Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Fahrbericht: BMW Z4 - Sportlichkeit im Maßanzug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht: BMW Z4  

BMW Z4: Sportlichkeit im Maßanzug

03.06.2005, 13:53 Uhr | Auto-Reporter.net, t-online.de

Der BMW Z4 (Foto: BMW)Der BMW Z4 (Foto: BMW) Zum Einsteigen in den BMW Z4 muss man sich tief herablassen. Hat man Platz genommen, stellt sich Wohlgefühl ein: der Z4 sitzt um einen herum wie ein knapp geschneiderter Maßanzug, Gestaltung und Verarbeitung tadellos. Die Sportsitze geben - auch mit Leder bezogen - guten Halt, weil die Rückenlehnen eng um die Hüften schließen. XXL-Fahrer und -Beifahrer können beim Einfädeln allerdings leicht in die Klemme geraten.

Foto-Show BMW Z4

Instrumente liegen im Dunkeln
Die Mitte des Armaturenträgers dominiert ein großer Bildschirm für Navigation, Radio und die Klimaanlage. Die Instrumente sitzen tief unter einer Haube, die ein Blenden zwar wirkungsvoll verhindert, allerdings auch zur Folge hat, dass die Instrumente tagsüber im Dunkeln liegen. Eine Dauerbeleuchtung, wie es sie bei vielen Autos bereits gibt, würde gut passen.

Foto-Show BMW Z4 2,0 Liter
Foto-Show BMW Z4 G-Power

Scheinbar endlose Motorhaube
Der Blick geht durch die niedrige Frontscheibe über eine scheinbar endlose Motorhaube nach außen und fasst den Weg ins Auge. Wenn es sich dabei um eine kurvige Landstraße handelt, die schnurstracks in die bayrischen Berge führt, erwartet den Piloten das berühmte Fahrvergnügen und es beginnt schon mit dem Drehen des Zündschlüssels. Der Sound des 2,5 Liter-Sechszylinders mit 192 PS passt zum optischen Auftritt des Sportwagens und nach den ersten Kilometern ist festzustellen: der Z4 ist prächtig motorisiert, Schaltung und Lenkung funktionieren exakt und leichtgängig. Bei hohem Tempo staunen die Insassen, wie wenig Windgeräusche das Stoffdach produziert. Mit offenem Dach und dem Windschott, das zwischen die beiden Überrollbügel eingeschoben wird, lässt es sich zugfrei flott fahren. Das vollautomatische Öffnen dauert knapp 20 Sekunden und erfordert lediglich einen Knopfdruck. Kein Haken muss gelöst, kein Deckel muss zugeklappt, keine Persenning zugeknöpft werden. Bequemer geht es nicht.

Klassischer Hinterradantrieb
Heckantrieb als Standard (Foto: BMW)Heckantrieb als Standard (Foto: BMW) Das Fahrwerk mit seiner kartähnlichen Charakteristik erfüllt höchste Ansprüche und macht Spaß. Ein Grund dafür ist sicherlich der klassische Hinterradantrieb, der besonders beim Beschleunigen aus engen Kurven heraus überzeugt. Da zerrt nichts an der Vorderachse. Das elektronische Stabilitätssystem gibt Sicherheit, wenn man aus lauter Freude mal etwas heftig Gas gibt. Der Federung - straff, aber nicht zu sportlich - kann man bei ihrer perfekten Arbeit gut zuhören. Der Z4 steht und fährt auf sieben Zoll breiten Felgen aus Leichtmetall mit Reifen der Größe 225/50. Der Kofferraumdeckel öffnet sich weit zum leichten Beladen und so knapp der Innenraum geschneidert ist, so erstaunliche 240 beziehungsweise 260 Liter (letzteres bei geschlossenem Verdeck) kann der Gepäckraum aufnehmen.

Anzeige Alle aktuellen Angebote von Renault

In nur 7 Sekunden auf 100
Voll beladen bringt der Z4 exakt 1560 Kilogramm auf die Waage, mit denen die 192 PS und noch mehr die 245 Nm des Motors leichtes Spiel haben. In nur 7 Sekunden sprintete das Auto auf 100 km/h und erreicht ein Höchsttempo von 235 km/h. Auf dem Papier begnügt sich der Wagen dabei mit 8,9 Litern Super, die von einem Praxiswert während 2.000 Kilometern im gemischten Verkehr um zwei Liter überboten wurden. Die Sicherheitseinrichtungen aktiver und passiver Art entsprechen den BMW-Standards und die Überschlagsfestigkeit garantieren zwei Überrollbügel aus Vertrauen erweckenden Rohren hinter den Einzelsitzen. Nicht erschrecken, wenn ein kleines Gepäckstück auf dem Beifahrersitz Platz nimmt. Die sensible Technik meldet, hier sitzt einer und ordnet piepsend an: Bitte anschnallen!

Wagemutiger als der Z3
Die Karosserieform des Z4 wurde von den Fans heftig diskutiert. Design-Chef Chris Bangle hat nicht immer den Geschmack der Mehrheit getroffen es aber trotzdem geschafft, dass jede BMW-Baureihe eigenständig und gleichzeitig familien-kompatibel daherkommt. Da darf der Z4 natürlich weitaus wagemutiger gezeichnet werden als der Dreier, der das finanzielle Rückgrat der Modellpalette bildet. In sich gedrehte Flächen, Kanten, Rundungen und Einbuchtungen im Wechsel zwischen konkav und konvex, die ganz flache Niere vorne und ein scharfes Heckteil, das ein bisschen nach Entenbürzel aussieht, lassen den Z4 wie eine Skulptur wirken. Er folgt im Jahre 2003 auf den rundlichen Z3, der seinerseits die Antwort der deutschen Autoindustrie auf die Wiedergeburt des Roadsters war, die der Mazda MX 5 zustande gebracht hat. Lange Motorhaube, knackiger Hintern und ein starker Motor, diese drei Ingredienzien des Sportwagens und das Markenimage sorgen für die Begehrlichkeit des Fans. Angesichts der Z4 Qualitäten ist der Einstiegspreis mit 33.900 Euro irgendwie akzeptabel. Was es alles noch in der Zubehörliste gibt, kann, wie heute üblich, zu einer deftigen Überraschung bei der Endabrechnung führen.

Die wichtigsten technischen Daten
Maße, Gewichte: Länge/Breite/Höhe 4091/1781/1299, Radstand 2495 mm, Wendekreis 9,80 m, Leergewicht 1335 kg, maximales Zuladung 300 kg, Laderaum 230-260 Liter, Tank 55 Liter, Sechszylinder-Vierventil-Viertakt-Reihenmotor, 141 kW/192 PS, 2.494 ccm Hubraum, maximales Drehmoment 245 Nm bei 3.500 U/min, Abgaseinstufung Euro 4, Fünfgang-Getriebe, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), Fahrleistungen; Höchstgeschwindigkeit 235 km/h, Beschleunigung 100 km/h 7,0 sek., EU-Normverbrauch im Mittel 8,9 l/100 km (Stadt 12,5 l/1oo km), Praxisverbrauch 10,9 l/100 km, Versicherungseinstufung HPF 13, TK 22, VK 20, Preis: ab 33.900 Euro.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal