Startseite
Sie sind hier: Home >

Rente

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Rente

Deutsche wollen sechs Stunden pro Woche weniger arbeiten

Deutsche wollen sechs Stunden pro Woche weniger arbeiten

Wie wollen die Deutschen leben und arbeiten? Eine Umfrage zeigt, wovon die Bundesbürger träumen - und wie die Wirklichkeit aussieht. Wunsch und Wirklichkeit klaffen oft weit auseinander, auch im Büro. Dort lässt sich die Kluft sogar recht genau bemessen, zumindest ... mehr

"Anne Will": Rot-roter Rentenzoff zwischen Nahles und Bartsch

Deutschlands Parteien läuten den Bundeswahlkampf ein – und wollen offenbar mit der Rente auf Wählerfang gehen. Den Eindruck hinterließ nicht nur der Rentengipfel der Großen Koalition am vergangenen Donnerstag, sondern auch Anne Wills Talk zum Thema "Renten ... mehr

"Nicht überzeugend": Blüm kritisiert Nahles Rentenkonzept

Der frühere Arbeitsminister Norbert Blüm hält das von der Amtsnachfolgerin Andrea Nahles geforderte Mindest-Rentenniveau von mindestens 46 Prozent für unzureichend. "Die Rente muss höher sein als die Grundsicherung, sonst verliert das System seine ... mehr
Dreyer stellt sich hinter Rentenkonzept von Nahles

Dreyer stellt sich hinter Rentenkonzept von Nahles

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat das Ziel von Bundessozialministerin Andrea Nahles (beide SPD) begrüßt, das Rentenniveau bis 2045 auf 46 Prozent zu halten. "Uns muss eine Balance zwischen den Bedürfnissen der jüngeren Generation ... mehr
Rente: Neuer Streit bei Rente - Nahles für Niveau von 46 Prozent

Rente: Neuer Streit bei Rente - Nahles für Niveau von 46 Prozent

Berlin (dpa) - Nach ihrem Rentengipfel streitet die Koalition weiter über zentrale Punkte. Die Finanzierung der bis 2025 geplanten kompletten Angleichung der Ost- an die Westrenten war am Freitag offen. Union und SPD wollen in den kommenden Tagen weiter ... mehr

SPD deutet Kompromissbereitschaft bei Ost/West-Rentenangleichung an

Berlin (dpa) - Wie soll die Ost/West-Renteneinheit finanziert werden? Die SPD ist da offenbar zu Zugeständnissen bereit. Die SPD wolle, dass die Ost-West-Angleichung aus Steuermitteln finanziert wird. Das sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der «Frankfurter ... mehr

Finanzierung der Renteneinheit: Nahles kündigt Klärung an

Berlin (dpa) - Der Streit über die Finanzierung der Renteneinheit zwischen Ost und West soll nach Angaben von Sozialministerin Andrea Nahles rasch beigelegt werden. Sie habe bereits mit Finanzminister Wolfgang Schäuble telefoniert, sagte Nahles in der ZDF-Sendung ... mehr

Norbert Blüm hält Nahles Rentenkonzept für nicht überzeugend

Berlin (dpa) - Der frühere Bundesarbeitsminister Norbert Blüm hält das von Amtsnachfolgerin Andrea Nahles geforderte Mindest-Rentenniveau von mindestens 46 Prozent für unzureichend. Die Rente müsse höher sein als die Grundsicherung, sonst verliere das System seine ... mehr

Neuer Streit bei Rente - Nahles für Niveau von 46 Prozent

Berlin (dpa) - Nach ihrem Rentengipfel streitet die Koalition weiter über zentrale Punkte. Die Finanzierung der bis 2025 geplanten kompletten Angleichung der Ost- an die Westrenten ist offen. Union und SPD wollen in den kommenden Tagen weiter darüber verhandeln. Offen ... mehr

Rente: Bundesrat gibt grünes Licht für Flexi-Rente

Berlin (dpa) - Flexi-Rente, Leiharbeit oder Integrationskosten. Der Bundesrat gab erwartungsgemäß grünes Licht für mehrere Gesetzesinitiativen des Bundes. Wichtige Entscheidungen der Länderkammer: - Kürzer treten oder länger arbeiten: Die Flexi-Rente macht beides ... mehr

Regierung streitet über Finanzierung der Renteneinheit

Berlin (dpa) - Auch nach dem Koalitionsgipfel im Kanzleramt streitet die Bundesregierung weiter über die Finanzierung der geplanten Renteneinheit. «Wir werden (...) über die finanziellen Auswirkungen der Angleichung der Rentenwerte in Ost und West sprechen», verlautete ... mehr

Nahles will Rentenniveau von 46 Prozent garantieren

Berlin (dpa) - Bundessozialministerin Andrea Nahles will den Menschen in Deutschland bis 2045 ein Rentenniveau von mindestens 46 Prozent garantieren. Der Beitragssatz soll bis dahin nicht über 25 Prozent steigen. Dazu präsentierte sie in Berlin ein langfristiges ... mehr

Verzögerung der Rentenangleichung nicht hinnehmbar

Aus Sicht von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) ist die Verzögerung bei der Rentenangleichung von Ost und West nicht hinnehmbar. Es sei nicht in Ordnung, dass die Bundesregierung vom Koalitionsvertrag abweiche und die Angleichung um fünf Jahre ... mehr

Tillich: Rentenangleichung keine faire Lösung

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat die Einigung der Bundesregierung zur Ost-West-Angleichung der Rente begrüßt. Für Bestandsrentner scheint es eine gute Lösung zu sein, erklärte der CDU-Politiker am Freitag. Zugleich kritisierte ... mehr

Grimm-Benne begrüßt Einigung zu Ost-West-Renten

Sachsen-Anhalts Vize-Ministerpräsidentin Petra Grimm-Benne hat die Einigung der Bundesregierung zur Ost-West-Angleichung der Rente begrüßt. Das seien gute Nachrichten für Arbeitnehmer in den neuen Bundesländern, erklärte die SPD-Politikerin am Freitag ... mehr

Klepsch freut sich über spätere Angleichung der Ost-Renten

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) hat die spätere Angleichung der Ostrenten ans Westniveau begrüßt. Für heutige Arbeitnehmer sei der Kompromiss eine bessere Lösung als eine sofortige Anpassung, sagte sie am Freitag in Dresden zur Entscheidung ... mehr

Senftleben: "Wir schaffen die Renteneinheit"

Brandenburgs CDU-Landeschef Ingo Senftleben hat die Einigung der Großen Koalition auf Angleichung der Renten in Ost und West bis zum Jahr 2025 begrüßt. "Ein Rentensystem für ein Vaterland", sagte Senftleben am Freitag in Potsdam. 35 Jahre nach der Wiedervereinigung ... mehr

Nahles will Rentenniveau von 46 Prozent garantieren

Berlin (dpa) - Bundessozialministerin Andrea Nahles will den Menschen in Deutschland bis 2045 ein Rentenniveau von mindestens 46 Prozent garantieren. Der Beitragssatz soll bis dahin nicht über 25 Prozent steigen. Dazu präsentierte sie in Berlin ein langfristiges ... mehr

Sellering: Kein Grund für Verschieben der Rentenangleichung

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat die Verschiebung der Rentenangleichung auf das Jahr 2025 kritisiert. "Das ist ein enttäuschendes Ergebnis", sagte er am Freitag in Schwerin. "Bei Bildung der Bundesregierung ist vereinbart worden ... mehr

Rente: So sieht das Konzept von Andrea Nahles aus

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ( SPD) stellt ihre Pläne für die Zukunft der Rentner in Deutschland vor. Wichtigste Ziele: Sie will das Rentenniveau bis 2045 auf 46 Prozent halten. Zudem solle der Beitragssatz in dieser Zeit nicht über 25 Prozent steigen ... mehr

Nahles will Rentenniveau bis 2045 auf 46 Prozent halten

Berlin (dpa) - Sozialministerin Andrea Nahles will das Rentenniveau bis 2045 auf 46 Prozent halten. Der Beitragssatz solle in dieser Zeit nicht über 25 Prozent steigen, kündigte sie bei der Vorstellung ihres Rentenkonzeptes an. Wenn nichts geschehe, werde ... mehr

Nahles will Rentenniveau bis 2045 auf 46 Prozent halten

Berlin (dpa) - Bundessozialministerin Andrea Nahles will das Rentenniveau bis 2045 auf 46 Prozent halten. Der Beitragssatz solle in dieser Zeit nicht über 25 Prozent steigen, kündigte Nahles in Berlin an. mehr

ZDF-Talk von Maybrit Illner zur Rente: Die Schicksale berührten

Die Große Koalition in Berlin schießt sich auf die Rente ein. Zündstoff bietet das Thema genug. Auch bei  Maybrit Illner ging es in ihrem aktuellen Talk um die Rente und die Angst vor der Altersarmut. Dabei berührten persönliche Schicksale mehr als die Antworten ... mehr

Rente: Bundesregierung gleicht West- und Ostrente bis 2025 an

CDU, CSU und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Abend ... mehr

Koalition: Renteneinheit bis 2025

Berlin (dpa) - Die Renten in Ost- und Westdeutschland sollen bis 2025 vollständig angeglichen werden. Dann soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein. Und: Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen früher aus dem Job aussteigen ... mehr

Arbeitgeber loben Rentenkurs der Koalition als «bemerkenswert»

Berlin (dpa) - Deutschlands Metall-Arbeitgeber haben die Ergebnisse des Koalitionsgipfels bei der Rente begrüßt. Es sei bemerkenswert, wie die Regierung dem Populismus trotze und versuche, Ruhe in das komplizierte Thema zu bringen, so Gesamtmetall ... mehr

Mehr zum Thema Rente im Web suchen

Linke: Koalition macht Rente nicht armutsfest

Berlin (dpa) - Die große Koalition hat nach Ansicht der Linken bei ihrem Rentengipfel am Abend einmal mehr die Chance verpasst, die Rente armutsfest zu machen. Damit brechen Union und SPD auch 26 Jahre nach der Einheit mit ihren eigenen Wahlversprechen, sagte ... mehr

Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend nach einem ... mehr

Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend nach einem ... mehr

Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend nach einem ... mehr

Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend nach einem ... mehr

Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend nach einem ... mehr

Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend nach einem ... mehr

Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur nach einem ... mehr

Rente: Koalition einigt sich auf Schritte zur Renteneinheit

Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Bis dahin soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur ... mehr

Koalition verständigt sich auf Renteneinheit bis 2025

Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich darauf verständigt, die Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 anzugleichen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur nach einem Gipfeltreffen der Koalition im Kanzleramt aus Koalitionskreisen. mehr

Koalition einigt sich auf höhere Erwerbsminderungsrente

Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich auf Verbesserungen für Menschen mit Erwerbsminderungsrente verständigt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen. mehr

Rentengipfel im Kanzleramt beendet

 Das Spitzentreffen der Koalition zur Rente im Kanzleramt ist beendet. SPD-Chef Sigmar Gabriel, Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sowie Unionsfraktionschef Volker Kauder verließen nach zweieinhalb Stunden zuerst das Kanzleramt. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden ... mehr

Rentengipfel im Kanzleramt beendet

 Das Spitzentreffen der Koalition zur Rente im Kanzleramt ist beendet. SPD-Chef Sigmar Gabriel, Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sowie Unionsfraktionschef Volker Kauder verließen nach zweieinhalb Stunden zuerst das Kanzleramt. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden ... mehr

Rentengipfel im Kanzleramt beendet

 Das Spitzentreffen der Koalition zur Rente im Kanzleramt ist beendet. SPD-Chef Sigmar Gabriel, Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sowie Unionsfraktionschef Volker Kauder verließen nach zweieinhalb Stunden zuerst das Kanzleramt. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden ... mehr

Rentengipfel im Kanzleramt beendet

 Das Spitzentreffen der Koalition zur Rente im Kanzleramt ist beendet. SPD-Chef Sigmar Gabriel, Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sowie Unionsfraktionschef Volker Kauder verließen nach zweieinhalb Stunden zuerst das Kanzleramt. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden ... mehr

Rentengipfel im Kanzleramt beendet

 Das Spitzentreffen der Koalition zur Rente im Kanzleramt ist beendet. SPD-Chef Sigmar Gabriel, Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sowie Unionsfraktionschef Volker Kauder verließen nach zweieinhalb Stunden zuerst das Kanzleramt. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden ... mehr

Rentengipfel im Kanzleramt beendet

 Das Spitzentreffen der Koalition zur Rente im Kanzleramt ist beendet. SPD-Chef Sigmar Gabriel, Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sowie Unionsfraktionschef Volker Kauder verließen nach zweieinhalb Stunden zuerst das Kanzleramt. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden ... mehr

Rentengipfel im Kanzleramt beendet

Berlin (dpa) - Das Spitzentreffen der Koalition zur Rente im Kanzleramt ist beendet. SPD-Chef Sigmar Gabriel, Finanzminister Wolfgang Schäuble sowie Unionsfraktionschef Volker Kauder verließen nach zweieinhalb Stunden zuerst das Kanzleramt. Die Partei ... mehr

Koalition strebt Einigung bei Ostrenten an

Berlin (dpa) - Die Koalition strebt eine Einigung im Streit um die Angleichung der Ostrenten an das Westniveau an. Die Angleichung solle voraussichtlich in fünf Stufen erfolgen, hieß es aus Koalitionskreisen in Berlin. Dort hat im Kanzleramt ein Rentengipfel begonnen ... mehr

Rentengipfel im Kanzleramt begonnen

Berlin (dpa) - Im Bundeskanzleramt hat am Abend ein Spitzentreffen zur Rente begonnen. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von Union und SPD kamen mit Sozialministerin Andrea Nahles und Finanzminister Wolfgang Schäuble zusammen. Zu den Themen zählen die Angleichung ... mehr

Nahles für Solidarrente - Rentenkommission im Gespräch

Berlin (dpa) - Bundessozialministerin Andrea Nahles will Altersarmut von Niedrigverdienern mit einer neuen Solidarrente verhindern. «Wir müssen etwas tun gegen Altersarmut», sagte Nahles im Bundestag. Nötig sei aber Verlässlichkeit auch bei den Beiträgen. Am Abend ... mehr

Zukunft der Altersversorgung: Das große Renten-Ringen

Wenn Union und SPD am Abend die Zukunft der Rente beraten, geht es um mehr Geld für Ost-Rentner, Kranke und Arme. Rauft sich die Koalition noch einmal zusammen - oder wird die Rente das erste Schlachtfeld im Wahlkampf? Wenn am Donnerstagabend die Spitzen ... mehr

Umfrage: Viele fürchten sich vor Armut im Alter

Berlin (dpa) - Viele Deutsche befürchten nach einer Forsa-Umfrage, im Alter nicht mehr mit dem Geld auszukommen. Drei Viertel (75 Prozent) sagten dabei, dass ihnen Altersarmut große oder sehr große Sorgen bereite. Fast genauso groß war die Angst vor sozialer ... mehr

Finanzstaatssekretär Spahn dämpft Erwartung vor Rentengipfel

Berlin (dpa) - CDU-Finanzstaatssekretär Jens Spahn hat vor zu großen Erwartungen an den Rentengipfel der Regierungskoalition gewarnt. «Wir sollten uns auf die konzentrieren, die es wirklich schwer haben in der Rente», sagte Spahn im ZDF-«Morgenmagazin ... mehr

Koalitionsgipfel zur Rente

Berlin (dpa) - Ein Koalitionsgipfel berät heute Abend im Kanzleramt über Reformschritte bei der Rente. Eine Einigung auf einzelne Bereiche gilt als möglich. So soll die Lage der Erwerbsgeminderten verbessert werden. Eine einvernehmliche Linie für ein langfristiges ... mehr

Altersarmut: Deutsche haben Angst um ihre Rente

Eins ist sicher: Die Rente verliert künftig an Kaufkraft. Wird Altersarmut damit zum Massenphänomen? Einiges spricht dafür. Die Deutschen schauen nicht gerade gelassen in ihre Zukunft: 57 Prozent glauben einer Umfrage zufolge, nicht ausreichend für das Alter abgesichert ... mehr

Verbraucher: Kinderlose Frauen erhalten bis zu 102 Euro mehr Rente

Berlin (dpa) - Kinderlose Frauen bekommen einem Zeitungsbericht zufolge durchschnittlich bis zu 102 Euro mehr Altersrente als Mütter. Die reguläre Rente der Mütter sinke mit jedem zusätzlichen Kind, schreibt die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Statistik ... mehr

Kinderlose Frauen erhalten mehr Rente als Mütter

Mütter in Deutschland verlieren mit jedem Kind Rente. Laut einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung steigt die Altersversorgung erst ab fünf und mehr Kindern wieder -aber auch nur wegen der hohen Zahl der Kinderzuschläge. Das schreibt die "Bild"-Zeitung. Demnach ... mehr

Rente: CDU-Politiker Spahn warnt vor Panikmache bei Altersarmut

Berlin (dpa) - Vor den entscheidenden Verhandlungen von Union und SPD zur Rente warnt CDU-Präsidiumsmitglied  Jens Spahn vor Panikmache. "Wir sollten die Rente nicht ständig mit Schreckensmeldungen schlechter reden, als sie ist", sagte Spahn der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
 
1 2 3 4 ... 29 »


Anzeige
shopping-portal