Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Zündungsplus - Strom nur mit Schlüssel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zündungsplus - Strom nur mit Schlüssel

02.06.2010, 15:23 Uhr | TDelecat

Unter dem Zündungsplus versteht man den Pluspol, der mit dem Zündschloss geschaltet ist. In einem Fahrzeug können elektronische Geräte grundsätzlich auf zwei verschiedene Arten an den Stromkreislauf angeschlossen werden. Zum einem so, dass sie ständig Strom beziehen (Dauerplus) und zum anderen, dass sie nur bei eingesteckten und gedrehten Zündschlüssel (Zündungsplus) mit der Batterie verbunden sind.

Zwei Stromkreisläufe

Die Gründe für diesen Unterschied liegen auf der Hand: Während Geräte wie beispielsweise das Standlicht oder ggf. auch das Autoradio auch im ausgeschalteten Zustand betriebsfähig bleiben sollen, wird über das Zündungsplus verhindert, dass große Energieverbraucher die Batterie versehentlich entladen. Außerdem bietet das Zündungsplus einen zusätzlichen Diebstahlschutz, da auch die fahrtrelevanten Teile des Motors nur mit eingesteckten und gedrehten Zündschlüssel funktionieren. Im berühmten "Kurzschließen" eines Fahrzeugs, wie man es aus Filmen kennt, werden hier die Kabel für Dauer- und Zündungsplus vertauscht.

Zündungsplus im Verteilerkasten

In modernen Fahrzeugen ist dies nicht mehr so leicht. Ein Grund hierfür ist die fundamental andere Bordelektronik, die seit Anfang der 90er Einzug erhalten hat. Während früher oft über zwei Kilometer elektronische Kabel in das Fahrzeug eingebaut waren, läuft mittlerweile ein Großteil der Ströme über ein Bus-System ("CAN-Bus"). Dies ist vor allem für KFZ-Elektroniker relevant, da das Zündungsplus nicht mehr direkt von der Autobatterie ("Klemme 15") sondern oft aus einem Verteilerkasten im Motorraum abgegriffen wird.

Rücksprache mit Fachmann

Es empfiehlt sich daher, auch bei kleineren Umbauarbeiten wie dem Austausch des Autoradios, Rücksprache mit einem Fachmann zu halten. Dieser weiß im Zweifel besser, wo sich die Anschlüsse für das Dauer- und das Zündungsplus befinden und welche Geräte man wie anschließt. Die immer komplexer werdende Bordelektronik ist für den Laien oft nicht mehr auf den ersten Blick verständlich.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal