Startseite
  • Sie sind hier: Home >

    Innenpolitik

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
    Thema

    Innenpolitik aktuell: Alle News und Informationen zur Innenpolitik

    Bundesregierung rät zu Hamsterkäufen - neuer Notfallplan

    Bundesregierung rät zu Hamsterkäufen - neuer Notfallplan

    Erstmals seit Ende des Kalten Krieges ruft die Bundesregierung die Bevölkerung zum Anlegen von Vorräten für den Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs auf. Das geht aus einem neuen Konzept für die zivile Verteidigung hervor, das der "Frankfurter ... mehr
    Ausländerrat: Türkischer Geheimdienst bedroht angeblich Deutschtürken

    Ausländerrat: Türkischer Geheimdienst bedroht angeblich Deutschtürken

    Der deutsche Ausländerrat hat schwere Vorwürfe gegen den türkischen Präsidenten erhoben.  Recep Tayyip Erdogan nutze den nationalen  Geheimdienst, um Deutschtürken einzuschüchtern und den inneren Frieden in Deutschland ins Wanken zu bringen. Das sagte, Memet Kilic ... mehr
    Hamsterkäufe: Nehberg unterstützt Initiative der Bundesregierung

    Hamsterkäufe: Nehberg unterstützt Initiative der Bundesregierung

    Rüdiger Nehberg (81) gilt als Deutschlands erfahrenster Spezialist in Überlebensfragen: Bereits in den 70er und 80er Jahren wurde er durch spektakuläre Wanderungen oder Meeresüberquerungen bekannt, bei denen er ohne Nahrung loszog und sich von der Natur versorgte ... mehr
    Bundesregierung rät zu Hamsterkäufen: Deutsche sollen Vorräte für den Notfall bunkern

    Bundesregierung rät zu Hamsterkäufen: Deutsche sollen Vorräte für den Notfall bunkern

    Das neue Konzept der Bundesregierung zur Zivilverteidigung stößt bei Oppositionsparteien auf deutliche Kritik: "Man kann die Menschen mit immer neuen Vorschlägen, so auch zu Hamsterkäufen, völlig verunsichern", sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch ... mehr
    Türkei hat 6000 Spitzel in Deutschland

    Türkei hat 6000 Spitzel in Deutschland

    Der türkische Geheimdienst MIT soll in Deutschland ein Informanten-Netz mit Tausenden Mitarbeitern unterhalten. Deutsche Politiker sind alarmiert angesichts der zunehmend aggressiven Praktiken der Agenten. Der MIT verfüge über rund 800 hauptamtliche Offiziere ... mehr

    De Maizière will Gesichtserkennungssoftware und Rucksackverbot

    "Lästig", aber offenbar hinnehmbar, wenn es um die Innere Sicherheit geht: Bundesinnenminister Thomas de Maizière prüft den Einsatz biometrischer Erkennungssoftware an Bahnhöfen und Flughäfen - jeder Bürger wäre im Visier der Fahnder. Das Verbot ... mehr

    Innere Sicherheit: Innenminister der Union für Burka-Verbot in Teilbereichen

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière ( CDU) und die Unions-Innenminister aus den Ländern wollen eine Vollverschleierung in bestimmten Situationen des öffentlichen Lebens verbieten. "Wir lehnen die Vollverschleierung ab", sagte de Maizière. "Gesichtzeigen ... mehr

    Eisenhüttenstadt: Wirbel um Terrorverdacht in Brandenburg

    SEK-Einsatz in Eisenhüttenstadt an der Oder: Erst heißt es Terrorgefahr, dann gibt es doch keine Hinweise auf einen geplanten Anschlag - und schließlich ist der "Terrorverdacht noch nicht vom Tisch". In Brandenburg hat die Festnahme eines 27-Jährigen für Wirbel gesorgt ... mehr

    Flüchtlinge: Über 600 Abschiebungen im letzten Moment abgebrochen

    Seit Anfang 2015 sind offenbar 637 Abschiebungen (gegenüber 30.000 durchgeführten) per Flugzeug abgebrochen worden. Einem Bericht zufolge wehrten sich die Abzuschiebenden, erkrankten, oder die Piloten weigerten sich, die Migranten mitzunehmen. Zwischen Anfang ... mehr

    Innenpolitik - Neue Flagge zu teuer: Fidschi will Union Jack doch behalten

    Suva (dpa) - Der Inselstaat Fidschi will aus Kostengründen - anders als ursprünglich geplant - den britischen Union Jack auf seiner Nationalflagge behalten. Es sei momentan wichtiger, Mittel für Hilfen und Wiederaufbau nach dem verheerenden Zyklon "Winston" vom Februar ... mehr

    Eisenhüttenstadt: Terrorverdächtigter bei SEK-Einsatz festgenommen

    Nizza, Würzburg, Ansbach - die Terrorattacken der vergangenen Wochen haben Deutschland sensibler für die Gefahr islamistischer Attentate gemacht. Jetzt sorgte ein schlimmer Verdacht im brandenburgischen Eisenhüttenstadt für Wirbel. Alles schien zusammenzupassen ... mehr

    Sauerland-Terrorist Fritz G. wurde vorzeitig aus der Haft entlassen

    Fritz G., Mitglied der sogenannten Sauerlandgruppe, ist nach Informationen des Südwestrundfunks (SWR) aus dem Gefängnis entlassen worden. Der zu zwölf Jahren Haft verurteilte Terrorist habe zwei Drittel der Strafe abgesessen. Die restliche Strafe ... mehr

    AfD will Strafmündigkeit in Deutschland auf zwölf Jahre senken

    Burka-Verbot, Aufhebung der doppelten Staatsbürgerschaft: Nach der "Berliner Erklärung" der Unions-Innenminister hat die Alternative für Deutschland noch einen drauf gesetzt. Wenn es nach der AfD geht, soll die Strafmündigkeit künftig bei zwölf Jahren liegen ... mehr

    Oktoberfest 2016: "Einen Zaun wird es geben"

    Das Oktoberfest 2016 wird laut Polizei wohl mit einem Zaun abgeriegelt. "Aus meiner Sicht wird es einen Zaun geben", sagte Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä. Ihm zufolge könnten wirksame Kontrollen an den Eingängen nur stattfinden, wenn es keine "offenen Flanken ... mehr

    Indonesien entlässt Minister wegen US-Staatsbürgerschaft

    Jakarta (dpa) - Nach nur einem Monat im Amt hat Indonesiens Staatschef Joko Widodo seinen Energieminister entlassen. Als Grund wurde in Medienberichten angeführt, dass Arcandra Tahar sowohl die indonesische als auch die US-Staatsbürgerschaft besitze. Indonesien erkennt ... mehr

    Wladimir Putin entmachtet Iwanow: Stühlerücken in Russland

    Moskau (dpa) - Wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Russland hat Präsident Wladimir Putin überraschend seinen langjährigen Vertrauten Sergej Iwanow entmachtet. Putin entließ den 63-Jährigen als Leiter des Präsidialamts, wie der Kreml mitteilte. Zum Nachfolger wurde ... mehr

    Stühlerücken im Kreml: Putin entmachtet seinen Stabschef Iwanow

    Moskau (dpa) - Wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Russland hat Präsident Wladimir Putin überraschend seinen langjährigen Vertrauten Sergej Iwanow entmachtet. Putin entließ den 63-Jährigen als Leiter des Präsidialamts, wie der Kreml mitteilte. Zum Nachfolger wurde ... mehr

    Burkaverbot: Thomas De Maizière lehnt Forderung seiner Unionskollegen ab

    Ein Verbot der Vollverschleierung (Burka) und ein Aus für die doppelte Staatsbürgerschaft - ein Entwurf mit diesen Forderungen der Innenminister von CDU und CSU war gestern bekannt geworden. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat nun diese Vorstellungen abgelehnt ... mehr

    Wie schlecht steht es wirklich um die Bundespolizei?

    Mitten in der Diskussion um mehr innere Sicherheit muss sich die Große Koalition mit dem Zustand der Bundespolizei beschäftigen. Gewerkschafter zeichnen ein düsteres Bild. Innenminister Thomas de Maizière bleibt im Ungefähren. Am Mittwoch besuchte der Minister ... mehr

    Nach Mutterstadt: Polizei nimmt zweiten Terrorverdächtigen in Dinslaken fest

    Nach der Festnahme eines mutmaßlichen Islamisten in Mutterstadt ( Rheinland-Pfalz) hat die Staatsanwaltschaft Duisburg eine zweite Festnahme bestätigt.  "Die gibt es", sagte Oberstaatsanwalt Detlef Nowotsch und bestätigte damit einen Bericht der "Rheinischen ... mehr

    Amoklauf in München: Ali David S. wollte sich erschießen lassen

    Die Leiche des Münchner Amokläufers ist knapp drei Wochen nach der Tat vom Landeskriminalamt freigegeben worden. Nun wurden neue Details zur Tat bekannt.  Der Amokschütze Ali David S. hatte am 22. Juli beim Olympia-Einkaufszentrum in München neun Menschen erschossen ... mehr

    Mutmaßlicher IS-Terrorist in Mutterstadt festgenommen

    In Mutterstadt in Rheinland-Pfalz ist ein Terrorverdächtiger vorläufig festgenommen worden. Das bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums in Mainz. Es bestehe der Verdacht, dass es sich um einen hohen Repräsentanten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) handle ... mehr

    Polizei überwältigt Mann in Saarbrücker Lokal

    Ein psychisch kranker Mann, der sich in einem Restaurant in der Saarbrücker Innenstadt verschanzt hatte, ist von der Polizei überwältigt worden. Spezialkräfte betraten das Gebäude und fanden den polizeibekannten 43-Jährigen schlafend im Keller ... mehr

    IS "beriet" Attentäter von Würzburg und Ansbach in Chats

    Wie das Magazin " Der Spiegel" meldet, hatten die Attentäter von Würzburg und Ansbach Kontakt zum Islamischen Staat. Sie bekamen offenbar in Chats Anregungen vom IS für die Durchführung ihrer Terror-Anschläge. Wie das Magazin meldet, lief der Kontakt über mehrere ... mehr

    Von der Leyen bereitet Bundeswehr-Einsatz im Inneren vor

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will in den nächsten Wochen die Grundlagen für Bundeswehreinsätze im Inneren legen. Eine Verfassungsänderung sei dafür nicht notwendig. "Im Spätsommer werden wir mit der Innenministerkonferenz der Länder entscheiden, welche ... mehr

    Amoklauf in München: Vater des Amokläufers äußert sich erstmals

    Nach dem Amoklauf ihres Sohnes vor einer Woche in München waren sie tagelang nicht vernehmungsfähig. Unvorstellbar, wie es den Eltern des 18-Jährigen, der neun Menschen und sich selbst erschoss, gehen muss. Erstmals hat sich jetzt der Vater ... mehr

    Mehr zum Thema Innenpolitik im Web suchen

    "Donnerstalk"-Kritik: Dunja Hayali ein guter Griff - Szenenapplaus für Baum

    Angesichts der jüngsten Terrorattacken widmete sich Dunja Hayali bei der Premiere ihres "ZDFdonnerstalks" dem Thema "Tage der Angst". In der  Maybrit-Illner-Ersatzsendung fürs Sommerloch warf FDP-Innenexperte Gerhart Baum AfD und  CSU vor, die Angst ... mehr

    Bundeswehr-Einsatz im Inneren: Steinmeier erteilt Bayern Absage

    Frank-Walter Steinmeier hat Forderungen der bayerischen Landesregierung nach einer Grundgesetzänderung eine klare Absage erteilt. Auch nach den Anschlägen in Bayern hält der Außenminister eine Ausweitung von Bundeswehr-Einsätzen im Inneren ... mehr

    Kurz vor der Tat: Attentäter von Ansbach und Würzburg bekamen Anweisungen

    Die Attentäter von Würzburg und Ansbach haben bis kurz vor ihren Taten Anweisungen aus dem Nahen Osten erhalten. Unklar blieb allerdings, wo genau sich die jeweilige Kontaktperson aufhielt und um wen es sich dabei handelt. Beide Taten hat die Terrormiliz Islamischer ... mehr

    Polizei durchsucht DIK-Moschee von Salafisten in Hildesheim

    Bis zu 400 Einsatzkräfte sind am Mittwochabend mit einer Razzia gegen mutmaßliche Islamisten in Hildesheim vorgegangen. Nach Angaben des niedersächsischen Innenministeriums durchsuchten die Beamten die DIK- Moschee "Deutschsprachiger Islamkreis Hildesheim" sowie ... mehr

    Terror-Angst: Bayern will das Grundgesetz ändern

    Unter dem Eindruck der Anschläge von Würzburg und Ansbach sowie dem Amoklauf in München will Bayern seine Sicherheitspolitik verschärfen und dabei auch die Bundeswehr im Innern einsetzen. Dazu soll laut Innenminister Joachim Herrmann ( CSU) sogar das Grundgesetz ... mehr

    IS-Verdacht: Flüchtlingsheim bei Heidenheim durchsucht

    IS-Verdacht in Baden-Württemberg: Die Polizei hat eine Flüchtlingsunterkunft in Herbrechtingen im Kreis Heidenheim durchsucht. Die Aktion richtete sich gegen einen Asylsuchenden aus Syrien, wie die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart und das Landeskriminalamt ... mehr

    Amoklauf in München: Täter hatte rechtsextreme Ansichten

    Der Amokläufer von München war offenbar ein Rechtsextremist. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) beruft sich diesbezüglich auf Sicherheitskreise. Demnach handelte der Deutsch-Iraner auch aus rassistischen Motiven. Der Täter von München habe es als "Auszeichnung ... mehr

    Kreis Ludwigsburg: 15-Jähriger soll Amoklauf geplant haben

    Ein 15-Jähriger ist im Kreis Ludwigsburg (Baden-Württemberg) wegen der Vorbereitung einer Amok-Tat festgenommen worden. Der Jugendliche hatte nach Angaben der Polizei im Internet unter anderem Fotos und Zeichnungen veröffentlicht, die auf einen möglichen Amoklauf ... mehr

    Terror-Experte: "Attentäter von Würzburg und Ansbach sind Gestörte"

    Eine Frage treibt Deutschland um: Wie gehen wir mit dem Terror um - jetzt, wo er uns erreicht hat? Von Angst ist die Rede, von schärferen Gesetzen und von Merkels "Wir schaffen das". Was aber sagt einer, dessen Beruf es ist, die Terror-Gefahr einzuschätzen und darauf ... mehr

    Anschlag in Ansbach: Attentäter David S. wurde von Unbekanntem beeinflusst

    Nach dem Bombenanschlag in Ansbach haben die Ermittler Hinweise darauf entdeckt, dass der Attentäter, Mohammed D. von einer unbekannten Person in einem Chat direkt beeinflusst wurde. Derweil heißt es auf Twitter, er habe dem Islamischen Staat (IS) näher gestanden ... mehr

    München-Amoklauf: Täter David S. kaufte Waffe Glock 17 im Darknet

    Am zweiten Tag nach dem Amoklauf von München gibt es neue Informationen über Art und Herkunft der Tatwaffe des 18-jährigen Täters: Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet, soll sich David S. die Glock 17 im Darknet besorgt haben. Darunter versteht ... mehr

    Herrmann: CSU will konsequent abschieben - auch in Krisenstaaten

    Bayern ist das sicherste Bundesland - dieser CSU-Werbespruch klingt nach einer Woche des Schreckens eigenartig. Drei Bluttaten innerhalb einer Woche haben den Freistaat erschüttert. Die Antwort der CSU: ein konsequentes Handeln des Staates - sowohl ... mehr

    Nach Ansbach & Würzburg: Regierung erwägt Reservisten-Armee

    Als Reaktion auf die islamistisch motivierten Anschläge von Ansbach und Würzburg sowie den Amoklauf von München wird in der Regierung die Forderung nach einer "Reservisten"-Truppe zur Unterstützung der Polizei laut, wie die "Bild"-Zeitung berichtet ... mehr

    Anschlag in Ansbach: Bekennervideo auf Handy entdeckt

    Der Selbstmordanschlag von Ansbach hat einen islamistischen Hintergrund. Auf einem Handy des Täters fanden die Ermittler eine Anschlagsdrohung als Video. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bezeichnete den Täter inzwischen als ihren "Soldaten". Die Ermittlungen ... mehr

    Anschlag in Ansbach: Polizei bittet Zeugen um Fotos und Videos

    Nach dem Bombenanschlag im fränkischen Ansbach hat die Polizei Zeugen aufgefordert, Videos und Bilder zu der Tat per Mail an die Behörde zu schicken. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichte die bayerische Polizei in der Nacht zum Montag einen ... mehr

    Amoklauf in München: Vater erkannte Täter David S. auf Internet-Video

    Mittlerweile ist klar: Der Amoklauf von München war bis zu einem gewissen Grad eine Nachahmungstat. Der Täter David S. hat sich intensiv mit früheren Amokläufen beschäftigt. Und: Sein Vater erkannte ihn rasch auf Internet-Videos und ging sofort zur Polizei. Das sagte ... mehr

    Anschlag in Ansbach: Attentäter drohte die Abschiebung

    Nach dem Bombenattentat in Ansbach mit 15 Verletzten kommen immer mehr Fakten ans Licht. Ob der Anschlag islamistisch motiviert war, ist aber weiter unklar. Derweil wurde bekannt, dass dem 27-jährigen Asylbewerber aus Syrien die Abschiebung nach Bulgarien drohte ... mehr

    Nach Anschlag in Ansbach: Joachim Herrmann fordert schärfere Gesetze

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ( CSU) fordert nach dem erneuten Anschlag eines Flüchtlings in dem Bundesland eine Verschärfung der Gesetze. Dabei geht es ihm vor allem um die konsequentere Abschiebung straffällig gewordener Asylbewerber. "Wir müssen sehen ... mehr

    München: 11 Fragen und Antworten zum Amoklauf

    Der Amoklauf von Winnenden war sein Vorbild. Nach einem Besuch dort plante er akribisch seine eigene Tat. Am fünften Jahrestag des Breivik-Anschlags setzt er den Plan um. Im Münchner Olympia-Einkaufszentrum feuert David S. 57 Mal. Eiskalt lädt er mehrfach ... mehr

    Amoklauf München: Bundeswehr-Soldaten waren zum Einsatz bereit

    Soll die Bundeswehr bei Terror im Innern eingreifen? Diese Frage ist umstritten und auch das Grundgesetz ist nicht eindeutig formuliert. Beim Amoklauf in München wurden die Feldjäger trotzdem in Bereitschaft versetzt.  Über einen Einsatz der Soldaten hätte die Polizei ... mehr

    Münchener Amokläufer tötete sich vor den Augen eines Polizisten

    Der Amokläufer von  München hat sich etwa zweieinhalb Stunden nach der Tat vor den Augen von Polizisten getötet. Das teilte die Polizei nach der Befragung vieler am Einsatz beteiligter Beamter mit. "Gegen 20.30 Uhr hatte demnach eine Streife der Münchner Polizei ... mehr

    Münchner Amokläufer lockte Opfer per Facebook zum Tatort

    David S. tötete bei seinem Amoklauf in einem Münchner Einkaufszentrum neun Menschen und am Ende sich selbst. Vor der Bluttat hat der 18-Jährige auf einem gefälschten Facebook-Profil offenbar gezielt potentielle Opfer zum Tatort gelockt. Was wissen wir über den jungen ... mehr

    Amoklauf in München: Was wir wissen - und was nicht

    Bei dem Amoklauf eines 18-jährigen Schülers in München sind neun Menschen und der Täter selbst gestorben. Viele Details zur Tat haben die Ermittler bereits bekannt gegeben. Doch einige Fragen sind noch offen. Eine Übersicht. Was wir wissen Beim Amoklauf am Freitagabend ... mehr

    Offene Türen: Münchner beweisen Solidarität im Chaos

    Ein einzelner Junge legt eine ganze Stadt lahm. Nach dem Amoklauf des 18-jährigen David S., bei dem neun Menschen ums Leben kamen und der Täter sich selbst erschoss, stand der öffentliche Nah- und Fernverkehr still. Etliche Menschen steckten fest. Was folgte ... mehr

    Merkel über Amoklauf München: "Wir teilen Ihren Schmerz."

    Nach dem Amoklauf in München hat sich nun auch  Angela Merkel zu Wort gemeldet. D ie  Bundeskanzlerin  sprach den Hinterbliebenen der Opfer ihr Mitgefühl aus: "Wir teilen Ihren Schmerz. Wir denken an Sie. Wir leiden mit Ihnen", sagte sie  nach einer Sitzung ... mehr

    Amoklauf in München: Stellungnahme von Kanzlerin Merkel zur Bluttat

    In  München hat ein 18-Jähriger am Freitag in einem Amoklauf neun Menschen und sich selbst getötet. Nach einer Krisensitzung mit den Sicherheitsbehörden will Bundeskanzlerin Angela Merkel vor die Presse treten. mehr

    München Anschlag: Wohnungsdurchsuchung nach Schießerei

    Nach dem Anschlag von München hat die Polizei in den frühen Morgenstunden eine Wohnung im Stadtteil Maxvorstadt durchsucht. Nach Informationen von "Bild.de" soll es sich um die Wohnung des Täters oder seines Vaters handeln. Die Polizei wollte dies aber nicht ... mehr

    Terroranschlag oder Amoklauf in Müchen? Neun Tote durch Schießerei

    Für München ist in der Nacht auf Samstag ein Alptraum zu Ende gegangen, der seinesgleichen sucht: Ein 18-jähriger Deutsch-Iraner hatte kurz vor 18 Uhr das Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) in München-Moosach überfallen, mit einer Pistole neun Menschen erschossen ... mehr

    GSG 9: Spezialeinheit der Bundespolizei gegen Terror und Geiselnahmen

    Mit der GSG 9 hat Deutschland eine Spezialeinheit, die bei Terroranschlägen, Geiselnahmen und ähnlichen Situationen eingesetzt wird. Der erste spektakuläre und bekannteste Einsatz war die "Operation Feuerzauber", die Befreiung der Lufthansa-Maschine " Landshut ... mehr
     
    1 2 3 4 ... 57 »


    Anzeige
    shopping-portal