Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Motorrad >

Motorräder: Bobber 1 ist die Retro-Harley des kleinen Mannes

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bobber 1 - Harley für Jedermann

17.03.2010, 14:30 Uhr | mid

Motorräder: Bobber 1 ist die Retro-Harley des kleinen Mannes. Bobber 1 (Foto: Knockout Bikes)

Bobber 1 (Foto: Knockout Bikes)

Es ist eine Gegensatzpaarung: eine Chopper im Harley-Davidson-Stil mit einem 125 Kubikzentimeter Hubraum großen Einzylindermotor. Die im 5000 Seelen-Ort Niederstotzingen bei Knockout-Bikes gefertigte Bobber 1, das europaweit vielleicht einzige Old-School-Bike seiner Art mit EU-Zulassung, rollt jetzt auf den deutschen Markt. Erster Pluspunkt: Das Bike fällt auf, es ist ein echter Hingucker. Preiswert ist es obendrein: 2790 Euro werden als Kaufpreis eingefordert.

Bobber 1 mit zehn PS

Der Haken an dem Ding ist der fehlende zweite Zylinder und ein an Mangel Hubraum. Der 125 Kubikzentimeter große Einzylinder-Viertakter-Motor leistet knapp 10 PS und bringt es damit auf das Landstraßentempo von 100 km/h. Zwei bis drei Liter soll das Bike auf 100 Kilometern Fahrstrecke verbrauchen, das langt für eine Tour von rund 200 Kilometern Länge und damit für den Sonntagsausflug.

Leichtes Bike mit E-Starter

Rund 110 Kilogramm wiegt das Bike mit E-Starter, gut 150 Kilogramm Zuladung sind erlaubt. In Schwarz, Rot und Blau ist das einsitzige Motorrädchen zu haben, das so einzigartig Niederstotzingen mit Milwaukee verbindet.

Umbauten von älteren Harleys

Als Bobber werden Umbauten von meist älteren Motorrädern von Harley-Davidson bezeichnet. Der "Bob" ist der Außenschwung am unteren Ende des Schutzblechs am Vorderrad von Motorrädern, die in den 40-er und 50-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, in den USA meist von Harley-Davidson stammten. Damals gab es zwei Möglichkeiten, wenn ein Motorradschrauber sein Motorrad schneller machen wollte: entweder mehr Leistung durch Motor-Tuning oder durch Abspecken, denn weniger Gewicht bringt auch mehr Tempo.

Ohne vorderes Schutzblech

Dafür wurde das serienmäßige Schutzblech des Vorderrads über dem Hinterrad montiert, das vordere Schutzblech blieb einfach weg. Die Motorräder hatten dann am Heck den "Bob" und hießen deshalb Bobber.

t-online.de Shop Gefahren-Warner für den Straßenverkehr
t-online.de Shop Motorrad-Navigationssystem zum Top-Preis
t-online.de Shop Reinigungs-Set für Motorräder

Optik deutlich verändert

Ein Nebeneffekt war die deutlich veränderte Optik der Bikes, die sich den typischen amerikanischen Rennmaschinen der damaligen Zeit annäherten, den Boardtrack-Racern oder Hillclimber. Das Aussehen der Bobber war manchen Bikern zu radikal, andere wiederum mögen die ungewöhnliche Erscheinung noch heute. Und eben jene werden auch die Bobber 1 zu schätzen wissen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal