Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autokosten: So teuer ist die Neuwagen-Überführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autokosten  

So teuer ist die Neuwagen-Überführung

27.03.2014, 14:41 Uhr | t-online.de

Autokosten: So teuer ist die Neuwagen-Überführung. Für den Transport vom Werk zum Händler lässt sich die Autoindustrie gut bezahlen. (Quelle: imago/McPhoto)

Für den Transport vom Werk zum Händler lässt sich die Autoindustrie gut bezahlen. (Quelle: McPhoto/imago)

Beim Kauf eines Neuwagens werden die Kosten für die Überführung oft versteckt ausgewiesen. Doch geht es an die Bezahlung, schlägt dieser Posten oft erschreckend stark ins Kontor. So können sich für den Transport bis zu 3035 Euro zum Fahrzeugpreis addieren, wie die "Auto-Bild" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.

Sogar deutsche Hersteller verlangen mehr als 700 Euro

Mit den sogenannten Überführungskosten wollen Autohersteller und Händler zusätzliche Gewinne beim Autoverkauf erzielen. Selbst deutsche Autohersteller verlangen mehr als 700 Euro: Audi (749 Euro), BMW (895 Euro) oder Porsche (ab 1150 Euro) - obwohl die Entfernungen zwischen Werken und Händlern oft überschaubar ist.

Bei günstigen Autos fällt der Kostenanteil sehr groß aus

Beim Kauf eines Kleinwagens machen sich die Kosten besonders bemerkbar: So kommen etwa beim Seat Mii zum Listenpreis von 8990 Euro noch 1000 Euro für die Überführung hinzu - damit verteuert sich das Auto um mehr als elf Prozent. Viele Kunden werden von dem Aufschlag erst beim Vertragsabschluss überrascht.

UMFRAGE
Welche Höhe hatten Überführungskosten, die Sie gezahlt haben?

Rabatt: Auch Überführungskosten sind verhandelbar

"Auto-Bild" rät Autokäufern, mit dem Händler über die Überführungskosten zu verhandeln. Darüber hinaus bieten einige Hersteller wie Audi, BMW, Mercedes, Porsche und VW eine Neuwagen-Abholung direkt im Werk oder im nächstgelegenen Kundencenter an.

Die Werksabholung ist bei Mercedes kostenlos

Bei BMW kostet das 395 Euro, bei VW gibt es die Werksabholung ab 439 Euro. Mercedes verlangt gar kein Geld, wenn der Kunde den Wagen in dem Werk abgeholt, in dem es gebaut wurde.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal