Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Benzinpreise: Benzindiebstahl immer öfter und immer dreister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Benzindiebstahl immer öfter und immer dreister

07.04.2012, 11:03 Uhr | Claus-Peter Tiemann, dapd

Benzinpreise: Benzindiebstahl immer öfter und immer dreister. Fälle von Benzindiebstahl häufen sich (Quelle: dapd)

Fälle von Benzindiebstahl häufen sich (Quelle: dapd)

Die Rekordpreise bei Diesel und Benzin lassen die Zahl der Kraftstoffdiebstähle kräftig steigen. In einer Umfrage der Nachrichtenagentur dapd berichteten zahlreiche Landeskriminalämter über eine deutliche Zunahme dieser Straftaten.

Spritdiebstahl: Taten mehren sich

Niedersachsen meldet seit Jahresbeginn elf Prozent mehr Taten, Bayern rund sechs Prozent mehr, Mecklenburg-Vorpommern ein Viertel mehr, während das einwohnerstärkste Bundesland Nordrhein-Westfalen allgemein von einer Zunahme spricht. Brandenburg meldete 33 Prozent Zunahme.

Lastwagen und Baumaschinen betroffen

Betroffen sind vor allem Lastwagen mit ihren mehrere hundert Liter fassenden Tanks, aber auch Baumaschinen. Für die Betroffenen kommen zusätzlich zum gestohlenen Sprit oft noch hohe Reparaturkosten sowie Kosten für die ungeplante Standzeit hinzu. Clevere Erfinder bieten inzwischen verschiedene Schutztechniken an.

Auto 
Bundesrat fordert Bremse für Benzinpreise

Nach dem ADAC müsse eher Wett- bewerb gestärkt werden. zum Video

1450 Liter Diesel gestohlen

Die Fälle sind sich ähnlich, wie etwa die Tat vom 31. März aus Hameln in Niedersachsen, einer Samstagnacht: Offenbar eine Bande knackte vier Lkw-Tanks und stahl 1450 Liter Diesel. Schaden: Das sind allein 2200 Euro Kosten für den Kraftstoff. Die Tatorte waren dunkel und menschenleer, zum Beispiel ein Parkplatz am Güterbahnhof. Die Lkw-Fahrer hatten längst Feierabend und waren fort.

Loch in den Tank gebohrt

"Die Täter kommen zum Beispiel mit einem Lieferwagen, in dem hinten ein großer Tank eingebaut ist", berichtet Claws Tohsche, Sprecher des größten Lkw-Herstellers der Welt, Daimler. Dann werde entweder der Tankdeckel mit roher Gewalt aufgebrochen oder sogar ein Loch in den Tank gebohrt.

Mit Pumpen wird der Sprit abgesaugt

Mit einer kleinen Elektropumpe und einem Schlauch werde der Tank dann geleert. Viele Lkw-Speditionen bestellen aus Kosten- oder Gewichtsgründen Tanks aus Kunststoff, die weniger Widerstand als die teuren Alternativen Stahl oder Edelstahl leisten.

Alarm, wenn der Füllstand fällt

"Unser Tanksystem bietet guten Diebstahlschutz", sagt Tohsche. Weil es aber mit genug Kraft trotzdem geknackt werden kann, haben sich Bastlerfirmen clevere Zusätze ausgedacht: Ein Messgerät von M4 Telematics aus Dessau gibt Alarm, wenn der Füllstand im Tank fällt, obwohl die Zündung aus ist.

Drahtsieb soll vor Diebstahl schützen

Kohler aus Neckarsulm hat eine billigere Lösung im Programm: Eine Art dickes Drahtsieb, das in den Einfüllstutzen genietet wird. Diebe können dann ihren Absaugschlauch nicht mehr tief einstecken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Benzinpreisvergleich
Benzinpreise vergleichen

Nutzen Sie den Benzinpreis-Vergleich und sparen Sie bares Geld.
Für Umkreissuche die PLZ 3-stellig eingeben.


Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal