Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

BMW-Automatik: Mehr Komfort und weniger Verbrauch dank Radarsensoren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW-Automatik  

Mehr Komfort und weniger Verbrauch dank Radarsensoren

05.05.2014, 14:24 Uhr | t-online.de, mid

BMW-Automatik: Mehr Komfort und weniger Verbrauch dank Radarsensoren. BMW-Automatik: Mehr Komfort dank Radarsensoren (Quelle: Hersteller)

BMW-Automatik: Mehr Komfort dank Radarsensoren (Quelle: Hersteller)

Modelle der Bayrischen Motoren Werke wurden viele Jahre für ihre gut abgestuften Schaltgetriebe gelobt, doch mittlerweile verkauft BMW mehr Autos mit Automatik-Getriebe. Zur Optimierung der Schaltautomaten greifen die BMW-Ingenieure nun auch auf die Daten der Radarsensoren zurück.

BMW hat eine Schaltstrategie entwickelt, die neben Navigationsdaten auch vorausfahrende Autos einbezieht. Mit "Pro-Active-Drive" werden die Gangwechsel im Automatikgetriebe GPS-abhängig anhand von Navigationsdaten über Ort und Fahrtrichtung gesteuert. Damit soll das Fahrzeug deutlich Sprit einsparen.

Berücksichtigung der Radar-Daten

Künftig wird im Schaltprogramm der Achtgang-Automatik zudem der fließende Verkehr berücksichtigt. So scannen vorhandene Radar- und Kamerasensoren den Straßenverlauf und erkennen Autos sowie deren Entfernung und Geschwindigkeit. Nähert sich das Auto beispielsweise auf der Landstraße oder der Autobahn einem langsamen Auto, schaltet das Automatikgetriebe frühzeitig in den günstigsten Gang für einen etwaigen Überholvorgang.

UMFRAGE
Bevorzugen Sie bei einem Auto Automatik- oder manuelle Schaltgetriebe?

Serienreife in ein bis zwei Jahren

Autofahrer müssen sich bis zur Markteinführung aber noch etwas gedulden. "Die Radarintegration in den Vorschau- und Antriebsassistenten könnte in ein bis zwei Jahren umgesetzt werden", heißt es bei BMW.

Drei Fahr-Modi stehen zur Wahl

Der vorausschauende Antrieb trägt nicht nur zur Ökonomie bei, sondern steigert gleichzeitig die dynamischen Eigenschaften. Während der Eco-Pro-Modus konsequent auf eine maximal effiziente Arbeitsweise ausgelegt ist, nutzt das Automatikgetriebe im Sport-Modus eine dynamisch geprägte Schaltstrategie und im Komfort-Modus eine souveräne Ausprägung.

Vorausschauender Antrieb reagiert auf Blinkersignale

Nähert sich das Fahrzeug beispielsweise auf der Landstraße einer Kurve, schaltet das Getriebe selbsttätig in den optimalen Gang zurück und nutzt bei Bedarf die Bremswirkung des Motors. Vor der Kurve sind hierbei sämtliche Schaltvorgänge abgeschlossen. Die nächste Kurve wird als Folgekurve erkannt. Das System identifiziert den Kurvenradius und schaltet wiederum in den optimalen Gang. So steht vor Kurven ein höheres Schleppmoment bereit.

Die Zugkraftreserve zur Beschleunigung ist größer und überflüssige Schaltungen beziehungsweise Pendelschaltungen in oder zwischen Kurven werden vermieden. Die präzise Strategie entlastet den Fahrer und steigert Dynamik und Fahrerlebnis. In vergleichbarer Weise arbeitet der vorausschauende Antrieb bei Kreisverkehren, an Kreuzungen und Abzweigungen sowie auf Auf- und Abfahrten der Autobahn. Unabhängig von der Routenführung reagiert der vorausschauende Antrieb auch auf Blinkersignale.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal