Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Homöopathie >

Sonnenallergie mit Homöopathie behandeln?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sonnenallergie  

Sonnenallergie mit Homöopathie behandeln?

02.06.2014, 15:20 Uhr | uc (CF)

Sonnenallergie mit Homöopathie behandeln?. Mit homöopathischen Mitteln kann einer Sonnenallergie wirksam vorgebeugt werden.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit homöopathischen Mitteln kann einer Sonnenallergie wirksam vorgebeugt werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für den Einsatz von Homöopathie bei Sonnenallergie gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Mit der Konstitutionsbehandlung soll die Sonnenallergie langfristig unterbunden werden. Akute Hautreizungen können Sie symptomatisch behandeln.

Konstitutionelle Homöopathie bei Sonnenallergie

Die konstitutionelle homöopathische Behandlung soll langfristig das Abwehrsystem stärken, sodass der Körper nicht mehr allergisch reagiert. Wer eine Sonnenallergie konstitutionell behandeln möchte, sollte damit bereits im Winter anfangen, damit der Organismus bis zum Beginn der Sonnenperiode ausreichend gestärkt ist. Welches Mittel im Rahmen der konstitutionellen Homöopathie bei Sonnenallergie verabreicht wird, wird anhand der Konstitution des Patienten vom Heilpraktiker individuell entschieden.

Zusätzlich kann Homöopathie bei Sonnenallergie vorbeugend eingesetzt werden. Wenn Haut sensibel auf Sonne reagiert, wird die Verwendung der Schüssler Salze Hypericuum und Calcium carbonicum empfohlen, bevor der Körper der Sonne ausgesetzt wird. Eine allergische Überempfindlichkeit der Haut lässt sich so vorbeugend behandeln.

Akute Symptome homöopathisch behandeln

Ist die Sonnenallergie bereits ausgebrochen, lässt Sie sich mit Acidum fluoricum, Apis mellifica, Urtica urens und Rhus toxicodendron behandeln. Patienten, die aus Angst vor einer potenziellen allergischen Reaktion die Sonne meiden, lassen sich häufig mit Natrium muriaticum behandeln.

Der Einsatz von Homöopathie bei Sonnenallergie ist nicht bei allen Formen dieser Erkrankung angezeigt. Die sogenannte Mallorca-Akne entsteht beispielsweise durch das Zusammenwirken von Sonnenlicht und bestimmten Fetten, die unter anderem in Sonnencreme zu finden sind. Hier sollten Sie zunächst die Inhaltsstoffe Ihrer Kosmetikprodukte überprüfen und diese gegebenenfalls wechseln, bevor Sie die Erkrankung homöopathisch behandeln.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017