Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Audi TT Clubsport Turbo mit Elektro-Turbo am Wörthersee

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Showcar am Wörthersee  

Audi elektrifiziert den TT Clubsport Turbo

08.05.2015, 14:48 Uhr | SP-X

Audi TT Clubsport Turbo mit Elektro-Turbo am Wörthersee. Showcar am Wörthersee: Audi elektrifiziert den TT (Quelle: Hersteller)

Showcar am Wörthersee: Audi elektrifiziert den TT (Quelle: Hersteller)

Audi ist auch dieses Jahr wieder auf dem GTI-Treffen am Wörthersee vertreten, diesmal haben die Ingolstädter einen Audi TT als Showcar im Gepäck. Der TT Clubsport wird mittels elektrischem Turbolader aufgeladen und besitzt ein 48-Volt-Teilbordnetz, das den Lader mit E-Saft versorgt. Zumindest die Technik könnte bald in Serie gehen.

E-Turbo dreht früher hoch

Im TT Clubsport Turbo kommt der aus dem RS3 bekannte 2,5-Liter-Fünfzylinder in einer leistungsgesteigerten Version mit 600 PS zum Einsatz. Aufgrund seines elektrischen Verdichters soll der TT auch aus niedrigen Drehzahlen besonders spontan ansprechen: Der E-Turbo dreht ansatzlos auf Maximaldrehzahl und erhöht immer dann den Ladedruck, wenn für den konventionellen Abgasturbolader zu wenig Antriebsenergie im Abgas zur Verfügung steht.

Mehr Saft dank 48-Volt-Teilbordnetz

In 3,6 Sekunden sprintet der TT damit auf 100 km/h, zieht im Beschleunigungsduell einem gleich starken Pendant ohne e-Turbo laut Hersteller "spielend" davon. Für die Stromversorgung sorgt das 48-Volt-Teilbordnetz, das die im Schubbetrieb per Rekuperation gewonnene Energie in einer Lithiumionen-Batterie speichert.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Serienproduktion: Q7 kommt wohl mit E-Turbo

Beim Diesel steht diese Technik bereits kurz vor der Serienreife, das erste Auto mit E-Turbo dürfte der kommende Audi Q7 sein. Der gezeigte TT, der aufgrund von Spurverbreiterung und diversen Anbauteilen entsprechend martialisch daherkommt, dürfte daher über ein Showcar hinausgehen und als Hinweis auf künftige Audi-Technik gelten.

Innen und außen auf böse getrimmt

Den hinteren Teil des Innenraums haben die Ingolstädter stilecht mit einem Käfig aus Titan verkleinert, er soll die Heckpartie zusätzlich versteifen. Im Cockpit findet sich der Fahrer in leichten Rennschalen mit Vierpunktgurten wieder, das digitale Audi "Virtual Cockpit" steuert er mit vier Satellitentasten am Lenkrad.

Leichtbauweise drückt das Gewicht

Gegenüber dem Serien-TT wurde der Clubsport um 20 Zentimeter verbreitert, die massiven Kotflügel beherbergen 20-Zoll-Felgen. Das Gesamtgewicht des Renners liegt bei 1396 Kilogramm, sämtliche Anbauteile wie Heckflügel, Lufteinlässe Diffusor und Diffusor wurden aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff hergestellt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal