Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Führerschein-Verfallsdatum wird wohl vorgezogen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verfallsdatum für den "Lappen"  

Autofahrer müssen Führerscheine früher umtauschen

05.07.2016, 11:14 Uhr | dpa

Führerschein-Verfallsdatum wird wohl vorgezogen. Der EU-Führerschein ist nur 15 Jahre gültig. (Quelle: dpa)

Der EU-Führerschein ist nur 15 Jahre gültig. (Quelle: dpa)

Damit die bürokratischen Mühlen etwas geschmeidiger mahlen: Autofahrer in Deutschland müssen ihre Führerscheine wohl früher umtauschen als bislang geplant. Die Bundesländer wollen das "Verfallsdatum" für die Fahrerlaubnisse zur Entlastung der Behörden gestaffelt vorziehen.

Das meldet die "Saarbrücker Zeitung" und beruft sich auf eine Empfehlung des Bundesrats-Verkehrsausschusses für die Sitzung der Länderkammer am kommenden Freitag.

Führerscheine haben ein Verfallsdatum

Seit 2013 gilt der Führerschein nur noch 15 Jahre. Alle bis dahin ausgestellten Fahrerlaubnisse sollten eigentlich noch bis zum Jahr 2033 ihre Gültigkeit behalten. Nach Informationen der "Saarbrücker Zeitung" sollen nun – abgestuft nach Geburtsjahrgängen – bis 2024 die rund 15 Millionen Fahrerlaubnisse ausgewechselt werden, die bis Ende 1998 ausgestellt worden sind.

Die rund 30 Millionen Führerscheine im Kartenformat, die ab 1999 ausgestellt wurden, müssten dann abgestuft je nach Ausstellungsjahr bis 2033 ersetzt werden.

Die geplanten Regelungen zum "vorgezogenen Führerscheinumtausch" seien notwendig, um die Behörden zu entlasten. Mit der Neuregelung würde sichergestellt, dass die Behörden die Vielzahl der künftigen Anträge bewältigen könnten.

Umtausch der Papier-Führerscheine

Laut Vorschlag des Plenums der Länderkammer sind zwei Stufen geplant:

Die erste Umtausch-Etappe könnte bis 19. Januar 2021 laufen, und zwar für Fahrer mit den Geburtsjahren 1953 bis 1958.

Die Jahrgänge 1959 bis 1964 sollen bis 2022 dran sein, die Jahrgänge 1965/1970 bis 2023, alle Jüngeren bis 2024.

Die Geburtsjahre vor 1953 sollen ihren alten Führerschein bis Januar 2033 behalten können.

Umtausch im Kartenformat

In der zweiten Etappe wären alle Führerscheine im Kartenformat umzutauschen, die ab 1999 ausgestellt wurden.

Die erste Welle betrifft die Ausstellungsjahre 1999 bis 2000. Der Umtausch sollte bis 2025 abgeschlossen sein. Danach geht der Umtausch schrittweise weiter – bis zum 19. Januar 2033 für Dokumente mit Ausstellungsdaten bis 18. Januar 2013.

Autofahrer, die ihren Führerschein umtauschen oder verlängern wollen, müssen keine erneute Fahrprüfung und auch keinen Gesundheitstest ablegen. Derzeit gibt es auch keine Pflicht zum Umtausch, lediglich die EU-Richtlinie 2006/126/EG, die der Bund bis 2033 umzusetzen hat.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal