Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Lebt länger und spart Energie: die Halogenlampe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lebt länger und spart Energie: die Halogenlampe

19.05.2010, 14:43 Uhr | A-016355

Eine Halogenlampe ist heller und hat eine längere Lebensdauer als eine herkömmliche Glühlampe. Möglich wird dies durch die Verwendung des Halogens Iod oder des Halogens Brom. Halogenlampen haben eine Lebensdauer von bis zu 4000 Stunden. Die Funktionsweise einer Halogenlampe ist einfach: Das Halogen reagiert mit Sauerstoff und dem bei Erhitzung verdampfenden Wolfram zu einer zum Glühen notwendigen Atmosphäre. Die Wolframatome setzen sich bei hohen Temperaturen wieder auf der Glühwendel ab und können erneut verdampfen.

Halogen sorgt für längere Lebensdauer

Die Kombination mit einem Halogen verhindert, dass sich bei einer Glastemperatur über 250 Grad Celsius Wolfram auf dem Glaskolben niederschlägt und der Kolben geschwärzt wird. Dadurch erklärt sich auch die längere Lebensdauer einer Halogenlampe, die auch auf sehr kleinem Volumen, mit größerem Betriebsdruck und dementsprechend geringerer "Abdampfrate" hergestellt werden kann. Da die Halogenlampen so klein sind, können sich auch mit teuren Edelgasen befüllt werden, um die Wärmeleitung zu reduzieren.

Halogen spart etwa ein Drittel gegenüber normalen Leuchten

Wichtig für den richtigen Umgang mit der Halogenleuchte ist, dass sie bei jeder Berührung sorgfältig gereinigt wird. Ist der Kolben beispielsweise durch Fingerabdrücke verunreinigt, können Rückstände verkohlen und durch die hohe Temperatur den Glaskolben zum Platzen bringen. Es reicht aus, die Lampe mit einem trockenen Tuch behutsam abzuwischen. Gegenüber einer herkömmlichen Glühlampe kann eine Halogenlampe fast ein Drittel an Energie sparen. Anders als Energiesparlampen, die nur in dafür vorgesehenen Sammelstellen entsorgt werden dürfen, können Halogenlampen wie normale Glühlampen über den Hausmüll entsorgt werden.

Neue Beschichtung macht Halogen-Lampe noch sparsamer

Wer auf der Verpackung seiner Halogenlampe die Bezeichnung IRC entdeckt, hält eine neue Entwicklung in den Händen. Die so genannten "Infrared Reflective Coating"-Halogenlampen verfügen über eine Beschichtung des Glaskolbens. Diese reflektiert die Wärmestrahlung auf die Glühwedel, lässt Licht aber dennoch passieren, wodurch weniger Wärme verloren geht und mehr Licht abgegeben wird. Gegenüber herkömmlichen Halogenlampen kann bei Lampen, die mit Xenon-Gas gefüllt sind, der Energieverbrauch bei IRC-Lampen noch einmal um etwa ein Drittel verringert werden.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal