Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

SRT Viper: was der US-Sportler in Deutschland kostet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SRT Viper  

SRT Viper jetzt in Deutschland erhältlich: Das kostet die PS-Schlange

25.06.2013, 12:06 Uhr | driver.de, auto-medienportal.net

SRT Viper: was der US-Sportler in Deutschland kostet. SRT Viper als gelbes Geschoss (Quelle: Geiger)

SRT Viper von Geiger: Grellgelb steht ihr gut (Quelle: Geiger)

Der Supersportwagen SRT Viper aus Amerika kostet in Deutschland bei Geigercars in München 139.900 Euro. Dafür gibt es außer 649 PS aus 8,4 Litern Hubraum auch eine Garantie von zwei Jahren.

Die zunächst lieferbare Farbe "Race Yellow" (Renngelb) passt hervorragend zu dem neuen USA-Supersportwagen. Mit einer Beschleunigung von null auf 100 in 3,5 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 332 km/h bietet die SRT Viper Fahrleistungen auf allerhöchstem Niveau.

SRT Viper mit fetten Walzen

Erstmals hat die Viper ein sportlich abgestimmtes ESP an Bord, was sich speziell auf kurvenreichen Strecken bemerkbar machen dürfte. Mit 18-Zoll-Felgen vorne und 19-Zoll-Felgen (295/30 ZR18 vorne und 355/30 ZR19) sollen die knapp 650 PS und 814 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße gebracht werden.

SRT Viper hat ein Kupplungspedal

In Sachen Getriebe zeigt sich die SRT Viper noch als Sportwagen vom alten Schlag: Nichts da mit Schaltwippen am Lenkrad und fehlendem Kupplungspedal, das Sechs-Gang-Getriebe wird per Hand bedient. Eine Performance-Bremsanlage sorgt für die Verzögerung.

SRT Viper bietet Luxus an Bord

Aber auch wer die SRT Viper nicht gerade mit rauchenden Reifen über eine abgesperrte Strecke jagt, dürfte sich an Bord wohlfühlen. Mit Lederpolstern, Klimaautomatik, Soundsystem mit Festplattenspeicher und einer Rückfahrkamera ist der amerikanische Sportwagen sehr luxuriös ausgestattet.

Macho-Sportwagen mit LKW-Motor

Mit der Viper macht Chrysler seit 1992 sowohl der Sportwagen-Elite aus Europa als auch der Corvette Konkurrenz. Die erste Generation wurde bis 2002 gebaut, die zweite Generation von 2003 bis 2010. Es gab Cabrio- und Coupé-Ausführungen. Von der dritten Generation wurde bislang nur das Coupé vorgestellt. Allen Modellen gemein ist der V10-Motor der ursprünglich in Trucks zum Einsatz kam. Seine sportlichen Gene erhielt er - Mitte der 1990er Jahre - von Lamborghini. Das Kürzel SRT bei der jetzt erhältlichen dritten Generation steht für "Straßen- und Renn-Technologie".

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Anzeige
1000 Tester für Hörgeräte gesucht - jetzt Platz sichern

Teilnehmen und die neueste Hörgeräte-Generation kostenlos testen. zur Audibene Hörstudie. Shopping


Anzeige
shopping-portal