Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Polizei stoppt pinkfarbenes "Pozilei"-Auto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizei stoppt pinkfarbenes "Pozilei"-Auto

03.05.2013, 12:21 Uhr | dpa

Polizei stoppt pinkfarbenes "Pozilei"-Auto . Achtung: Hier kommt die "Pozilei" (Quelle: dpa)

Achtung: Hier kommt die "Pozilei" (Quelle: dpa)

Auf den ersten Blick sah der Opel einer jungen Blondine im hohen Norden wie ein pinkfarbenes Polizeiauto aus. Doch ein kleiner Buchstaben-Dreher machte aus dem Streifenwagen ein "Pozilei"-Auto.

Die Polizei stoppte das Auto bei einer nächtlichen Verkehrskontrolle in Hüllerup bei Flensburg (Schleswig-Holstein).

Polizei moniert Leuchtreflektoren

Die provokante Aufschrift "Pozilei" wurde dabei von den Beamten nicht beanstandet. Ganz anders verhielt es sich aber bei den aufgeklebten Leuchtreflektoren. Die waren nicht erlaubt. Dementsprechend verpassten die Beamten der Frau einen Mängelbericht.

Keine Strafe für die Frau

Sie hat nun vier Wochen Zeit, die Reflektoren an den Seiten abzukratzen und das Auto erneut vorzuführen, wie der Flensburger Polizeisprecher Matthias Glamann mitteilte. Nur Einsatzfahrzeuge dürfen damit ausgestattet werden. Eine Strafe hat die Frau nicht zu erwarten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal