Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Reifen >

Winterreifen: Hände weg von runderneuerten Winterreifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorsicht bei runderneuerten Winterreifen

06.10.2011, 11:20 Uhr | auto-medienportal.net

Winterreifen: Hände weg von runderneuerten Winterreifen. Bei runderneuerten Winterreifen ist Vorsicht angesagt

Bei runderneuerten Winterreifen ist Vorsicht angesagt

In Deutschland müssen seit Ende des letzten Jahres bei Eis- und Schneeglätte geeignete Winterreifen montiert sein, ansonsten droht ein Bußgeld und die Kaskoversicherung kann bei einem Unfall die Regulierung ganz oder teilweise verweigern. Damit wird aus der generellen Empfehlung, von O(ktober) bis O(stern) umzurüsten, im Auto-Winter 2011/2012 erstmals eine Notwendigkeit. Doch was taugen die Second-Hand-Pneus auf Schnee, Matsch und nasser Straße?

Runderneuerte Reifen deutlich günstiger

Als preiswerte Alternative zu neuen Winterreifen bieten sich Runderneuerte an, die deutlich preiswerter angeboten werden: Im Vergleich zu Marken-Winterreifen kosten die Recycling-Reifen meist weniger als die Hälfte. Die GTÜ und der Auto Club Europa (ACE) wollten es genau wissen und haben drei Profile der gleichen Prozedur unterzogen, mit der die Testpartner auch Neureifen prüfen.

Runderneuerte enttäuschen auf Schnee nicht

Bei den Schneetests überrascht der Respa Ökon MS 790: Dank seiner sehr weichen Gummimischung bietet dieser Preiswert-Pneu auf Schnee eine Seitenführung fast wie ein moderner Winterreifen. Etwas schlechter kommt der MS 830 vom selben Hersteller den Berg hinauf. Mit deutlichen Einbußen im Fahrverhalten hinkt der Rigdon Winter Ass 181 hinterher. Aber insgesamt enttäuschen die Runderneuerten im Schnee nicht.

Bremsweg bei runderneuerten Reifen deutlich länger

Vor Aquaplaning, dem Aufschwimmen in der Wasserpfütze, schützen die Runderneuerten sehr gut. Enttäuschung dann beim Bremsen und im Handling auf kurvenreichem Rundkurs. Über zehn Meter mehr Anhalteweg als der Beste im Neureifentest.

Auch beim Schnelllauftest überzeugen die Runderneuerten

Auch auf der bewässerten Handlingstrecke funktionieren die Runderneuerten nur mäßig. Die Gummimischungen der Runderneuerten rollen schwerer ab, verbrauchen so mehr Kraftstoff als Neureifen. Ganz im Gegensatz dazu der Schnelllauftest. Hier beweisen die Runderneuerten, dass es strukturell keine Probleme mehr gibt.

Fazit runderneuerte Winterreifen

Runderneuerte M+S-Winterreifen können mit teils überraschend guten Fahreigenschaften auf verschneiter Fahrbahn durchaus überzeugen, doch wenn die Straße trocken ist oder nass, werden die Schwächen dieser Reifen spürbar. Besonders in punkto Sicherheit und Wirtschaftlichkeit treten gewisse Defizite deutlich zu Tage.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal