Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Toyota Avalon: Oberklasse-Limousine nur für die USA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Toyota Avalon: Oberklasse-Limousine nur für die USA

18.04.2012, 13:57 Uhr | mid

Toyota Avalon: Oberklasse-Limousine nur für die USA. Toyota Avalon (Quelle: Hersteller)

Toyota Avalon (Quelle: Hersteller)

In den USA ein Superstar, in Europa vollkommen unbekannt: Toyota stellte im Rahmen der New York Auto Show die vierte Generation der Limousinen-Baureihe Avalon vor. Knapp fünf Meter lang entspricht das Fahrzeug in US-Maßstäben der oberen Mittelklasse. Nach Europa kommt aber auch der neue Avalon nicht. Ein kurzer Blick auf ein Auto, das die "Alte Welt" versäumt.

Toyota Avalon nur für die USA

In seinem europäischen Produktportfolio hat Toyota schon lange eine klare Linie gezogen. Die Hierarchie endet nach oben bei der Mittelklasse-Baureihe Avensis. Bemühungen, in höherwertigen Segmenten mit dem Camry zu reüssieren, waren nie von Erfolg gekrönt, so dass der Hersteller die 4,80 Meter lange Limousine 2004 aus dem europäischen Verkaufsprogramm ersatzlos gestrichen hat.

In Europa soll Lexus die Oberklasse abdecken

Aufstiegswillige und Prestige-bewusste europäische Kunden empfehlen die Japaner seitdem höflich, aber bestimmt an ihre Lexus-Zentren weiter. In den Vereinigten Staaten ticken die Uhren für Japans größten Autobauer anders. Spätestens seit Toyota ab 2007 in der amerikanischsten aller Motorsportarten, der NASCAR-Serie, mitrennen darf, sind die Asiaten auch gefühlt unter den heimischen Herstellern gleichwertig neben General Motors und Ford angekommen.

Auto 
Optima kommt mit starken und sparsamen Motoren

Kias neue Mittelklassenlimousine erstaunt Autowelt. Video: Kia Optima

Toyota Avalon basiert auf einem Lexus

Die im Rahmen der jüngsten New York Motorshow präsentierte vierte Generation rangiert in der Neuen Welt unter "obere Mittelklasse". Mit 4,96 Meter Länge reicht das in Europa schon für das Oberhaus. Ein Audi S7 ist beispielsweise nur zwei Zentimeter länger. Technisch basiert der neue Avalon auf dem Lexus ES, einem Modell zwischen IS und GS, das ebenfalls ausschließlich amerikanischen Kunden vorbehalten ist.

V6-Benziner mit 3,5 Litern Hubraum

So übernimmt der Avalon den V6-Benziner mit 3,5 Liter Hubraum, der die Limousine mit 2,82 Meter Radstand mit 272 PS angemessen motorisiert. Angesichts der großen Nachfrage nach Hybridantrieben durch US-Kunden ist auch eine Übernahme des Hybridantriebs aus dem ES 300h denkbar. Mit spezifischen technischen Daten für den neuen Avalon hält sich Toyota bislang ebenso konsequent zurück wie mit den Preisen. Eines steht allerdings felsenfest fest. Nach Europa wird der große Toyota seinen Weg nicht finden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Common Remotely Operated Weapon Station 
Ferngesteuerte Waffenstation der Army tötet per Joystick

Nicht nur die Killerdrohne aus der Luft, auch Landfahrzeuge der US-Armee sind bereits mit ferngesteuerten Waffen ausgestattet. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal