Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Verkehrsrecht: Handy am Steuer verboten, iPod benutzen erlaubt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkehrsrecht  

iPod am Steuer benutzen erlaubt

18.02.2015, 16:39 Uhr

Verkehrsrecht: Handy am Steuer verboten, iPod benutzen erlaubt. Verwirrendes Urteil: Handy am Steuer verboten, aber iPod erlaubt. (Quelle: Hersteller)

Verwirrendes Urteil: Handy am Steuer verboten, aber iPod erlaubt. (Quelle: Hersteller)

Ein Smartphone am Steuer zu benutzen, ist verboten. Nicht verboten sind jedoch Geräte wie ein iPod, mit denen man nicht telefonieren kann. Sie fallen im Sinne der Straßenverkehrsordnung nicht unter den Begriff des Mobiltelefons. Deswegen droht Autofahrern mit ihnen auch kein Bußgeld.

Vor dem Amtsgericht Waldbröl leitete ein Mann rechtliche Schritte ein, dem vorgeworfen wurde, während der Autofahrt sein Handy benutzt zu haben.

iPod am Steuer genutzt - kein Bußgeld

Später stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem Gerät nicht um ein Telefon, sondern um einen iPod, also einen MP3-Player, handelte. Der Fahrer gab an, diesen hinterm Steuer in der Hand gehalten, aber nicht damit telefoniert zu haben. Was auch nicht möglich sei. Er wolle deshalb gegen die auferlegte Strafe vorgehen.

Kein Mobiltelefon, also nicht strafbar

Das Amtsgericht Waldbröl gab ihm Recht. Wie die Deutsche Anwaltshotline berichtet, hat er damit nicht gegen das Handyverbot verstoßen. Auch wenn die gleiche Bedienung eines Smartphones strafbar gewesen wäre und er durch den iPod womöglich nicht weniger abgelenkt war, handelte es sich bei dem MP3-Player schlicht nicht um ein Mobiltelefon im Sinne des Gesetzes. (Az. 44 OWI-225)

UMFRAGE
Handy verboten, iPod erlaubt - was denken Sie?

Handy am Steuer: Verwirrende Urteile

Die Rechtsprechung sorgt für Verwirrung: So ist es Autofahrern sogar verboten, die Uhrzeit am Handy abzulesen. Dagegen hatte das Oberlandesgericht Hamm entschieden, dass Autofahrer durchaus auch mit dem Handy telefonieren dürfen - aber nur, wenn der Wagen steht und der Motor durch - beispielsweise - eine automatische Start-Stopp-Funktion - ausgeschaltet ist. Und das Oberlandesgericht Köln entschied: Der Griff eines Autofahrers nach einem klingelnden Mobiltelefon ist nicht zwangsläufig ein Verstoß gegen das Handy-Verbot am Steuer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal