Startseite
  • Sie sind hier: Home >

    Renteneintrittsalter

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
     
    Das Renteneintrittsalter ist in Deutschland das Alter, in dem eine Person erstmals eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung in Anspruch nimmt. Wer vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze in die Rente eintritt, dessen Rente vermindert sich um 0,3 % je vorgezogenem Monat.
    Die gesetzliche Altersgrenze beträgt in Deutschland seit der Einführung der "Rente mit 67" je nach Geburtsjahrgang zwischen 65 und 67 Jahre.
    2014 wurde mit der "Rente mit 63" die Altersgrenze für Beschäftigte mit mindestens 45 Beitragsjahren auf 63 Jahre gesenkt.
     
    Rente mit 63 ohne Abschläge? Geht das?

    Rente mit 63 ohne Abschläge? Geht das?

    Ein Rentenalter von 63 Jahren ist für viele Arbeitnehmer ein ferner Traum. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, den Ruhestand schon vor dem 67. Lebensjahr zu erreichen. Wir sagen Ihnen, ob und unter welchen Bedingungen und mit welchen Abstrichen Sie die gesetzliche ... mehr
    Früher in Rente: Damit müssen Sie rechnen

    Früher in Rente: Damit müssen Sie rechnen

    Wer vorzeitig in Rente geht, liegt derzeit nicht im Trend: 2012 begannen die Deutschen ihren Ruhestand so spät wie nie zuvor – Männer mit 64, Frauen mit 63,9 Jahren. Seit 2012 steigt das Rentenalter sogar schrittweise von 65 auf 67 Jahre an. Gleichzeitig bringt ... mehr
    Für jedes Jahr mehr Leben acht Monate länger arbeiten

    Für jedes Jahr mehr Leben acht Monate länger arbeiten

    Auch wenn die Rentenkassen derzeit gut gefüllt sind, gerät die Rente wegen der immer älter werdenden Bevölkerung in Gefahr. Das Eintrittsalter in den Ruhestand muss dementsprechend steigen, sagen Wissenschaftler. Ihr Vorschlag: Erhöht sich die Lebenserwartung ... mehr
    Früher in Rente: Damit müssen Sie rechnen

    Früher in Rente: Damit müssen Sie rechnen

    Wer vorzeitig in Rente geht, liegt derzeit nicht im Trend: 2012 begannen die Deutschen ihren Ruhestand so spät wie nie zuvor – Männer mit 64, Frauen mit 63,9 Jahren. Seit 2012 steigt das Rentenalter sogar schrittweise von 65 auf 67 Jahre an. Gleichzeitig bringt ... mehr
    Hälfte der Arbeitnehmer hält Rente mit 67 für unrealistisch

    Hälfte der Arbeitnehmer hält Rente mit 67 für unrealistisch

    Fast die Hälfte der aktuell Berufstätigen glaubt nicht, auch im Alter von 67 Jahren noch arbeiten zu können, um die volle Rente zu bekommen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage für den Deutschen Gewerkschaftsbund ( DGB), über die die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet ... mehr

    Rente: Von der Leyen will fairen Einstieg in Rente mit 67

    Beim Einstieg in die umstrittene Rente mit 67 will Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) auch auf die Gewerkschaften hören. Es gehe darum, "die Rente mit 67 so mit Leben (zu) füllen, dass wir eines Tages sagen können, es ist tatsächlich möglich, Arbeit ... mehr

    Rente: Erst mit 69 Jahren in den Ruhestand - positive Auswirkungen für alle

    Die meisten der heute arbeitenden Menschen werden erst mit 67 Jahren in Rente gehen können, um staatliche Altersbezüge ohne Abschläge zu bekommen. Eine neue Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung ( RWI) untersuchte die Effekte ... mehr

    Rente: Trübe Aussichten fürs Alter

    Die Mehrheit der Deutschen hält die Rente für alles andere als sicher. 52 Prozent rechnen damit, dass die Menschen in 20 Jahren erst mit 69 Jahren oder mehr in Rente gehen können. Das geht aus einer Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervor. Am liebsten ... mehr

    Rente mit 80: Wolfgang Clement für längere Lebensarbeitszeit

    Der Vorschlag des früheren Wirtschaftsministers Wolfgang Clement ist heikel: Menschen in Deutschland sollen künftig bis 80 arbeiten dürfen. "Wir sollten ein Signal für längeres Arbeiten setzen", sagte der 72-Jährige der "Welt": "Wir sollten die gesetzliche ... mehr

    Wowereit lehnt Rente mit 67 derzeit ab

    Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hält eine Rente mit 67 derzeit für falsch. "Denn die Realität in den deutschen Unternehmen sieht anders aus", sagte Wowereit in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. "Man findet ... mehr

    Mehrheit der Rentner hätte gerne länger gearbeitet

    Mehr als die Hälfte der deutschen Rentner hätte gerne länger im Beruf gearbeitet. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Generali Zukunftsfonds. Auf die Frage, ob sie sich hätten vorstellen können, über die gesetzliche Altersgrenze hinaus zu arbeiten ... mehr

    Beliebte Themen der letzten Woche

    Renteneintrittsalter: Rente auch schon mit 60 möglich

    Auch heute können manche Rentenversicherte noch mit 60 in Rente gehen. Dieser Schritt ist allerdings an enge Voraussetzungen geknüpft. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung in Berlin hin. So können Frauen, die vor dem 1. Januar 1952 geboren wurden, schon ... mehr

    Max-Planck-Institut zum Rentenalter: Bald Rente mit 72

    Während in Deutschland die Rente mit 67 immer noch scharf kritisiert wird, hantieren Experten schon mit weit höheren Alterszahlen. Forscher des Max-Planck-Instituts für demografische Entwicklung in Rostock rechnen damit, dass das Renteneintrittsalter ... mehr

    Statt Rente mit 67: Schweden sollen bis 75 arbeiten

    Während in vielen europäischen Ländern schon die Rente mit 67 für heftige Kritik sorgt, geht Schwedens Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt noch einen deutlichen Schritt weiter. Im Interview mit der Zeitung "Aftonbladet" sagte er, die Menschen sollten bis 75 arbeiten ... mehr

    Rente mit 67: Müntefering verteidigt Verlängerung der Lebensarbeitszeit

    In der SPD gibt es Streit um die Zukunft der Rente mit 67. Generalsekretärin Andrea Nahles kündigte an, ihre Partei wolle das höhere Renteneintrittsalter per Gesetz vorerst auf Eis legen. Dagegen verteidigte Ex-Parteichef Franz ... mehr

    SPD will Rente mit 67 aussetzen

    Düsseldorf (dpa) - SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hat einen Gesetzentwurf angekündigt, wonach die Anhebung des Renteneintrittsalters ausgesetzt wird. Die Aussetzung soll solange gelten, "bis es genügend Arbeitsplätze auch für ältere Arbeitnehmerinnen ... mehr

    Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

    Arbeitsmarkt: Quote für über 60-Jährige gefordert

    Politiker von CDU und SPD sowie Gewerkschafter haben die Einführung einer Mindestquote für die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer gefordert. So sollen mögliche Kürzungen der Alterseinkommen als Folge der Rente mit 67 abgemildert werden. Gewerkschafter will Opa-Quote ... mehr

    Rente mit 69: Wirtschaftsweise langfristig für späteres Renteneintrittsalter

    Seit Anfang diesen Jahres wird die Rente mit 67 schrittweise eingeführt. So will der Gesetzgeber die Beiträge in der gesetzlichen Rentenversicherung stabil halten. Experten gehen aber schon jetzt von einer weiteren Anhebung des Renteneintrittsalters ... mehr

    Arbeitsmarkt: Immer mehr ältere Frauen arbeiten länger

    Ältere Frauen arbeiten einem Bericht in der "Financial Times Deutschland" zufolge mittlerweile deutlich länger als noch vor einem Jahrzehnt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Frauen im Alter von 60 bis 65 Jahren ... mehr

    Debatte um Rente mit 67 geht weiter

    Berlin (dpa) - CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat die Kritik von Parteichef Horst Seehofer an der Ausgestaltung der Pläne für die Rente mit 67 verteidigt. Der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagsausgabe) sagte Dobrindt ... mehr

    Seehofers Rentenkritik verärgert Koalitionspartner

    Berlin (dpa) - Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat mit seiner Kritik an der Rente mit 67 den ersten Koalitionsstreit im neuen Jahr ausgelöst. Der designierte FDP-Generalsekretär Patrick Döring griff den bayerischen Ministerpräsidenten umgehend an: "Ich bezweifle ... mehr

    Horst Seehofer stellt Rente mit 67 in Frage

    CSU -Chef Horst Seehofer hat die zum Jahresbeginn in Kraft getretene Regelung zur Rente mit 67 in Frage gestellt. "Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Arbeitnehmer über 50 in Deutschland müssen spürbar verbessert werden", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag ... mehr

    Rente mit 67: FDP widerspricht Horst Seehofer

    Düsseldorf (dpa) - Die FDP hat Zweifel von CSU-Chef Horst Seehofer an der Rente mit 67 zurückgewiesen. "Ich halte überhaupt nichts davon, eine Reform schon zu ihrem Start wieder in Frage zu stellen". Das sagte die FDP-Vizevorsitzende Birgit Homburger ... mehr

    Was sich im neuen Jahr alles ändert

    Im neuen Jahr müssen die Bundesbürger einige bittere Pillen schlucken. Dazu gehört der Start der umstrittenen Rente ab 67. Das Rentenalter von heute 65 wird ab 2012 in Tippelschritten um zwei Jahre hochgeschraubt. Auf den Geldbeutel nahezu aller drückt, dass Strom ... mehr

    Rente mit 67: Sozialverbände und SPD wettern gegen spätes Renteneintrittsalter

    Sozialverbände und die SPD laufen weiter Sturm gegen die Rente mit 67. Die Sozialverbände VdK und SoVD warnten vor einer wachsenden Armut in Deutschland. Sie forderten die Bundesregierung zum Handeln auf. Außerdem müsse auf die Rente mit 67 verzichtet werden ... mehr

    Rente: Fast jeder Zweite geht in Frührente

    Immer mehr Deutsche gehen in Frührente und nehmen dafür Einbußen in Kauf. 2010 war es bereits fast jeder zweite. Dies berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Statistiken der Deutschen Rentenversicherung. Im Durchschnitt belief sich das Minus ... mehr

    Mehr zum Thema Renteneintrittsalter im Web suchen

    Renteneintrittsalter: Steinmeier fordert Aufschub bei Rente mit 67

    Auch SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier ist angesichts der ungelösten Arbeitsmarktprobleme älterer Beschäftigter offen für einen Aufschub der Rente mit 67. "Wenn wir den Leuten sagen, ihr müsst länger arbeiten, dann müssen sie auch tatsächlich länger arbeiten ... mehr

    Rente mit 67: Metallbranche für Flexibilität bei Renteneintrittsalter

    Arbeitgeber und Gewerkschaften der Metallbranche haben sich für flexiblere Übergänge in die Rente mit 67 ausgesprochen. IG-Metall-Chef Berthold Huber sagte der "Süddeutschen Zeitung" (SZ): "Wir brauchen einen abschlagsfreien Rentenzugang für Arbeitnehmer ... mehr

    Countdown: 2012 beginnt der Einstieg in die Rente mit 67

    Die umstrittene Rente mit 67 Jahren rückt langsam näher: Ab 2012 werden Millionen Bundesbürger erstmals länger arbeiten müssen, wenn sie sich ohne Abzüge zur Ruhe setzen wollen. Das Rentenalter von heute 65 wird für alle ab 1947 Geborenen schrittweise ... mehr

    Immer mehr Deutsche gehen mit Abschlägen in Rente

    Im vergangenen Jahr sind nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung mehr Versicherte mit Abschlägen in Rente gegangen als jemals zuvor. Wie die Zeitung berichtet, nahmen 2010 von rund 856.000 Neu-Rentnern, die in Altersruhestand oder Erwerbsminderung gingen, knapp ... mehr

    Seehofer lehnt Rente mit 69 strikt ab

    Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer fordert einen sofortigen Stopp aller Überlegungen zu einer Rente mit 69. Eine derartige Verlängerung der Lebensarbeitszeit komme "unter keinen Umständen infrage", betonte Seehofer am Dienstag in München. Er kritisierte, eine Rente ... mehr

    Planspiele zur Rente mit 69 sorgen für Kritik

    Die Rechen-Planspiele des Bundesfinanzministeriums zu einer Rente mit 69 haben unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Der rentenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Peter Weiß (CDU), hält die Rente mit 69 für Zukunftsmusik. "Wir haben jetzt die Anhebung ... mehr

    Schäuble rechnet Rente mit 69 durch

    Das Bundesfinanzministerium von Wolfgang Schäuble prüft neben anderen Optionen auch eine Erhöhung des Renteneintrittsalters um zwei auf 69 Jahre, um die Staatsfinanzen zu sichern. Bei entsprechenden internen Berechnungen handle es sich aber nur um "rein theoretisch ... mehr

    Regierung prüft Rente mit 69

    Zur Sicherung der Staatsfinanzen prüft das Bundesfinanzministerium neben anderen Optionen auch eine Erhöhung des Renteneintrittsalters um zwei auf 69 Jahre. Bei entsprechenden internen Berechnungen handle es sich aber nur um "rein theoretisch denkbare ... mehr

    Deutsche bekommen immer länger Rente

    Die Menschen in Deutschland bekommen für ihre eingezahlten Rentenbeiträge immer länger Rente. Das ergibt sich aus Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund, über die die "Bild"-Zeitung berichtet. Männliche Rentner bekommen demnach in Ostdeutschland ... mehr

    Renteneintrittsalter: Deutsche gehen später in Rente

    Das Renteneintrittsalter in Deutschland steigt. Die "Bild"-Zeitung berichtet unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund für das vergangene Jahr, dass das durchschnittliche Alter zum Rentenbeginn um 0,3 bis 0,4 Jahre gestiegen sei. Es liege jetzt ... mehr

    Rentenbezugsdauer: Deutsche beziehen immer länger Rente

    Die Bundesbürger werden immer älter und bekommen deshalb immer länger Rente: Im vergangenen Jahr lag die durchschnittliche Rentenbezugsdauer bei 18,5 Jahren - 15 Jahre zuvor waren es noch 15,8 Jahre gewesen. Dies geht aus neuen Statistiken der Deutschen ... mehr

    Rürup fordert Reform der Rente mit 67

    Der Rentenexperte Bert Rürup hat eine zügige Reform der Rente mit 67 gefordert. Grund sei die Alterung der Gesellschaft. In einem Beitrag für das Hamburger "Abendblatt" schrieb Rürup: "Ich bin mir sicher, dass wir in 20 Jahren angesichts der perspektivisch weiter ... mehr

    Arbeitskräftemangel wird für längere Arbeitszeiten sorgen

    Länger Arbeiten nicht nur bis zur Rente, sondern auch pro Tag: Die Deutschen müssten nach Berechnungen des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) langfristig gesehen jeden Tag eine Stunde mehr arbeiten, um ihren Wohlstand zu sichern. "Ab 2013 verlieren ... mehr

    Deutschland: Wirtschaftsweise fordern Rente mit 69

    Der demographische Wandel zwingt die Deutschen immer länger zu arbeiten. So müsse das Renteneintrittsalter bis zum Jahr 2060 stufenweise auf 69 Jahre angehoben werden, meinen die "Fünf Wirtschaftsweisen", in einem Gutachten ... mehr

    Linke gegen Rente mit 69

    Magdeburg (dapd-lsa). Sachsen-Anhalts Linke kündigt Widerstand gegen eine mögliche Heraufsetzung des Rentenalters auf 69 Jahre an. Linke-Fraktionschef Wulf Gallert bezeichnete den Vorschlag der Wirtschaftsweisen am Donnerstag in Magdeburg als "aberwitzig". Es gelinge ... mehr

    Dänemark führt Rente mit 67 ein

    Dänemark setzt wie Deutschland das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre hoch. Das berichteten dänische Medien. Die Kopenhagener Minderheitsregierung habe sich noch kurz vor Beginn des Wahlkampfs eine Mehrheit für die Reform gesichert ... mehr

    1. Mai: Gewerkschaften fordern Mindestlöhne

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund hält an der Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns fest. Bei den Kundgebungen zum 1. Mai werden die Gewerkschaften ihre Forderungen diesbezüglich nochmals betonen. "Wir haben inzwischen den größten Niedriglohnbereich Europas ... mehr

    Südeuropäer verbringen mehr Zeit in Rente

    Die Rentner in südeuropäischen Ländern wie Italien und Griechenland verbringen sehr viel mehr Zeit im Ruhestand. Deutsche Rentner dagegen liegen in einem Vergleich ganz hinten. Das geht aus einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ... mehr

    OECD: Länger arbeiten für die Rente

    Auch nach der Anhebung des Renteneintrittsalters in vielen Industrie- und Schwellenländern ist die Rente nicht sicher. Die Menschen werden deshalb in Zukunft noch länger arbeiten müssen, um die Rentensysteme zu sichern, wie aus einer Studie der Organisation ... mehr

    Rentenreform: Dänen gehen auf Rente ab 70 zu

    Dänemarks Regierung will den Vorruhestand weitgehend abschaffen und das Rentenalter langfristig auf mehr als 70 Jahre anheben. Der rechtsliberale Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen legte am Dienstag in Kopenhagen radikale Reformpläne vor. Damit ... mehr

    Rente: Rekordabschläge bei vorzeitiger Rente

    Fast jede zweite Frau und gut 40 Prozent der Männer gehen vorzeitig in Rente und nehmen dabei hohe finanzielle Verluste in Kauf. Einen entsprechenden Bericht der "Bild“ bestätigte die Deutsche Rentenversicherung. Teils steckt der Wunsch dahinter, den arbeitsfreien ... mehr

    Rente mit 67: Europa soll so lange schuften wie Deutschland

    Die Schuldenkrise kommt Deutschland noch teurer? Das hören Unionsabgeordnete in Berlin gar nicht gern. Zur Beruhigung hat die Kanzlerin eine Idee: Ganz Europa soll erst mit 67 in Rente gehen. Vier Wochen hatten sie frei, und schon wieder ... mehr

    Rente: Großbritannien schafft Zwangsrente mit 65 ab

    Die britische Regierung will die umstrittene Zwangsrente mit 65 abschaffen. Die gesetzliche Altersgrenze solle von April an schrittweise auslaufen und zum 1. Oktober endgültig aufgehoben werden, kündigte das Wirtschaftsministerium in London an. Chef entscheidet ... mehr

    Rente: Rentenversicherung geht gestärkt aus der Krise hervor

    Die Rentenversicherung hat nach eigener Darstellung die Wirtschaftskrise gut überstanden: Zum ersten Mal seit 2001 winkt 2014 eine Beitragssenkung - und im kommenden Jahr dürfen die gut 20 Millionen Rentner auf eine Erhöhung um etwa ein Prozent hoffen . Über die genaue ... mehr

    Bolivien senkt das Rentenalter

    Viele Länder in Europa und anderen Teilen der Welt erhöhen derzeit das Renteneintrittsalter . In Deutschland soll es allmählich auf 67 steigen , einige denken sogar bereits über 69 Jahre nach. Das südamerikanische Bolivien geht allerdings den genau umgekehrten ... mehr

    CDU-Wirtschaftsrat stößt Debatte über Rente mit 69 an

    Die Debatte um die Rente mit 67 ist noch nicht mal abgeklungen, da werden aus der Politik schon erste Forderungen laut, das Renteneintrittsalter noch weiter zu erhöhen. Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, hält die Rente mit 67 lediglich ... mehr

    Renteneintrittsalter: Von der Leyen verteidigt weiterhin Rente mit 67

    Die Rentendiskussion geht weiter. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will an der viel kritisierten Rente mit 67 festhalten. Die schrittweise Anhebung der Lebensarbeitszeit bis zum Jahr 2029 sei "notwendig, und sie ist vertretbar", sagte sie im Bundestag ... mehr

    Rente mit 67: Peinliche Renten-Panne im Bundesarbeitsministerium

    Dem Bundesarbeitsministerium ist bei einer Anzeige zur Rente mit 67 ein peinlicher Fehler unterlaufen. Dort hatte es fälschlicherweise geheißen: "...wer heute 47 Jahre oder älter ist, muss gar nicht oder nur wenige Monate länger arbeiten." Dabei müssen heute ... mehr

    Bundeskabinett hält an Rente mit 67 fest

    Trotz massiver Kritik hält die Bundesregierung an der Rente mit 67 fest. Dazu billigte das schwarz-gelbe Kabinett den Bericht von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) über die Beschäftigungssituation Älterer. Die Lage sei positiv, hieß es. Für 60- bis unter ... mehr
     
    1 2 3 »


    Anzeige
    shopping-portal