Sie sind hier: Home >

Umweltverschmutzung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Umweltverschmutzung

Jeder sechste Tod hängt mit Umweltverschmutzung zusammen

Jeder sechste Tod hängt mit Umweltverschmutzung zusammen

Umweltverschmutzung trägt weltweit jährlich zum Tod von neun Millionen Menschen bei – in Deutschland zu 62.000 Todesfällen. Insbesondere dreckige Luft hat schlimme Folgen.  Umweltverschmutzung trägt weltweit zu jedem sechsten Todesfall bei. Eine große internationale ... mehr
Landkreis Barnim: Professionellen Müllsündern auf der Spur

Landkreis Barnim: Professionellen Müllsündern auf der Spur

Eberswalde (dpa/bb)- Der Landkreis Barnim will jetzt verstärkt gegen professionelle illegale Abfallentsorger vorgehen. Ab Oktober wird eine Müllstreife die berlinnahen Regionen kontrollieren, in denen bisher unbekannte Täter in den Nächten ganze Lkw-Ladungen voller ... mehr
VW-Abgasskandal landet beim Thüringer Oberlandesgericht

VW-Abgasskandal landet beim Thüringer Oberlandesgericht

Am 19. Oktober beschäftigt sich das Thüringer Oberlandesgericht mit den Folgen des Abgasskandals bei VW. Die Richter verhandeln dann zur Klage einer Frau, die von ihrem Autohaus fast 30 000 Euro für ein gebrauchtes Fahrzeug zurück verlangt, wie das Gericht am Montag ... mehr
VW-Abgasskandal landet beim Thüringer Oberlandesgericht

VW-Abgasskandal landet beim Thüringer Oberlandesgericht

Am 19. Oktober beschäftigt sich das Thüringer Oberlandesgericht mit den Folgen des Abgasskandals bei VW. Die Richter verhandeln dann zur Klage einer Frau, die von ihrem Autohaus fast 30 000 Euro für ein gebrauchtes Fahrzeug zurück verlangt, wie das Gericht am Montag ... mehr
Schaden Nanopartikel dem Nervensystem?

Schaden Nanopartikel dem Nervensystem?

Können winzig kleine Nanopartikel Nervengewebe schädigen? Das ist eine der zentralen Fragen bei einer Tagung des Leibniz-Forschungsverbundes "Nanosicherheit" zum Thema Nanosafety, die am Mittwoch in Saarbrücken beginnt. In den vergangenen Jahren mehrten ... mehr

400 000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr durch Feinstaub

Brüssel (dpa) - Wegen Feinstaubs in der Luft sterben nach Darstellung der Europäischen Umweltagentur EEA jährlich rund 400 000 Menschen vorzeitig, davon 66 000 in Deutschland. Dies geht aus einer in Brüssel veröffentlichten Studie hervor. Zwar werde die Luft in Europa ... mehr

Weil: Volkswagen-Konzern nach Diesel-Skandal auf gutem Weg

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sieht den Volkswagen-Konzern nach dem Diesel-Skandal auf gutem Weg. Das sagte der SPD-Politiker der "Welt am Sonntag". Zwar seien die Abgasmanipulationen des Konzerns "eine massive Fehlentwicklung" gewesen ... mehr

Studie: Fast alle Autohersteller bieten Abwrackprämien

Essen (dpa) - Auf dem deutschen Automarkt bieten inzwischen nahezu alle Hersteller Abwrackprämien für alte Diesel-Autos an oder nehmen diese in Zahlung. Das Niveau der Preisnachlässe hat damit wegen der Furcht vor Fahrverboten im September ein neues Rekordniveau ... mehr

Anmeldefrist im Musterverfahren gegen VW abgelaufen

Im Musterverfahren zum Abgas-Skandal ist die Frist für VW-Aktionäre abgelaufen, Ansprüche anzumelden. Bis zum Ende des Zeitraums am 8. September seien 1955 Anmeldungen mit Forderungen von insgesamt rund 350 Millionen Euro eingegangen, teilte das Oberlandesgericht ... mehr

Weil: Politik trägt Mitschuld am Abgas-Skandal

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht eine Mitschuld der Politik am Abgas-Skandal. "Der Staat hat es hingenommen, dass die Tests nur auf dem Prüfstand gemacht wurden, obwohl alle wussten, dass der Verbrauch auf der Straße ein ganz anderer ist", sagte ... mehr

Nach Abgas-Skandal geht es für VW-Städte langsam bergauf

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen hat wegen einbrechender Gewerbesteuer-Zahlungen viele Städte mit Standorten des Autobauers getroffen - eine Reihe von ihnen kämpft noch immer mit den Folgen. Nach dem Absinken des Gewerbesteuer-Aufkommens von 2015 gehe es aber inzwischen ... mehr

Mehr zum Thema Umweltverschmutzung im Web suchen

Beliebte Themen der letzten Woche

Einigung im Streit: Audi und Ex-Entwickler trennen sich

Im Streit um seine Kündigung im Zuge der Diesel-Affäre haben sich Audi und ein ehemaliger Chef-Entwickler geeinigt. Man habe das Arbeitsverhältnis einvernehmlich beendet, sagte ein Audi-Sprecher am Samstag. Zuvor hatten Medien darüber berichtet ... mehr

Einigung im Streit: Audi und Ex-Entwickler trennen sich

Im Streit um seine Kündigung im Zuge der Diesel-Affäre haben sich Audi und ein ehemaliger Chef-Entwickler geeinigt. Man habe das Arbeitsverhältnis einvernehmlich beendet, sagte ein Audi-Sprecher am Samstag. Zuvor hatten Medien darüber berichtet ... mehr

Diesel-Rückruf in den USA kostet VW weitere Milliarden

Die Aufarbeitung der Abgas-Affäre in den USA kostet den VW-Konzern weitere Milliarden. Das Ergebnis im laufenden Geschäft werden im dritten Quartal mit rund 2,5 Milliarden Euro belastet, teilte der Konzern am Freitag in Wolfsburg mit. Hintergrund sei eine Aufstockung ... mehr

Bericht: Ehemaliger Porsche-Vorstand Hatz in U-Haft

Der ehemalige Porsche-Entwicklungsvorstand und Audi-Motorenentwickler Wolfgang Hatz sitzt einem Bericht zufolge in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter in München habe diesen Schritt gegen den engen Vertrauten von Ex-VW-Konzernchef Martin Winterkorn angeordnet ... mehr

Bericht: Ehemaliger Porsche-Vorstand Hatz in U-Haft

Der ehemalige Porsche-Entwicklungsvorstand und Audi-Motorenentwickler Wolfgang Hatz sitzt einem Bericht zufolge in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter in München habe diesen Schritt gegen den engen Vertrauten von Ex-VW-Konzernchef Martin Winterkorn angeordnet ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

OLG weist im Abgasskandal Klage von VW-Fahrerin ab

Im Abgasskandal hat das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz am Donnerstag die Klage einer VW-Fahrerin abgewiesen. Es war die erste derartige zivilrechtliche Klage vor diesem Gericht, zahlreiche weitere sind inzwischen anhängig. "Die Welle rollt", sagte OLG-Sprecher ... mehr

Bericht: Ex-Porsche-Vorstand Hatz in Untersuchungshaft

München (dpa) - Der ehemalige Porsche-Entwicklungsvorstand und Audi-Motorenentwickler Wolfgang Hatz sitzt einem Bericht zufolge in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter in München habe diesen Schritt angeordnet, melden «Süddeutsche Zeitung ... mehr

Weiterer Audi-Mitarbeiter in Untersuchungshaft

In der Diesel-Affäre bei Audi hat die Justiz einen zweiten Mitarbeiter der VW-Tochter in Untersuchungshaft genommen. Oberstaatsanwältin Andrea Grape sagte am Donnerstag, der Kreis der Beschuldigten habe sich erweitert. Weiterhin sei aber kein Vorstand oder ehemaliger ... mehr

Weiterer Audi-Mitarbeiter in Untersuchungshaft

In der Diesel-Affäre bei Audi hat die Justiz einen zweiten Mitarbeiter der VW-Tochter in Untersuchungshaft genommen. Oberstaatsanwältin Andrea Grape sagte am Donnerstag, der Kreis der Beschuldigten habe sich erweitert. Weiterhin sei aber kein Vorstand oder ehemaliger ... mehr

Weiterer Audi-Mitarbeiter in Untersuchungshaft

München (dpa) - In der Diesel-Affäre bei Audi hat die Justiz einen zweiten Mitarbeiter der VW-Tochter in Untersuchungshaft genommen. Oberstaatsanwältin Andrea Grape sagte, der Kreis der Beschuldigten habe sich erweitert. Weiterhin sei aber kein Vorstand oder ehemaliger ... mehr

OLG weist Klage von VW-Fahrerin in Abgasskandal ab

Im Abgasskandal hat das Oberlandesgericht  Koblenz am Donnerstag die Klage einer VW-Fahrerin abgewiesen. Es war die erste derartige zivilrechtliche Klage vor diesem Gericht, zahlreiche weitere sind inzwischen bei ihm anhängig. Die Klägerin wollte ... mehr

Gericht dürfte Klage von VW-Fahrerin abweisen

Nach der Klage einer VW-Fahrerin mit einem Schummel-Dieselauto will das Oberlandesgericht Koblenz heute sein Urteil verkünden. Im Anschluss an die mündliche Verhandlung am 7. September hatte ein Gerichtssprecher von schlechten Erfolgsaussichten ... mehr

Nach massiver Kritik: Volkswagen will auf Händler zugehen

In der Dieselkrise ist Volkswagen nach massiver Kritik von Händlern um eine Entspannung des Streits bemüht. "Volkswagen ist sich der aktuell herausfordernden Situation im deutschen Handel sehr bewusst", erklärte der Vertriebschef der Marke VW in Deutschland, Thomas ... mehr

Behörde darf über Teilnahme an Diesel-Rückruf informieren

Die Halterin eines Diesel-Pkw ist mit einer Klage gegen die Weitergabe von Fahrzeugdaten durch das Kraftfahrbundesamt gescheitert. Die Frau wollte vor dem Oberverwaltungsgericht Schleswig eine Info über die Nicht-Teilnahme ihres Wagens an einer ... mehr

Deutsche Umwelthilfe: VW hat aus Abgasskandal gelernt

Volkswagen hat nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Lehren aus dem Abgasskandal gezogen. Neue DUH-Messungen der Emissionen von Diesel-Fahrzeugen zeigten, dass mehr neue VW-Modelle Grenzwerte einhielten, sagte DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch am Mittwoch ... mehr

Deutsche Umwelthilfe: VW hat aus Abgasskandal gelernt

Volkswagen hat nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Lehren aus dem Abgasskandal gezogen. Neue DUH-Messungen der Emissionen von Diesel-Fahrzeugen zeigten, dass mehr neue VW-Modelle Grenzwerte einhielten, sagte DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch am Mittwoch ... mehr

Grüne: "Rückenwind für saubere Luft"

Von dem sogenannten Mobilitätsgipfel im Roten Rathaus erwarten die Grünen "Rückenwind für saubere Luft in Berlin". Dazu gehöre natürlich der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs, sagte Grünen-Fraktionschefin Silke Gebel der Deutschen Presse-Agentur. Zudem ... mehr

Neue Studie: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner

Hannover (dpa) - Trotz aller Bemühungen der deutschen Autobauer zur Verteidigung des Dieselmotors zeigt eine Studie der europäischen Umweltschutzorganisation Transport & Environment: Diesel produzieren während ihrer gesamten Lebensdauer ... mehr

Umgang mit der Dieselkrise entzweit VW und Autohändler

Die deutschen VW- und Audi-Händler streiten mit dem Autobauer öffentlich über die Folgen der Dieselkrise und wollen Schadenersatz. "Wir haben einen Skandal, und wie der Konzern damit umgeht, ist unglaublich. Man bekennt sich nicht mehr schuldig ... mehr

VW und Händlerverband streiten über Umgang mit Dieselkrise

Wolfsburg (dpa)- Die deutschen VW- und Audi-Händler prüfen wegen der Dieselkrise Schadenersatzforderungen gegen den Autobauer und haben Volkswagen für den Umgang mit den Folgen der Abgasmanipulationen scharf angegriffen. "Wir haben einen Skandal, und wie der Konzern ... mehr

Mögliches Dieselfahrverbot träfe Behörden unterschiedlich

Ein mögliches Fahrverbot für Dieselautos als Folge des Abgasskandals würde die Behörden in Brandenburg und deren Fuhrparks unterschiedlich treffen. Das ergab eine Umfrage der dpa. So sind die 169 Dieselfahrzeuge, die der Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen ... mehr

Aufarbeitung des VW-Abgasskandals läuft weiter

Zwei Jahre nach Bekanntwerden des millionenfachen Abgasbetrugs mit Dieselmotoren des VW-Konzerns ist der Skandal für den Autobauer alles andere als abgehakt. "Die Aufarbeitung der Vorgänge läuft weiter, damit ist eine Reihe von Anwaltskanzleien beauftragt", sagte ... mehr

Auto-Rabatte gehen nach Dieselgate durch die Decke

Rückrufaktionen für Autos mit Dieselmotoren und drohende Fahrverbote für Selbstzünder bringen die Hersteller unter Druck. Viele Autobauer geben deshalb hohe Rabatte auf ihre Dieselmodelle. Für Autokäufer hat die Dieselkrise zu rosigen Zeiten geführt. Die Rabatte ... mehr

VW-Manager: Debatte orientiert sich nicht immer an Fakten

VW-Entwicklungschef Ulrich Eichhorn hat die Art der Diskussion über die Zukunft des Diesel kritisiert. "Die Debatte orientiert sich nicht immer an Fakten", sagte der Auto-Manager im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Er wies außerdem Kritik an den bisher ... mehr

Oberlandesgericht dürfte Klage in Abgasskandal abweisen

Die Klage einer VW-Fahrerin mit einem Schummel-Dieselauto hat am Oberlandesgericht Koblenz wohl keine Aussicht auf Erfolg. "Sie hat schlechte Karten", sagte ein Sprecher des Gerichts nach einer mündlichen Verhandlung am Donnerstag. Es war die erste zivilrechtliche Klage ... mehr

Abgasskandal: Erstmals Klage am Oberlandesgericht Koblenz

Im Skandal um manipulierte Abgastests hat sich am Donnerstag erstmals das Oberlandesgericht Koblenz mit einer Klage beschäftigt. Eine Frau möchte den Preis für ihren drei Jahre alten VW-Tiguan zurückerstattet bekommen, weil der Dieselmotor vom Abgasskandal betroffen ... mehr

Schweizer Verbraucherschützer klagen gegen VW

Die Schweizer Verbraucherschutz-Stiftung SKS hat wegen der Abgas-Manipulationen gegen VW und dessen Generalimporteur Amag in Zürich Klage eingereicht. Rund 180 000 VW-Fahrer sollen nach ihrem Willen bis zu 7000 Franken (gut 6100 Euro) Schadenersatz erhalten ... mehr

Druck auf VW im Diesel-Skandal: Brüssel mahnt

Im Diesel-Skandal erhöhen die europäischen Verbraucherschutzbehörden den Druck auf Volkswagen, alle gut acht Millionen betroffenen Fahrzeuge rasch zu reparieren. Man habe Hinweise, dass viele der Autos noch nicht nachgerüstet seien, erklärte die EU-Kommission ... mehr

Merkel mahnt Autobauer zu Engagement bei neuen Antrieben

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angesichts des Diesel-Skandals ein stärkeres Engagement der deutschen Autobauer für neue Antriebe angemahnt. «Die Konkurrenz auf den Weltmärkten schläft nicht», sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. «Deswegen ... mehr

Verbraucherzentrale warnt vor Belastung von Stromkunden

Vor höheren Stromkosten für Privathaushalte durch Entlastungen für Unternehmen hat die Verbraucherzentrale in Schleswig- Holstein gewarnt. Hintergrund sind Überlegungen, Reedereien von der Ökostrom-Umlage zu befreien, um Landstrom-Kosten für Schiffe zu senken. Private ... mehr

Bund sagt 500 Millionen Euro mehr für saubere Stadtluft zu

Berlin (dpa) - Beim Kampf gegen zu schmutzige Luft durch Diesel-Autos können belastete Städte auf zusätzliche 500 Millionen Euro vom Bund zählen - die genaue Verwendung ist aber noch offen. Kanzlerin Angela Merkel stellte nach einem Treffen ... mehr

Wenzel fordert nach Dieselgipfel dauerhafte Programme

Die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Aussicht gestellte Verdopplung der Fördermittel für Kommunen im Kampf gegen die Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase hat Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) begrüßt. "Allerdings werden einmalige Zahlungen ... mehr

Luftverschmutzung: Müller fordert mehr Geld vom Bund

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und die Grünen halten das vom Bund zugesagte zusätzliche Geld zur Reduzierung der Diesel-Abgase in den Kommunen für nicht ausreichend. "Weitere 500 Millionen Euro sind gut, aber es darf nicht eine einmalige Zahlung ... mehr

Kieler OB zieht aus Dieselgipfel gemischte Bilanz

Die von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) angekündigte Finanzspritze von zusätzlich 500 Millionen Euro für Kommunen im Kampf gegen die Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase ist nach Ansicht des Kieler Oberbürgermeisters Ulf Kämpfer ein erster wichtiger Schritt ... mehr

Diesel: Kommunen können mit weiteren Millionen rechnen

Nach einem zweiten Berliner Treffen zur Luftverschmutzung von Dieselfahrzeugen können die Kommunen in Rheinland-Pfalz mit zusätzlichen Millionen rechnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte am Montag an, dass der bislang mit 500 Millionen ... mehr

Kölns OB: Dieseltreffen hat nicht alle Erwartungen erfüllt

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) sieht nach dem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Thema Dieselabgase weiterhin offene Fragen. "Die Zusagen des Bundes für den Ausbau der Elektromobilität und des Öffentlichen Personennahverkehrs werden ... mehr

Kretschmann: Bisheriger Diesel-Fördertopf reicht nicht aus

Zum Auftakt des Dieseltreffens mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) haben Ministerpräsidenten am Montag mehr Geld für saubere Luft in Städten gefordert. "Für die vielen Städte, die Probleme haben, reichen die 500 Millionen nicht aus", sagte Baden ... mehr

Feldmann will Geld von der Autoindustrie für Nahverkehr

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) lehnt Diesel-Fahrverbote ab und sieht die Industrie in der Pflicht. Kurz vor Beginn eines Treffens von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit rund 30 Oberbürgermeistern in Berlin sagte Feldmann der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Beratungen über Diesel-Abgase starten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Montag mit Vertretern großer Städte zusammengekommen, um über weitere Maßnahmen gegen zu hohe Luftverschmutzung durch Dieselautos zu beraten. Vier Wochen nach einem ersten Dieselgipfel mit der Autoindustrie ... mehr

Bund, Länder und Kommunen beraten über Diesel-Abgase

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in Berlin mit Vertretern großer Städte zusammengekommen, um über weitere Maßnahmen gegen zu hohe Luftverschmutzung durch Dieselautos zu beraten. Vier Wochen nach einem ersten Dieselgipfel mit der Autoindustrie ... mehr

Tübinger OB Palmer schlägt Pedelec-Förderprogramm vor

Zur Verbesserung der Luft in deutschen Städten hat Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) ein Förderprogramm für Pedelecs vorgeschlagen. Wer mit einem Dieselauto in Städte mit schmutziger Luft pendle, solle 50 Prozent Zuschuss beim Kauf eines Pedelecs ... mehr

Weil mit gedämpften Erwartungen zum Dieseltreffen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) fährt mit gedämpften Erwartungen zum Dieseltreffen nach Berlin. "Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit solchen "Gipfeln" ist man ganz gut beraten, nicht mit übertriebenen Erwartungen hinzufahren, und deshalb ... mehr

Bund und Kommunen beraten über Maßnahmen gegen Diesel-Abgase

Berlin (dpa) - Wie kann die Luft in deutschen Städten besser werden? Die Oberbürgermeister aus rund 30 mit Diesel-Abgasen stark belasteten Städten wollen das heute mit Bundeskanzlerin Angela Merkel besprechen. Es soll unter anderem etwa um die Umstellung von Bussen ... mehr

Merkel berät mit rund 30 Städten über weniger Diesel-Abgase

Berlin (dpa) - Wie Städte hohe Luftverschmutzung wegen Diesel-Abgasen reduzieren können, ist heute Thema eines Treffens von Kanzlerin Angela Merkel mit rund 30 Oberbürgermeistern. Vier Wochen nach einem ersten Dieselgipfel mit der Autobranche ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017