Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Oldtimer >

Mazda Xedos 6: weltweit in Flop, in Deutschland Top

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mazda Xedos 6: weltweit ein Flop, in Deutschland Top

11.10.2012, 14:41 Uhr | mid

Mazda Xedos 6: weltweit in Flop, in Deutschland Top. Mazda Xedos (Quelle: Hersteller)

Mazda Xedos (Quelle: Hersteller)

Auch wer zu früh kommt, den bestraft das Leben. Mit dem Xedos 6 stellte Mazda ein bemerkenswertes Auto vor, das vor 20 Jahren die Ideen eines viertürigen Coupés und des Motor-Downsizing umsetzte. Der Verkaufserfolg des stillen Avantgardisten blieb aber immer im Schatten seines sachlicheren Bruders Mazda 626.

Im Sommer 1992 rollte der Xedos 6 in die Mazda-Verkaufsräume - als Alternative neben den gleich großen Mazda 626. Der war erfolgreich, billiger, praktischer, aber auch etwas dröge. Das Design-Konzept des Xedos 6 versprach deutlich mehr Finesse. Es würde heute in die Schublade der viertürigen Coupés eingeordnet - aber den Begriff gab es vor 20 Jahren noch nicht. Erstmals verband der 1250 kg leichte Viertürer mit dem Rekord-Luftwiderstandsbeiwert von 0,29 die Eleganz großer Coupés mit den Raumvorteilen einer Limousine.

Mazda Xedos 6 mit kleinem Sechszylinder

Unter seiner Motorhaube verbarg sich ein V6-Benzinmotor mit dem damals bescheidenen Hubraum von 2 Litern. Zum Vergleich: In der Mercedes-Mittelklasse der Baureihe W124 stellten der 260 E und der 300 E die kleinste Sechszylinder dar. Heute heißt die Idee für verbrauchsgünstige Motoren "Downsizing". Der Xedos 6 konnte schon 1992 mit sechs Litern Super 100 Kilometer weit fahren.

In Deutschland verkaufte sich der Mazda Xedos 6 am besten

Wenig beeindruckend waren aber die weltweiten Verkaufszahlen. Die besserten sich auch nicht, als 1994 eine Vierzylinderversion mit günstigerem Preis auf den Markt kam. Hier fuhr der avantgardistische Xedos 6 seiner Zeit zu weit voraus. Zielbewusste deutsche Autofahrer hatten dabei das Konzept noch am besten verstanden: 30 Prozent aller bis 1999 gebauten Xedos 6 erhielten eine deutsche Zulassung.

Gute Auswahl bei Privatverkäufern

Wer heute einen Mazda Xedos 6 fahren will, verfügt darum in Deutschland über eine reiche Auswahl zu spottbilligen Preisen. Selbst Spitzenexemplare des Mazda Xedos 6 kosten nur selten mehr als 3000 Euro. Die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit ist wie bei den meisten japanischen Fahrzeugen sehr gut. Empfehlenswert sind Fahrzeuge mit guter Ausstattung von soliden Privatverkäufern, Händlerautos sind vergleichsweise selten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal