Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Lochkreis spielt eine wichtige Rolle- gerade beim Reifenwechsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lochkreis spielt eine wichtige Rolle- gerade beim Reifenwechsel

07.06.2010, 16:48 Uhr | McN

Autofahrer müssen sich um viele Details kümmern. Wenn ein Kfz-Besitzer seinen Wagen selbst mit Sommer- oder Winterreifen ausstatten möchte, muss er über den "Lochkreis" Bescheid wissen.

Die Begriffsdefinition des Lochkreis

Mit diesem Begriff sind verschiedene Anzahlen von Löchern in einer Felge gemeint. Die Zahl der Löcher definiert die Zahl der Schrauben, durch die der Reifen mit der Felge an der Radnabe festgeschraubt werden kann. Je nach Automarke und Hersteller sind unterschiedliche Lochkreise und verschiedene Schraubenanzahlen zu berücksichtigen.

Loch an Loch

Bei einem Reifenwechsel sollte man nicht irgendwelche Winterreifen kaufen, ohne den Lochkreis genauer in Augenschein zu nehmen. Man muss vor dem Kauf den Lochkreis ausmessen und die Zahl der Löcher sowie die Marke des Wagens mit den Reifen abgleichen. Die Löcher im Lochkreis dienen zur Einführung der Radschrauben. Diese benötigen an der korrekten Stelle eine entsprechende Schraubenführung an der Radnabe, sonst kann der Reifen nicht montiert werden. Reifenhändler halten keine passenden Reifen zu jedem Automodell vor, sondern verschiedene Arten von Reifen mit unterschiedlichen Bohrlöchern. Nach der Messung der Lochabstände ermittelt man, welcher Reifen für den Wagen geeignet ist.

Das Messverfahren beim Lochkreis

Gemessen wird jeweils der Abstand von einem Loch zum anderen. Dabei setzt man Beginn und Ende der Lochmessung in der Lochmitte an. Achtung: nicht jede Vierlochfelge passt auf jeden Wagen! Abstand und Durchmesser der Löcher entscheiden, nicht die Anzahl. Selbst identisch aussehende Löcher können für verschiedene Schraubendicken konzipiert sein. Zu beachten ist auch, dass Alufelgen an getunten Wagen größere Bohrungen haben können.

Weitere wichtige Faktoren eines Lochkreises

Will man eine Felge am Fahrzeug befestigen, sind außer der Lochzahl und dem Abstand der Löcher auch die Einpresstiefe und der Durchmesser der Radnabenbohrung zu beachten. Ein Lochkreis kann drei, vier oder fünf Bohrungen haben. Geländewagen oder LKW können auch mehr Bohrungen haben. Zusätzlich gibt es die Mittenbohrung zu berücksichtigen. Dieser Begriff bezeichnet die Stelle, wo man die Felge auf den Radflansch aufstecken kann.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal