Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Heim & Garten > Garten >

Tomaten pflanzen: Anleitung und Pflegetipps

...

Gemüse

Tomaten pflanzen: So machen Sie es richtig

03.05.2013, 11:04 Uhr | sk (CF)

Sie gelten als echter Klassiker für Balkon und Garten: Tomaten. Der Anbau ist meist mit nur wenig Problemen verbunden. Falls Sie selbst Tomaten pflanzen möchten, sollten Sie jedoch einige Tipps beherzigen, damit Sie sich schon nach wenigen Monaten auf eine reichhaltige Ernte freuen können.

Tomaten pflanzen: Der richtige Standort

Wenn Sie Tomaten pflanzen, wählen Sie hierfür einen warmen und sonnigen Platz, der aber nach Möglichkeit geschützt ist. Sorgen Sie beim Anbau für eine üppige Versorgung des Bodens mit Nährstoffen, etwa mit Kompost. Das Gartenblog "Garten-Freunde.com" rät, die Jungpflanzen erst nach den Eisheiligen (12. bis 15. Mai) in den Außenbereich zu setzen, da die Tomatenpflanzen sehr frostempfindlich sind.

Tomaten pflanzen: So machen Sie es richtig. Tomaten brauchen einen Abstand von 50 bis 80 Zentimetern nach allen Seiten zwischen den Pflanzen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Tomaten brauchen einen Abstand von 50 bis 80 Zentimetern nach allen Seiten zwischen den Pflanzen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

 

Tipps zu Anbau und Pflege

Beim Anbau der Tomatenpflanzen sollten Sie stets einen Abstand von 50 bis 80 Zentimetern nach allen Seiten einhalten. Neben ausreichend Platz brauchen Ihre Tomaten auch eine Menge Wasser. Vor allem im Sommer brauchen Sie Gießkanne oder Gartenschlauch praktisch ununterbrochen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie stets nur die Wurzeln und niemals die Blätter gießen.

Tomaten ausgeizen: Seitentriebe regelmäßig abknipsen

Umstritten ist indes der Vorgang des Ausgeizens. Das Portal "Hausgarten.net" schreibt, dass Sie jedoch nur auf diese Weise das Breitenwachstum Ihrer Tomatenpflanzen verhindern können. Sofern Sie möchten, dass Ihre Tomaten in die Höhe schießen, sollten Sie die zahlreichen Seitentriebe nach ihrem Erscheinen stets kappen, wodurch die Pflanze mehr Energie für die bereits vorhandenen Triebe aufwenden kann.

Tomatenernte: Worauf Sie achten sollten

Das richtige Ausgeizen wirkt sich auch förderlich auf eine spätere Ernte aus. Zwar müssen Sie die Pflanzen durch eine eigene Stangenkonstruktion stützen, aber der Aufwand lohnt sich. Denn die Ernte fällt am Ende umso reichhaltiger aus, weil mehr Energie in jede einzelne der prallen, roten Früchte fließt.

Die Ernte erfolgt ab Anfang Juli. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Früchte wirklich reif und rot sind und sich leicht lösen lassen. Ist dies nicht der Fall, so sollten Sie sich noch ein paar Tage länger gedulden.

Garten-Freunde-Blog: Tomaten pflanzen - Tipps zum Ranken, Schneiden und Schneckenschutz

Gemüsegarten: So gedeihen die beliebtesten Gemüsesorten

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Anzeige
zuhause.de 
Beispiele und Ideen für die Gartengestaltung

Diese Tipps und Tricks bringen den Garten in Top-Form. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Stylische Damenhosen und Jeans von BRAX

Moderne Passformen und modische Farben - versandkostenfrei im BRAX-Online-Shop. mehr

Shopping 
Einzigartige Kameratechno- logie: Nokia Lumia 925

Im Tarif Complete Comfort M. Nur online: 10% + Aktionsrabatt! Bei der Telekom bestellen.

Aktivurlaub buchen 
Familienurlaub auf höchstem Niveau

Erholung für die ganze Familie! 7 ÜN/App pro Familie bereits ab 300,- Euro.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige