Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Motorrad >

Honda F6B: Die abgespeckte Schwester der dicken Gold Wing

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Honda F6B: Immer noch dick, aber auch schick

08.05.2013, 10:27 Uhr | driver.de, mid

Honda F6B: Die abgespeckte Schwester der dicken Gold Wing. Honda F6B: 28 Kilo leichter als die Gold Wing

Honda F6B: Abgespecktes Schwestermodell der Gold Wing

Die neue Honda F6B kombiniert die wuchtige Optik und den dicken Sechszylinder der Honda Gold Wing mit dem so genannten "Bobber"-Konzept. Bobber waren ursprünglich Motorräder mit reduzierter Optik, etwa durch Entfernung des vorderen Schutzbleches. Der Name kommt vom englischen "to bob" (kurz schneiden, stutzen).

Heute werden als Bobber hubraumstarke Motorräder mit verkleinertem Windschutz bezeichnet, die aber durch ihre integrierten Koffer dennoch reisetauglich sind. Sie sind besonders in den wärmeren Gebieten der USA sehr beliebt. Harley Davidson bedient Bobber-Fans durch die Modelle "Road Glide" und "Street Glide".

Honda F6B: Handlicher als Gold Wing

Um als Bobber F6B durchzugehen, hat die Reise-Maschine Honda Gold Wing satte 28 Kilo abgespeckt, bringt aber immer noch 385 Kilo auf die Waage. Was das Fahrvergnügen aber nicht schmälert. Bei Handling, Komfort und Fahrgefühl sticht sie die im Luxusschiff-Segment gerühmte "Gold Wing" deutlich aus. Auf den Geraden bleiben sämtlichen Unebenheiten in den sanften Federelementen hängen. Die "F6B" fährt unglaublich satt und komfortabel, selbst auf Asphalt unterhalb üblicher Highway-Güte.

Honda F6B: Gewinn durch Verzicht

Der Leichtmetallbrückenrahmen und die Einarmschwinge sind ebenso wie Gabel, Bremsen, Räder, Instrumente und Scheinwerfer vom Schwestermodell übernommen. Ihren frischen Auftritt verdankt die Honda F6B der kleinen Scheibe sowie dem Verzicht auf das Topcase und den großen Soziussitz. Auch integriertes GPS-Navigationssystem, Airbag, elektrischer Rückwärtsgang, Tempomat, beleuchtete Schaltereinheiten, selbst zurückstellende Blinker und Sitzheizung fehlen.

Dicke Honda wird dynamisch

Dafür ist die Honda F6B in Kurven und Kehren deutlich dynamischer. Kaum zu glauben, wie wenig Zug am Lenker nötig ist, um das große Motorrad in die Radien zu drücken, oder wie sauber die fette Fuhre auf der Linie bleibt - immer in Relation zu Tourendickschiffen.

Honda F6B federt und bremst gut

Ein wenig vermisst der Fahrer im Sportmodus die auf Knopfdruck verstellbare Federung der Gold Wing, doch insgesamt macht die Neue ihren Job so gut, dass dies nicht negativ auffällt. Ungesunde Dynamik-Überschüsse bremst die effektive Integralbremsanlage mit drei Bremsscheiben mit serienmäßigem ABS ohne große Mühe.

Honda-Motor: Musik des großen Hubraums

Doch über allem prangt das einzigartige Triebwerk. Der 1,8-Liter-Boxermotor begeistert auf ganzer Linie mit Laufkultur, Durchzug und exakt kontrollierbarer Kraftentfaltung. Der gigantische Zweiventiler produziert machtvolles Drehmoment, die respektable Maximalleistung von 118 PS liegt bei 5500 Touren an. Sein Ansprechverhalten ist so exakt und sauber, wie man es sich nicht besser wünschen könnte.

Honda F6B kann lässig und druckvoll

Dabei beherrscht der Motor lässiges Cruisen bei 2000 Touren im letzten Gang bei 70 km/h oder eine Reisegeschwindigkeit bis 160 km/h gleichermaßen. Sauber arbeitet das Fünfgang-Getriebe mit drehzahlschonend als Overdrive ausgelegter letzter Getriebestufe. Der Kardanantrieb bleibt stets unauffällig. Und bei schnell aufgezogenen Drosselklappen zeigt die Honda vielen Maschinen im Handumdrehen ihre Endschalldämpfer.

Honda F6B: teurer Spaß

Ob deshalb nun die Bobber-Welle über den Atlantik nach Europa schwappt, bleibt abzuwarten. Zwar bietet die "F6B" das breitere Einsatzspektrum gegenüber einer "Gold Wing", doch bei einem Preis von knapp 25.000 Euro ist die Luft auch für begeisterte Freunde amerikanischer Zweirad-Lebensart dünn.

Honda F6B: Technische Daten und Preise

Motor

Sechszylinder mit 1,8 Litern Hubraum

Hubraum

1832 Kubikzentimeter

Leistung

118 PS

Drehmoment

167 Newtonmeter bei 4000 Umdrehungen pro Minute

Sitzhöhe

725 mm

Tankinhalt

25 Liter

Gewicht

385 Kilogramm (vollgetankt)

Kraftübertragung

Fünfganggetriebe, Kardanwelle

Rahmen und Fahrwerk

Leichtmetall-Brückenrahmen, Telegabel vorn, Einarmschwinge mit angelenktem Federbein hinten,

zwei Scheibenbremsen vorn, eine hinten, C-ABS, Reifen vorn 130/70R-18, hinten 180/60R-16

Preis ab

24.945 Euro


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal