Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

240 km/h in 60er-Zone: Polizei stoppt 20-Jährigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autofahrer rast mit 240 Stundenkilometern durch Tempo-60-Zone

19.03.2012, 15:07 Uhr | AFP

Ein 20-jähriger Fahranfänger ist in Berlin mit mehr als 240 km/h durch eine Tempo-60-Zone gerast. Der junge Mann sei bereits in der Nacht auf Samstag bei einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn 100 im Stadtteil Moabit aufgefallen und gestoppt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Mindestens 680 Euro Bußgeld

Der gravierende Tempoverstoß wird den vierfach zu schnellen Autofahrer den Angaben zufolge voraussichtlich teuer zu stehen kommen. Ihm drohen ein Bußgeld von mindestens 680 Euro und vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Fahrtüchtigkeit soll geprüft werden

Außerdem wollen die Beamten auch noch prüfen, ob der 20-Jährige überhaupt zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet ist, wie die Polizei weiter mitteilte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal