Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Rückrufaktion von Hyundai und Kia: Erneut Probleme mit der Bremse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückrufaktion von Hyundai und Kia  

Erneut Probleme mit der Bremsfunktion

25.09.2013, 12:29 Uhr | Reuters

Rückrufaktion von Hyundai und Kia: Erneut Probleme mit der Bremse. Kia/Hyundai: Erneut Rückruf wegen Bremsproblemen (Quelle: Hersteller)

Kia/Hyundai: Erneut Rückruf wegen Bremsproblemen (Quelle: Hersteller)

Schon wieder ein Rückruf bei Hyundai und Kia: in Südkorea mussten mehr als 660.000 Autos in die Werkstätten zurückgerufen werden. Der Grund für diese Aktion ist bereits aus anderen Rückrufen bekannt.

Hyundai und Kia: Defekte Bremsfunktionen

Grund dafür seien defekte Bremsfunktionen bei Fahrzeugen, die zwischen 2007 und 2011 gebaut wurden, teilten die beiden Autohersteller am Mittwoch mit.

Bekanntes Problem

Es ist kein unbekanntes Problem. Insgesamt haben die Hersteller deswegen bereits über zwei Millionen Autos aus dem Verkehr gezogen - im April 1,8 Millionen in den USA, weitere in Südkorea und China.

Hyundai i10: Der Kleine wird erwachsen

Das neue Modell ist länger und breiter und wurde optisch deutlich aufgefrischt.

Das neue Modell ist länger und breiter und wurde optisch deutlich aufgefrischt.


Bremslichter gehen nicht, Tempo wird nicht gehalten

Der Defekt könne dazu führen, dass die Bremslichter nicht funktionierten oder die Geschwindigkeit nicht kontrolliert werden könne, hieß es aus dem südkoreanischen Verkehrsministerium.

Auch andere Märkte könnten betroffen sein

Hyundai und Kia schlossen nicht aus, dass auch dieses Mal außerhalb Südkoreas Autos zurückgerufen werden müssten.

Kia und Hyundai: Der Ruf leidet

Die Rückrufaktion ist nach Angaben des Verkehrsministeriums die bislang größte innerhalb des Landes. Sie gefährdet den heimischen Ruf der Autohersteller.

Fünftgrößter Hersteller der Welt

Die beiden Partner Hyundai und Kia haben im vergangenen Jahr weltweit rund 7,1 Millionen Fahrzeuge verkauft. Sie rangieren damit auf Platz fünf. Kia gehört seit 1998 zum Hyundai-Konzern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal