Startseite
Sie sind hier: Home >

Renteneintrittsalter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 
Das Renteneintrittsalter ist in Deutschland das Alter, in dem eine Person erstmals eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung in Anspruch nimmt. Wer vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze in die Rente eintritt, dessen Rente vermindert sich um 0,3 % je vorgezogenem Monat.
Die gesetzliche Altersgrenze beträgt in Deutschland seit der Einführung der "Rente mit 67" je nach Geburtsjahrgang zwischen 65 und 67 Jahre.
2014 wurde mit der "Rente mit 63" die Altersgrenze für Beschäftigte mit mindestens 45 Beitragsjahren auf 63 Jahre gesenkt.
 
Rente mit 63 ohne Abschläge? Geht das?

Rente mit 63 ohne Abschläge? Geht das?

Ein Rentenalter von 63 Jahren ist für viele Arbeitnehmer ein ferner Traum. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, den Ruhestand schon vor dem 67. Lebensjahr zu erreichen. Wir sagen Ihnen, ob und unter welchen Bedingungen und mit welchen Abstrichen Sie die gesetzliche ... mehr
Früher in Rente: Damit müssen Sie rechnen

Früher in Rente: Damit müssen Sie rechnen

Wer vorzeitig in Rente geht, liegt derzeit nicht im Trend: 2012 begannen die Deutschen ihren Ruhestand so spät wie nie zuvor – Männer mit 64, Frauen mit 63,9 Jahren. Seit 2012 steigt das Rentenalter sogar schrittweise von 65 auf 67 Jahre an. Gleichzeitig bringt ... mehr

Renteneintrittsalter: Rente auch schon mit 60 möglich

Auch heute können manche Rentenversicherte noch mit 60 in Rente gehen. Dieser Schritt ist allerdings an enge Voraussetzungen geknüpft. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung in Berlin hin. So können Frauen, die vor dem 1. Januar 1952 geboren wurden, schon ... mehr

Rente mit 69: Wirtschaftsweise langfristig für späteres Renteneintrittsalter

Seit Anfang diesen Jahres wird die Rente mit 67 schrittweise eingeführt. So will der Gesetzgeber die Beiträge in der gesetzlichen Rentenversicherung stabil halten. Experten gehen aber schon jetzt von einer weiteren Anhebung des Renteneintrittsalters ... mehr

Heftige Kritik an Bundesbank-Vorschlag für Rente mit 69

Mit ihrem Ruf nach Rente erst ab 69 Jahren hat die Bundesbank mitten im Wahlkampf einen Proteststurm ausgelöst. "Das ist Quatsch", sagte Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD). Auch Gewerkschaften und Sozialverbände wiesen den Vorstoß umgehend zurück. Die Bundesbank ... mehr

Bundesbank löst Rentenalarm aus

65 Jahre, 67 Jahre, 68,5 Jahre - wer bietet mehr? Mit dem Vorstoß für Rente ab 69 hat die Bundesbank der lebhaften Debatte über das Pensionsalter der Zukunft eine neue Zahl hinzugefügt. So lange sollen die Leute ab 2060 arbeiten, damit die Rente in der älter werdenden ... mehr

Wolfgang Schäuble plädiert für späteres Renteneintrittsalter

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich angesichts der höheren Lebenserwartung für einen späteren Rentenbeginn in Deutschland ausgesprochen. Er glaube, es mache relativ viel Sinn, die Lebensarbeitszeit und die Lebenserwartung in einen fast automatischen ... mehr

Rente: Union stellt sich gegen Seehofer und Gabriel

Renteneintrittsalter und Beiträge rauf, Rentenniveau runter - derzeit hagelt es neue Vorschläge für eine Rentenreform. Die Führung der Unions-Bundestagsfraktion warnt indes vor einem Überbietungswettbewerb und stellt sich damit sowohl gegen den SPD-Vorsitzenden Sigmar ... mehr

Rente mit 70: Andrea Nahles bevorzugt die "Flexi-Rente"

Berlin (dpa) - In der Debatte um das Renteneintrittsalter hat sich Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) für individuelle Lösungen ausgesprochen. "Jeder sollte selbst bestimmen können, wann er in Rente geht", sagte Nahles der "Bild am Sonntag". Notwendig seien ... mehr

Wirtschaft: Nahles wirbt für 'Flexi-Rente' - Rente mit 70 'lebensfremd'

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat sich für ein flexibles Renteneintrittsalter ausgesprochen. "Jeder sollte selbst bestimmen können, wann er in Rente geht", sagte Nahles der "Bild am Sonntag". Notwendig seien individuelle ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal