Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Lamborghini Egoista

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lamborghini Egoista: Unikat im Militär-Look

15.05.2013, 08:42 Uhr | Jan Schmidt, driver.de

Lamborghini Egoista. Der Egoista soll die DNA von Lamborghini verkörpern und die Anleihen aus dem militärischen Flugzeugbau verdeutlichen. (Quelle: Hersteller)

Der Egoista soll die DNA von Lamborghini verkörpern und die Anleihen aus dem militärischen Flugzeugbau verdeutlichen. (Quelle: Hersteller)

Anlässlich des 50. Firmenjubiläums des Sportwagen-Herstellers Lamborghini hat sich der Chef-Designer des gesamten VW-Konzerns etwas ganz Besonderes einfallen lassen: ein Einzelstück für Einzelkämpfer - der Lamborghini Egoista.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Der ebenfalls aus Italien stammende Auto-Stylist Walter Da Silva, der sich seine Meriten unter anderem mit dem 156 und 147 von Alfa Romeo, verschiedenen Seat-Modellen und der aktuellen Audi-Formensprache verdient hat, wollte ein Auto bauen, das "für nur eine Person gemacht ist, die Freude empfindet und ihre Persönlichkeit mit ebenso hochkarätiger Leistung unterstreichen möchte". Herausgekommen ist ein Monoposto extremer Art.

Einsitzer mit 600 PS

Angetrieben wird das Designerstück von einem modifizierten Gallardo-Motor. Das 5,2-Liter-V10-Triebwerk bringt es im Egoista auf rund 600 PS. Damit dürfte das komplett fahrbereite Unikat in weniger als vier Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten und seine Höchst- geschwindigkeit erst weit jenseits von 300 km/h erreichen.

Frischluft erhält der Zehnzylinder über schuppenförmig angeordnete Luftschlitze, die sich je nach Kühlbedarf aufstellen.

Inspiration aus Militär-Luftfahrt Das Cockpit wurde um den Fahrer herum konzipiert und lässt sich als ganzes Teil entfernen. Der Tradition von Lamborghini entsprechend, kam die Inspiration aus der Welt der Militär-Luftfahrt. Cockpit aus Karbon und Alu

Besonders die Apache-Helikopter, bei denen die Pilotenkabine im Notfall abgestoßen werden kann, standen für das Design Pate. "Das vollständig aus Karbonfaser und Aluminium gebaute Cockpit ist eine Art Überlebenszelle", so De Silva. Um aussteigen zu können, muss der Fahrer das Lenkrad entfernen und auf dem Armaturenbrett ablegen, die Kuppel mit einer elektrischen Steuerung öffnen,

mit den Füßen auf den Sitz steigen, sich auf der linken Karosserieseite an eine ganz präzise Stelle setzen und dann die Beine um 180 Grad vom Fahrerraum zur Fahrzeugaußenseite hin drehen. Erst jetzt kann er die Füße auf den Boden stellen und aus dem Lamborghini Egoista aussteigen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017