Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Urteil: Im Wendehammer muss geblinkt werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schadenersatz droht  

Ist blinken im Wendehammer Pflicht?

25.08.2017, 11:17 Uhr | t-online.de, dpa

Urteil: Im Wendehammer muss geblinkt werden. Wer im Wendehammer ohne zu blinken wendet, riskiert bei einem Unfall, auf der Hälfte seines Schadens sitzenzubleiben. (Quelle: Patrick Schäfer)

Wer im Wendehammer ohne zu blinken wendet, riskiert bei einem Unfall, auf der Hälfte seines Schadens sitzenzubleiben. (Quelle: Patrick Schäfer)

In einem Wendehammer wird häufig – logisch – gewendet. Muss bei einem Wendemanöver trotzdem der Blinker gesetzt werden? Er muss, urteilte ein Gericht.

Auch in einem sogenannten Wendehammer müssen Autofahrer auf den rückwärtigen Verkehr achten. Wer etwa ohne zu blinken wendet, riskiert bei einem Unfall, auf der Hälfte seines Schadens sitzenzubleiben. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts Mönchengladbach, auf das der ADAC hinweist (Az.: 5 S 49/16).

Darum ging es in dem verhandelten Fall

Im verhandelten Fall fuhr ein Autofahrer in einem Wendehammer langsamer und holte weit nach rechts aus. Dann wendete er. Eine nachfolgende Autofahrerin stieß dabei mit ihm zusammen. Denn sie dachte aufgrund der Fahrweise, dass der Mann ohne zu blinken rechts parken wollte. Der Mann verlangte Schadenersatz von der Versicherung der Autofahrerin. Die wollte den nur zur Hälfte bezahlen. Der Mann hätte gegen seine besondere Sorgfaltspflicht verstoßen. Dagegen zog der Autofahrer vor Gericht.

Gericht verteilt den Schaden je zur Hälfte

Das Gericht wies die Klage ab und verteilte den Schaden je zur Hälfte. Denn der Mann habe ohne zu blinken gewendet. Zwar diene der Wendehammer in erster Linie dazu, und die Nachfolgenden müssten mit solchen Manövern rechnen. Doch der Wendende darf die Sorgfaltspflicht nicht ignorieren und so andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

In dieser speziellen Situation hätte es zudem eine Zufahrt zu einem Firmenparkplatz gegeben. Die Frau hatte diese Einfahrt nutzen wollen. Diese wiederum hätte sich nicht einfach darauf verlassen dürfen, dass das Auto vor ihr parken wollte. Denn es sei auch ein Halteverbotsschild aufgestellt gewesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017