Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Heilpflanze im Garten: Kann man Arnika selber anbauen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuter  

Heilpflanze im Garten: Kann man Arnika selber anbauen?

26.01.2015, 10:36 Uhr | ls (CF)

Die Arnika ist mit ihren strahlend gelben Blüten nicht nur hübsch anzuschauen, sondern vor allem eine nützliche Heilpflanze. Es lohnt sich also der Versuch, die Blume aus den Bergen im eigenen Garten zu kultivieren.

Heimat und Aussehen der Arnika

Die Arnika stammt aus der europäischen Bergwelt und wächst auch in Deutschland wild auf Gebirgswiesen. Hierzulande ist die Heilpflanze jedoch so selten geworden, dass sie nicht gepflückt werden darf. Sie steht unter Naturschutz. Man erkennt die Arnika an den etwas uneinheitlichen gelb-orangefarbenen Blüten, die an der Spitze des bis zu 50 Zentimeter hohen behaarten Stängels sitzen. Dieser wird am Boden von einigen wenigen eiförmigen Blättern umschlossen.

Arnika im Garten pflanzen

Auch wenn die Arnika theoretisch ebenso im Flachland zu finden ist, kommt dies nur sehr selten vor. Dennoch können Sie einen Versuch im heimischen Garten starten. Um sie für den Anbau im Garten vorzubereiten, säen Sie die Arnikasamen in mehrere Töpfe mit etwas saurer Erde. Die Heilpflanze bevorzugt nämlich saure Böden und meidet Kalk. Von einer zusätzlichen Düngung ist abzuraten. Im Frühjahr können Sie die Jungpflanzen im Abstand von circa 20 Zentimetern in ihren Garten auspflanzen. Nun heißt es Daumen drücken, denn nicht jeder Boden ist für die Arnika geeignet. Wenn die Pflanze jedoch in Ihrem Garten heimisch wird, ist sie pflegeleicht. Nur das Unkraut sollte regelmäßig beseitigt werden.

Ernte und Nutzung der Heilpflanze

Die heilende Wirkung der Arnika steckt in den Blüten. Sie enthalten ätherische Öle und vor allem den Wirkstoff Helenalin, der äußerlich angewendet entzündungshemmend wirkt. Die Blüten der Arnika können erst ab dem dritten Jahr von Juli bis August gepflückt werden. Dabei reduziert sich die Erntemenge von Jahr zu Jahr. Für die weitere Verarbeitung müssen die Blüten getrocknet werden. Achten Sie hier darauf, dass sie nicht der direkten Sonne ausgesetzt sind. Sie sollten behutsam im Schatten lufttrocknen. Nun kann die Heilpflanze als Tee verwendet oder zu einer Salbe weiterverarbeitet werden. Doch informieren Sie sich vorher über die genaue Anwendung, denn die Heilpflanze kann in den meisten Fällen nur verdünnt benutzt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017