Sie sind hier: Home > Auto >

Easy Rider: Kult-Bike von Peter Fonda erzielt Auktionsrekord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bike aus "Easy Rider" für eine Million versteigert

20.10.2014, 09:33 Uhr | dpa-AFX / AFP / ap / wanted.de

Easy Rider: Kult-Bike von Peter Fonda erzielt Auktionsrekord. Harley-Davidson aus dem Film "Easy Rider" (Quelle: Profiles in History)

Harley-Davidson aus dem Film "Easy Rider" (Quelle: Profiles in History)

Der Hammer ist gefallen: Das legendäre Motorrad von Peter Fonda aus dem Kultfilm "Easy Rider" (1969) hat einen neuen Besitzer. Das Auktionshaus "Profiles in History" hat den Chopper mit dem langgezogenen Lenker für 1,35 Millionen Dollar versteigert. Obwohl Zweifel an der Echtheit laut wurden, ist dies laut dem Auktionator der höchste Preis, der je bei einer Auktion für ein Zweirad erzielt wurde.

Ein nicht genauer definierter Teil des Geldes soll an die American Humane Association gehen, die sich um Kinder und Tiere kümmert. Der Zuschlag für die Harley Davidson erfolgte am Wochenende im kalifornischen Calabasas, der Preis beläuft sich auf umgerechnet eine Million Euro.

Rekordpreis für den Feuerstuhl

Damit ist das Bike auch eines der teuersten, wenn nicht sogar das teuerste Motorrad aller Zeiten. Eine genaue Feststellung ist schwierig. Denn es gibt ein anderes Motorrad, dessen Wert mit dem Goldpreis schwankt: Der türkische Designer Tarhan Telli hat im Sommer 2013 ein Bike vorgestellt, das ein Jahr Bauzeit brauchte, aber nicht verkauft wurde. Experten sehen ein Preisschild von 1,5 Millionen Dollar, die Website World Record Academy hat es zum teuersten Bike aller Zeiten gekürt.

Doch zurück in die USA: Laut dem Auktionshaus Profiles in History entbrannte ein heftiges Bietgefecht um "Captain America". Zusätzlich zu der legendären Maschine mit dem langgezogenen Lenker bekam der anonyme neue Besitzer demnach Dokumente, die ihre Echtheit bezeugen, darunter auch ein Schreiben von Peter Fonda.

Der Schauspieler hatte beim Design des Choppers eine wichtige Rolle gespielt. Der Streifen ist Legende: In Dennis Hoppers Roadmovie "Easy Rider" spielt Fonda an der Seite von Jack Nicholson und Hopper den Motorradfreak und Aussteiger "Captain America", der sich nach dem gleichnamigen Comic-Helden benannte.

Das letzte verfügbare Bike?

Fonda war dabei mit einer Harley-Davidson-Spezialanfertigung unterwegs, die passendenderweise über einen in den Farben der US-Fahne bemalten Tank verfügte. Bei dem Chopper handelt es um eines von zwei baugleichen Bikes, die für Peter Fonda bereitgestellt wurden.

Ein Filmmotorrad von "Captain America" wurde allerdings bereits vor Ende der Dreharbeiten gestohlen. Dieses Schicksal ereilte auch die anderen Motorräder vom Set. Die Maschine, die nun versteigert wird, kam laut Ausstellungskatalog bei einer Crash-Sequenz zum Einsatz.

Fonda hatte das beschädigte Bike nach den Dreharbeiten seinem Kollegen Dan Haggerty hinterlassen. Der US-Darsteller spielte in Easy Rider eine Nebenrolle. Dem deutschen Publikum ist Haggerty vor allem durch die TV-Serie "Der Mann in den Bergen bekannt". Haggerty restaurierte das Bike, das später in einem Museum in Texas ausgestellt wurde.

Bike aus dem Museum Vor rund einem Jahr kam das Motorrad schließlich in den Besitz des US-Geschäftsmannes Michael Eisenberg. Das Motorrad wurde nun bei der mehrtägigen Auktion "Hollywood Auction 65" mit anderen Hollywood-Andenken versteigert. Vor allem das legendäre Bike aus Easy Rider zog das Interesse des Publikums auf sich, steht doch das Roadmovie wie kein zweiter Film für das Lebensgefühl der späten 60er Jahre. Und Retro ist sowieso gefragt. Der Film war damals ein Riesenerfolg. Bei einem schmalen Budget von weniger als 400.000 US-Dollar spielte Easy Rider laut Medienberichten rund 16 Millionen Dollar ein. Das Bike, das nun unter den Hammer kam, sollte laut dem Auktionshaus mindestens eine Million Dollar (rund 770.00 Euro) erlösen. Üble Schlammschacht um "Captain America"

Die Auktion wurde überschattet von einer unschönen Diskussion. Vor der Versteigerung trat ein weiterer angeblicher Besitzer einer "Captain America" an die Öffentlichkeit, Gordon Granger aus Texas.

Auch Granger kann ein von Haggerty unterzeichnetes Zertifikat vorweisen, dass seine Harley eine echte "Captain America" sei. Haggerty bestreitet das nicht. Aber er habe Granger etwas bescheinigt, was nicht zutreffe, sagt er jetzt: "Das war mein Fehler, es ist nicht das echte Motorrad."

Der 74-jährige Fonda, Mitautor von "Easy Rider", erklärte, er habe keine Ahnung, welches der Motorräder die echte "Captain America" sei. "Hier stinkt es irgendwo nach einer fetten Ratte", sagte er der "Los Angeles Times".

Granger reagierte wutentbrannt auf die Auktion: "Sie wissen verdammt gut, dass Sie nicht das echte Motorrad haben", sagte er. "Ich besitze die original verbliebene 'Captain America'. Die, die versteigert wird, ist eine Kopie."

Bilder des Bikes und aus dem Film finden Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017