Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Hyundai i10 LPG: Mit dem Autogas-Winzling unterwegs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hyundai i10 LPG im Test  

(Auto-)Gas geben kostet Kohle

21.05.2014, 15:05 Uhr | , t-online.de

Hyundai i10 LPG: Mit dem Autogas-Winzling unterwegs. Den Hyundai i10 gibt es nun auch als Autogasfahrzeug (Quelle: t-online.de)

Den Hyundai i10 gibt es nun auch als Autogasfahrzeug (Quelle: t-online.de)

1200 Kilometer Reichweite bei einem Kleinstwagen? Das ist mal eine Ansage. Hyundai bietet seit kurzem den neuen i10 auch von Werk aus mit bivalentem Antrieb an. Der Hyundai i10 LPG mit direkter Autogas-Einspritzung startet mit 1300 Euro Aufpreis gegenüber dem Benziner. Ist das Geld gut angelegt?

Dass der Hyundai i10 ein hervorragend gemachter Kleinstwagen ist, hatten wir vor wenigen Wochen bereits festgestellt. Und können deshalb an dieser Stelle weitgehend auf die Schilderungen der Qualitäten verzichten. Denn natürlich bietet auch die LPG-Variante trotz des Zusatztanks (fast) gleich viel Platz und die gleich gute Ausstattung.

Tank in der Reserveradmulde

Aber gleich ist doch nicht ganz gleich: Wo sonst ein Reserverad ruht, sitzt nun ein 27-Liter-Gastank. Zusätzlich zur Benzinuhr bietet Hyundai eine LPG-Anzeige. Und natürlich verbergen sich auch unter dem Tankdeckel zwei Öffnungen - eine für herkömmliches Benzin und eine Gasventil für die Propan-Butan-Mischung.

UMFRAGE
Ihre Meinung zum Hyundai i10?

Die Handhabung ist unkompliziert. Per Tastendruck lässt sich zwischen Benzin- und Gasantrieb hin- und herschalten - auch während der Fahrt. Bis auf ein leises Klacken ist während des Stoff-Wechsels nichts zu hören.

Fast identische Leistungsausbeute

Mit Benzin in den Töpfen leistet der kleine Koreaner 69 PS; ist er mit dem Gasgemisch unterwegs, sind es 67. Auf dem Datenblatt ist also kaum eine Leistungsdifferenz ablesbar - sowohl Beschleunigung als auch Höchstgeschwindigkeit liegen auf demselben Niveau. In der Praxis ist auch kein Unterschied wahrnehmbar - das heißt in der Realität aber auch: Der i10 LPG ist mit beiden Füllungen und nur gut 90 Newtonmeter Drehmoment etwas träge unterwegs - und der Dreizylinder ist nicht der leiseste.

Insbesondere bei Steigungen müht sich der Winzling. Dann ist ständiges Betätigen des 5-Gang-Hanschalters angesagt. Auf ebenem Terrain und in der Stadt ist die Leistung aber völlig ausreichend.

Lohnt sich der Autogas-Hyundai?

Wie sieht es mit den Kosten aus? Der reine Benzin-Hyundai in der Ausstattung "Trend" startet ab 11.620 Euro. Die bivalente Autogas-Ausführung ist ab 12.920 Euro zu haben. Für die 1300 Euro Differenz ließe sich der 40-Liter-Tank des Benziners etwa 20 Mal volltanken. Legt man den Benzinverbrauch von 4,7 Litern zu Grunde, käme man rein rechnerisch auf eine Reichweite von 17.000 Kilometern - bei einem Kleinstwagen etwa die Fahrleistung in gut eineinhalb Jahren.

Hyundai ix35 
Koreaner überarbeiten Kompakt-SUV

Bei einem Startpreis von 20.690 Euro soll es mehr Ausstattung für weniger Geld geben. Video

Oder anders ausgerechnet: 1000 Kilometer kosten bei einem Super-Preis von 1,50 etwa 70 Euro.

Werden die 1300 Euro gleich in den LPG-Hyundai investiert, sieht die Rechnung wie folgt aus: Hyundai gibt den Autogasverbrauch - auf Benzin umgerechnet- mit 6,5 Litern pro 100 Kilometer an. Ursache dafür ist die geringere Autogas-Energiedichte. 1000 Kilometer rein mit Autogas fahren kostet also - bei einem Literpreis vom etwa 0,70 Euro - 45 Euro. Wer also die 1300 Euro LPG-Aufpreis investiert, muss etwa 52.000 Kilometer fahren, bis der Aufpreis wieder "hereingefahren" ist.

Hyundai i10/i10 LPG Trend: Technische Daten und Preise

ModellHyundai i10Hyundai i10 LPG [Autogas]
Motor1,0 Reihen-Dreizylinder1,0 Reihen-Dreizylinder
Leistung67 PS69 PS [67 PS]
Drehmoment95 Newtonmeter90 Newtonmeter
Verbrauch4,7 l5,1 l [6,5 l]
CO2108 g/km116 g/km [104 g/km]
SchadstoffnormEuro 5Euro 5
Vmax155 km/h155 km/h [153 kmh]
0-100 km/h14,9 s14,9 s [15,2 s]
Preis11.620 Euro12.920 Euro

Fazit Hyundai i10

Lobenswert, dass Hyundai seinen kleinsten Spross bereits ab Werk als Autogasvariante anbietet. Lobenswert auch, dass der i10 LPG mit nur 1300 Mehr-Euro zu Buche schlägt. Nachrüstlösungen bietet Hyundai auch für andere Modelle an, die kosten aber das Doppelte. Ob sich der Mehrpreis für Privatfahrer lohnt, bleibt fraglich. Für Vielfahrer wie Kurierdienste, Pizzalieferanten und Pflegedienste kann der i10 LPG auch dank seiner Reichweite aber eine interessante Alternative sein. Zumal er sonst eine klasse Kleinwagen ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal