Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Geburt im Flugzeug: Junge Ärztin entbindet Baby über dem Pazifik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geburt im Flugzeug  

Junge Ärztin meistert ihre Entbindung über den Wolken

16.10.2015, 17:55 Uhr | Andreas Schwitzer, AP

Geburt im Flugzeug: Junge Ärztin entbindet Baby über dem Pazifik. Geburt im Flugzeug: Die junge Ärztin Angelica Zen wurde auf dem Rückflug von ihrer Hochzeitsreise unverhofft zur Geburtshelferin. (Quelle: AP/dpa/Edmund Chen)

Die junge Ärztin Angelica Zen (rechts) wurde auf dem Rückflug von ihrer Hochzeitsreise zur Geburtshelferin. (Quelle: Edmund Chen/AP/dpa)

Die Geschichte dieser Geburt im Flugzeug klingt wie das Drehbuch zu einem Hollywood-Film: Eine Assistenzärztin hat mit ihrem Mann die Flitterwochen in Bali verbracht. Auf dem Rückflug nach Los Angeles ertönt eine dramatische Durchsage. Dann muss die junge Ärztin sich als Geburtshelferin bewähren.

Hoch über dem Pazifik setzten bei einer Passagierin plötzlich die Wehen ein. Angelica Zen, die im vierten Jahr ihrer Ausbildung an der Klinik der Universität von Kalifornien ist, meldete sich und entband zum ersten Mal ohne Hilfe ein Kind.

Der von Taiwan gestartete Flug der China Air wurde nach Alaska umgeleitet, wo Mutter und Kind in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Unter Protest 
Weinender Fluggast wird aus Flieger geschmissen

Eklat an Bord einer Maschine von American Airlines. Video

"Danach war ich einfach nur erleichtert"

"Als das Baby gesund herauskam, war ich einfach nur erleichtert", sagte sie an ihrem ersten Arbeitstag nach der aufregenden Rückreise. 

"Normalerweise untersuche ich Erwachsene, ältere Patienten oder Kinder in der Pädiatrie", sagte Zen und ergänzte: "Das stand nicht in meiner Arbeitsplatzbeschreibung." Babys habe sie erst zwei Mal entbunden, jeweils unter Anleitung und Aufsicht erfahrener Ärzte.

"Bauchschmerzen" waren Wehen

Zen war am Einschlafen als sie die Durchsage hörte, ob ein Arzt oder eine Krankenschwester an Bord sei. "Am Anfang sagten sie mir, es sei eine Frau mit Bauchschmerzen, deshalb dachte ich, das wäre was ganz Einfaches. Als ich sie aber dann sah, war sie, na ja, sehr schwanger", erzählte sie der Nachrichtenagentur AP.

Dann habe sie nur noch im Krisenmodus agiert. Weil am Sitz der Frau in der ersten Klasse nicht genug Platz war, ließ sie die Schwangere auf den Boden legen. Die Flugbegleiterinnen eilten mit Handtüchern und Decken herbei. 

Schwangerschaftskalender 
Das passiert nach der Befruchtung

Verfolgen Sie Woche für Woche die faszinierende Entwicklung des ungeborenen Lebens. mehr

Auch der Ehemann der jungen Ärztin, ein Ingenieur, stand bereit, um zu helfen, musste aber letztlich nichts tun. "Ich glaube, er war nervöser als ich", sagte sie.

Passagier filmt die seltene Geburt im Flieger

"Das Baby wurde entbunden und alle klatschen", schilderte der Passagier Edmund Chen die dramatischen Minuten. Von seinem Platz aus der Nähe filmte er das Geschehen. In dem Video sind Flugbegleiterinnen mit Mundschutz zu sehen, die Zen bei der Entbindung helfen. Als die Ärztin einer von ihnen das schreiende Baby reicht, bricht das gesamte Flugzeug in Jubel und Applaus aus.

"Ich filme andere Leute normalerweise nicht gern, aber das war einfach etwas, was nur einmal im Leben passiert", sagte Chen.

Geburtsort des Flugzeug-Babys noch unklar

Unklar war zunächst, ob das Kind innerhalb eines Zwölf-Seemeilen-Radius (22,22 Kilometer) von der Grenze Alaskas geboren wurde, wodurch es ein US-Bürger wäre. Zen meint, dass die Maschine schon im Landeanflug gewesen sei, als das Kind zur Welt kam.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal