersuchung zeigt zudem starke regionale Unterschiede ... mehr
Erstmals seit Jahren: Weniger Strafen für Empfänger von Hartz IV

Erstmals seit Jahren: Weniger Strafen für Empfänger von Hartz IV

Hartz-IV-Empfänger, die einen Beratungstermin versäumen oder eine Lehrstelle ablehnen, spielen mit ihrem Geld: Zur Strafe können Jobcenter die Leistungen kürzen, und jahrelang stieg die Zahl der Sanktionen auf Rekordniveaus. Jetzt scheint dieser Trend gebremst ... mehr
Klamme Kommunen: höhere Gebühren, weniger Leistungen

Klamme Kommunen: höhere Gebühren, weniger Leistungen

Trotz aktuell höherer Steuereinnahmen bleibt die Finanzlage vieler deutscher Kommunen angespannt. Das hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young nach einer Umfrage unter Stadtkämmerern von 300 deutschen Kommunen festgestellt. Demnach dürften die Schulden ... mehr

Wann haben Ausländer ein Anrecht auf Sozialhilfe?

Auch Ausländer haben in Deutschland ein gesetzlich verbrieftes Recht auf finanzielle Unterstützung durch Sozialhilfe. Es müssen dabei jedoch eine Reihe von Kriterien erfüllt sein. Unter anderem muss der Antragsteller über eine Aufenthaltsgenehmigung ... mehr

Grundsicherung: Immer mehr Rentner brauchen den Staat

Immer mehr Rentner brauchen Hilfe vom Staat. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ist die Zahl der Empfänger von Grundsicherung auf einen neuen Höchststand geklettert. Rund 844.000 Menschen in Deutschland waren 2011 auf die finanzielle Hilfe angewiesen ... mehr

Altersarmut: Grundsicherung funktioniert nicht

Die Grundsicherung im Alter sollte die Altersarmut in Deutschland bekämpfen. Doch das Gesetz funktioniert nach einem Bericht der Hans Böckler Stiftung offensichtlich nicht. Demnach verzichten viele ältere Menschen noch immer auf den Gang zum Sozialamt ... mehr

Altersarmut: Armutsrisiko für Rentner größer als gedacht

0Berlin (dpa) - Das Armutsrisiko von Rentnern ist noch größer als gedacht: Millionen Durchschnittsverdienern droht nach neuen Zahlen des Bundesarbeitsministeriums der Absturz in die Grundsicherung, wenn sie ab 2030 in den Ruhestand gehen. Alle, die heute weniger ... mehr

Parteitag der Piratenpartei: Grundeinkommen für alle

Beflügelt von ihrem überraschenden Wahlerfolg in Berlin haben die Piraten auf einem Bundesparteitag über eine neues Grundsatzprogramm diskutiert. Nach kontroverser Debatte beschlossen die rund 1.300 anwesenden Mitglieder in Offenbach mit Zwei-Drittel-Mehrheit ... mehr

Rentenpolitik: Gegenwind für von der Leyens Rentenpläne

In der Debatte gegen Altersarmut stoßen die Pläne der Bundesregierung für einen Rentenzuschuss bei CSU und Sozialverbänden auf Kritik. 45 Jahre Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung als Bedingung für eine Mindestrente von 850 Euro im Monat ... mehr

Immer mehr Rentner müssen nebenher arbeiten

Eine wachsende Zahl von Rentnern muss einem Zeitungsbericht zufolge noch dazu arbeiten oder die staatliche Grundsicherung beantragen, um über die Runden zu kommen. Wie die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Bundesarbeitsministeriums berichtete ... mehr

Frührentner oft an der Armutsgrenze

Aus dem Job in die Armut: Wer wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr arbeiten kann, erhält oft nur noch eine Minirente. Binnen zehn Jahren ist der durchschnittliche Zahlbetrag bei neu bewilligten Erwerbsminderungsrenten für Männer von 817 auf 672 Euro im Monat ... mehr

Rente wird immer weniger wert

Ein großer Teil der rund 20 Millionen Rentner kann sich offenbar immer weniger leisten. Denn laut "Süddeutscher Zeitung" ist die Kaufkraft der Ruheständler in den letzten zehn Jahren gesunken. Zudem droht immer mehr älteren Menschen Armut im Alter. Viele werden ... mehr

Bei Stundenlohn unter zehn Euro droht Altersarmut

Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass Arbeitnehmer einen Stundenlohn von über zehn Euro brauchen, um im Alter nicht in die Armutsfalle zu geraten. Auf eine Frage von Linksparteichef Klaus Ernst bestätigte das Arbeitsministerium, dass knapp 29 Entgeltpunkte ... mehr

Wegen Hartz-IV-Kompromiss: Milliardendefizit bei Bundesagentur für Arbeit befürchtet

Seltene Einigkeit zwischen Gewerkschaften und Unternehmen: Nach dem Hartz-IV-Kompromiss befürchten sie ein Milliardendefizit bei der Bundesagentur für Arbeit. Dadurch könnten die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung steigen. Das berichtete die Tageszeitung ... mehr

Die Zahl der Armutsrentner wächst

Deutsche Arbeitsmarktexperten warnen vor einer wachsenden Altersarmut aufgrund der zunehmenden Zahl atypischer Arbeitsverhältnisse. Zwar führe nicht jedes befristete Arbeitsverhältnis ins Prekariat, aber bei Teilzeit- und Leiharbeitsverträgen sei die Wahrscheinlichkeit ... mehr

Hartz-IV-Reform: BA-Chef Weise droht indirekt mit Rücktritt

Die Hartz-IV -Unterhändler schachern munter um Milliarden - möglicherweise auch zu Lasten der Bundesagentur für Arbeit . Diese könnte dauerhaft in die Miesen geraten. Behördenchef Weise hat nach "Spiegel"-Informationen jedoch klargemacht, dass er dann nicht ... mehr

Renten: Die Linke warnt vor "Lawine der Altersarmut"

Die Linkspartei fordert einen Kurswechsel in der Rentenpolitik . "Bereits jetzt rollt eine Lawine der Altersarmut auf uns zu", warnte Parteichef Klaus Ernst in der Zeitung "Rheinpfalz am Sonntag". Dabei beruft er sich auf eine interne Prognose ... mehr

Sozialexperten warnen vor steigender Altersarmut

Sozialexperten und Kommunen haben einstimmig vor einem deutlichen Anstieg der Altersarmut in Deutschland gewarnt. Der Anteil der über 65-Jährigen, die auf die staatliche Grundsicherung im Alter angewiesen ... mehr

Fast jeder Zehnte auf Staat angewiesen

Die wirtschaftliche Erholung hat die Zahl derer, die auf Hilfen des Staates angewiesen sind, nicht verringern können. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, braucht fast jeder zehnte Einwohner in Deutschland Zusatzleistungen. So erhielten ... mehr

Wo klamme Senioren noch sparen können

Der Winter naht mit großen Schritten und viele Rentner schauen besorgt in Richtung Weihnachten. Nicht nur die Geschenke für die Kinder und Enkel wollen bezahlt sein, sondern auch eine neue Winterjacke und die höheren Heizungskosten machen vielen Senioren zunehmend ... mehr

Grundsicherung: Höhere Ausgaben trotz weniger Empfängern

Die Zahl der Menschen in Deutschland, die im vergangenen Jahr Grundsicherung im Alter erhalten haben, ist gesunken. Die Ausgaben für diese Sozialleistung sind aber dennoch gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lagen die Ausgaben bei 3,9 Milliarden ... mehr

Heftige Kritik an von der Leyens Plänen zu Hartz IV

Einen Tag nach der Vorlage des Gesetzentwurfs zur Neuregelung von Hartz IV hat Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) dafür massive Kritik einstecken müssen. Die SPD drohte damit, im Bundesrat die Umsetzung zu verhindern. FDP-Chef Guido Westerwelle lehnte ... mehr

Bundesegierung wegen Hartz-IV-Plänen in der Kritik

Die SPD-Bundestagsfraktion hat Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) davor gewarnt, eine Erhöhung der Hartz-IV - Regelsätze durch Kürzungen bei der Arbeitsmarktpolitik auszugleichen. SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil sieht durch die Neuberechnung der Hartz ... mehr

Mehr zum Thema Grundsicherung im Web suchen

Hartz IV: Von der Leyen bringt Änderungen auf den Weg

Für Hartz-IV -Empfänger wird es im nächsten Jahr umfangreiche Neuerungen geben. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen ( CDU ) brachte die Reform der Grundsicherung auf den Weg und schickte den Entwurf ohne die konkreten Zahlen zur Abstimmung ... mehr

Basisgeld: Ursula von der Leyen will Hartz IV umbenennen

Die Bundesregierung will Hartz IV umbenennen. So plant Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die umstrittene Leistung durch die Bezeichnung Basisgeld zu ersetzen, wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet. Im Arbeitsministerium würden derzeit ... mehr

Kinder gehen leer aus: dm-Gründer stiftet seine Anteile

Der Gründer der dm-Drogeriemärkte, Götz Werner, hat seine Unternehmensanteile nach eigenen Worten in eine gemeinnützige Stiftung eingebracht. Seine sieben Kinder würden somit nicht Eigner, sagte der Unternehmer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). "Meine ... mehr

Rente: Rentenversicherung will Lösung für Geringverdiener

In der Diskussion über Altersarmut spricht sich der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herbert Rische, gegen die von SPD und Linken geforderte Mindestrente aus, die über der Grundsicherung von rund 600 Euro im Monat liegen soll. Er sehe das "skeptisch ... mehr

Grundsicherung: Immer mehr Deutsche sind angeweisen

In Deutschland sind so viele Bürger wie nie zuvor auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Ende 2008 bezogen rund 768.000 Menschen diese Leistung, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Das waren 4,7 Prozent mehr als Ende 2007. Die Grundsicherung im Alter ... mehr

Rente: Wer hat Anspruch auf Grundsicherung?

Das Leben in Deutschland ist teuer. Das bekommen besonders viele ältere Leute mit kleiner Rente oder Menschen mit geringem Einkommen zu spüren. Damit niemand in Armut leben muss, gibt es die sogenannte Grundsicherung . Doch wer hat Anspruch darauf? Altersvorsorge ... mehr

Altersvorsorge: Grundsicherung im Alter ohne Folgeantrag

Sozialhilfeempfänger, die wegen Krankheit, Behinderung oder wegen ihres Alters dauerhaft nicht mehr arbeiten können, müssen ihre "Grundsicherung" nur einmal beantragen. Nach einem jetzt bekanntgegebenen Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel ist ein Folgeantrag ... mehr

FDP will Hartz IV durch Bürgergeld ersetzen

Der erste große Streitpunkt in den Koalitionsverhandlungen : Union und FDP sind uneins über die Zukunft der Hartz-IV -Regelungen. Die bisherigen Bestimmungen sollten durch ein "leistungsfreundlicheres und arbeitsplatzschaffendes Bürgergeld" ersetzt werden, sagte ... mehr

Sozialverband fordert Änderungen beim Rentenrecht

Angesichts steigender staatlicher Ausgaben für Sozialhilfe und die Grundsicherung im Alter hat die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher, vor wachsender Altersarmut gewarnt und Änderungen im Rentenrecht gefordert. "Die Empfängerzahl bei der Grundsicherung ... mehr

Rente; Sozialverband will Altersarmut bekämpfen

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) will das Thema Rente im Wahlkampf halten. Gegen Altersarmut schlägt er eine Mindestsicherung bei der gesetzlichen Rente und Freibeträge in der sozialen Grundsicherung vor. Vor allem Menschen mit geringen Einkommen ... mehr

Rente: Bundesregierung beschließt Rentengarantie

Die rund 20 Millionen Rentner sollen auch in der Wirtschaftskrise von Rentenkürzungen verschont bleiben. Sie müssen dies aber in den Folgejahren durch Nullrunden oder reduzierte Erhöhungen selbst bezahlen. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Bundeskabinett ... mehr

500 Euro für jedes Kind?

500 Euro vom Staat für jedes Kind hat ein Bündnis von Sozialverbänden und Wissenschaftlern gefordert. Diese Kindergrundsicherung soll vor allem die Chancen der 2,4 Millionen Jungen und Mädchen in Armut deutlich verbessern, wie Christiane Reckmann vom Arbeiterwohlfahrt ... mehr

Familienpolitik: Sozialverbände fordern 500 Euro pro Kind

Ein Bündnis von Sozialverbänden und Wissenschaftlern hat vom Staat gefordert, 500 Euro monatlich für jedes Kind zu zahlen. Diese Kindergrundsicherung solle vor allem die Chancen der 2,4 Millionen Kinder verbessern, die in Armut leben. "Damit könnte der Staat zeigen ... mehr

Wenn die Rente nicht zum Leben reicht

In Deutschland wächst die Altersarmut: Immer mehr Rentner leben am Rande des Existenzminimums, ihre Rente reicht noch nicht mal für das Nötigste. Mittlerweile stockt der Staat bei rund 400.000 Menschen die karge Rente mit der Grundsicherung auf, die ein Leben ... mehr

Studie: Hartz-IV-Erhöhung würde zehn Milliarden Euro kosten

Grüne und Wohlfahrtsverbände fordern eine Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes von 351 auf 420 Euro monatlich. Nach Berechnungen von Arbeitsmarktforschern würde das den Staat jährlich rund zehn Milliarden Euro kosten. Fotoshow - So viel verdienen die Mächtigen im Monat ... mehr

CDU-Wirtschaftsflügel will Merkels Reformen kippen

Der Wirtschaftsflügel der Union will zentrale Reformen der Großen Koalition unter Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder rückgängig machen. Die Gesetze zur Ausweitung von Mindestlöhnen und der Gesundheitsfonds müssten zurückgedreht werden, sagte der Vorsitzende ... mehr

Jeder Vierte für Rentenkürzungen bei Wohlhabenden

Fast drei Viertel (73 Prozent) der Deutschen glauben, dass Altersarmut schon in wenigen Jahren eines der größten Probleme des Landes sein wird. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag". Nur 25 Prozent seien anderer Meinung ... mehr

Rüttgers legt im Rentenstreit nach

CDU-Vize Jürgen Rüttgers lässt im Streit um eine Aufstockung der Rente für Geringverdiener nicht locker. Trotz der Ablehnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel bekräftigte der CDU-Politiker seine Forderung nach höheren Renten für Geringverdiener. In der "Bild"-Zeitung ... mehr

Rentenpolitik: Rüttgers entfacht neuen Rentenstreit in der Union

Mit seinem Vorstoß für eine höhere Rente für langjährige Beitragszahler ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) auf breiten Widerstand auch in der eigenen Partei gestoßen. Sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch Unionsfraktionschef ... mehr

In Ostdeutschland droht starke Zunahme der Altersarmut

Auf Millionen künftiger Rentner wartet nach Einschätzung von SPD und Gewerkschaften ein Leben in Armut. Besonders in Ostdeutschland drohe mittelfristig eine starke Zunahme der Verarmung im Alter, warnten Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn ... mehr

Altersvorsorge: Riester-Rente lohnt sich doch - zumindest für die meisten

Die staatlich geförderte Riesterrente ist in die Diskussion gekommen. Ein Fernsehbericht weckte die Befürchtung, dass selbst Durchschnittsverdiener in der Rente nicht über die Leistungen Grundsicherung hinauskommen, die sie ohnehin vom Staat erhalten ... mehr

Koalitionspolitiker fordern Umbau der Riesterrente

Ein Bericht des ARD-Magazin "Monitor" vom Mittwoch hat zu einer hitzigen Debatte über die Riesterrente geführt. Laut „Monitor“ könnten Millionen von Rentnern, die im Alter unter die Grundsicherung fallen, keinen zusätzlichen Cent aus ihrer Riesterrente erhalten. Diese ... mehr

Altersvorsorge: Rürup für staatliche Mindestrente

Wer als Geringverdiener jahrelang in die Rentenkasse eingezahlt hat, solle in Zukunft auch in jedem Fall eine Rente erhalten. Das forderte der Vorsitzende des Wirtschaftssachverständigenrats, Bert Rürup, und sprach sich für eine steuerfinanzierte staatliche Mindestrente ... mehr
 
Anzeigen


Anzeige