Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Elektroauto-Akku von Kreisel soll die Reichweite verdoppeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elektroauto  

Cooler Akku von Kreisel soll mehr Reichweite bringen

23.07.2016, 12:20 Uhr | Benjamin Bessinger, SP-X

Elektroauto-Akku von Kreisel soll die Reichweite verdoppeln. Kreisel will 2017 mit der Großserienproduktion von E-Auto-Batterien starten. Hier ein Blick auf den Hybrid-Synchronmotor des Unternehmens. (Quelle: Kreisel)

Kreisel will 2017 mit der Großserienproduktion von E-Auto-Batterien starten. Hier ein Blick auf den Hybrid-Synchronmotor des Unternehmens. (Quelle: Kreisel)

Mehr Reichweite für Elektroautos - der Durchbruch bei der Akku-Technologie wurde schon regelmäßig vermeldet. Diesmal könnte es aber wirklich soweit sein. Dank eines Tricks soll der Akku deutlich länger durchhalten und nicht teurer werden.

Das Familienunternehmen Kreisel aus Freistadt in Oberösterreich will die leichtesten, kompaktesten und sichersten Batterien für mobile und stationäre Stromspeicher entwickelt haben. 

Elektroauto-Batterie von Kreisel: Doppelt so gut

Die Eckdaten zumindest beeindrucken: Das Gewicht für eine Kilowattstunde Akkuleistung liegt bei 4,1 Kilogramm und das Volumen bei knapp zwei Litern.

Würde man die Batterien in den aktuellen E-Golf von VW einbauen, hätte der Wagen mit 55,7 kWh mehr als die doppelte Kapazität, käme 430 statt 190 Kilometer weit und wäre nur sieben Kilo schwerer. Die Kosten blieben laut Kreisel vergleichbar.

Die Kühlung macht's möglich

Der Trick, warum die ansonsten recht konventionellen Akkus denen von VW, Tesla und Co. überlegen sein sollen, liegt in der besseren Kühlung. Bei der Kreisel-Batterie stecken die einzelnen Zellen in Kunststoffkapseln, die Zwischenräume sind mit Kühlflüssigkeit geflutet.

Weniger Ladezeit, längere Lebensdauer

Durch die günstigen Temperaturverhältnisse verkürzen sich die Ladezeiten und es verlängert sich die Lebensdauer. Weil weniger Isolierung zwischen den einzelnen Zellenblocks nötig ist, reduzieren sich Bauraum und Gewicht, während die Energiedichte wächst.

Produktion soll bald starten

Bereits 2017 will Kreisel mit der Produktion im großen Stil starten. In einer eigens gebauten Fabrik sollen Batterien mit einer Gesamtkapazität von 800.000 kWh vom Band laufen - genug, um damit zum Beispiel gut 13.000 BMW i3 oder knapp 9000 Tesla Model X in der größten Ausbaustufe zu bestücken. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal