Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

BMW X5 Security Plus: Rollende Burg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW X5 Security Plus: Rollende Burg

02.09.2014, 12:52 Uhr | SP-X, wanted.de

BMW X5 Security Plus: Rollende Burg. Der BMW X5 Security Plus trotzt Beschuss durch eine Kalaschnikow. (Quelle: Hersteller)

Der BMW X5 Security Plus trotzt Beschuss durch eine Kalaschnikow. (Quelle: Hersteller)

Bei gepanzerten Fahrzeugen stehen Modelle "Made in Germany" hoch im Kurs. Auch BMW ist im lukrativen Markt für Sicherheitsfahrzeuge aktiv und lässt nun den BMW X5 Security Plus von der Leine. Die Rollende Burg für schutzbedürftige Politiker und die Reichen der Welt wurde Ende August ausgerechnet auf einer Automesse in der Milliardärs-Hochburg Moskau vorgestellt.

Einen ersten Prototyp des Fahrzeugs hatten die Bayern bereits 2013 auf der IAA in Frankfurt gezeigt. Im Vergleich zur Studie hat sich beim BMW X5 Security Plus nur wenig getan. Optisch ist das große SUV ohnehin kaum vom Serienmodell zu unterscheiden.

"Unauffälliges Design"

Das ist von den Herstellern derartiger Fahrzeuge auch so gewollt: BMW spricht von einem "unauffälligen Design", um Diskretion zu gewährleisten. Und so finden die Umbauten beim BMW X5 Security Plus vor allem unter dem Blechkleid statt. Die Fenster wurden durch splitterhemmendes und mehrfach verstärktes Glas ersetzt. Die meisten Karosserieteile des X5 Security Plus wurden gegen Materialien ausgetauscht, die einer Feuerwaffe oder auch Splittern von Granaten standhalten können.

Bis zu vier Insassen werden laut BMW zuverlässig selbst vor der Waffenwirkung des weltweit meist verbreiteten Sturmgewehrs AK-47 geschützt. Das Eindringen von Geschossen oder Splittern in kritischen Bereichen beispielsweise an Türspalten oder den Übergängen der Karosseriesäulen wird durch einen fugendichten Schutz verhindert. Die Sicherheitsverglasung soll auch Angriffen von Schlagwaffen standhalten.

Hohes Schutzniveau der Klasse VR6

Eine Polycarbonat-Beschichtung schirmt den Innenraum vor Splittern von Granaten ab. Der BMW bietet insgesamt ein Schutzniveau der Klasse VR6, die nur noch von wenigen Fahrzeugen wie etwa dem Audi A8 L Security oder dem Mercedes S 600 Guard getoppt wird. Der Stuttgarter Bolide ist sogar für die Stufe VR9 zertifiziert, während der Audi die Schutzstufe VR7 bietet. Autos dieser Schutzklasse halten im Vergleich zum BMW X5 Security Plus stärkeren Geschossen stand und bieten einen verbesserten Schutz gegen Granaten.

Doch für die meisten Kunden dürfte die Panzerung des BMW mehr als ausreichend sein. Und wie Mercedes und Audi hat BMW im Sonderfahrzeug Reifen mit Notlaufeigenschaften eingebaut. Die bleiben auch nach Beschuss oder dem Überfahren spitzer Gegenstände selbst bei völligem Druckverlust funktionstüchtig.

Die Wechselsprechanlage erlaubt bei geschlossenen Fenstern und Türen die Kommunikation mit Menschen außerhalb des Fahrzeugs. Außerdem ist eine Überfallalarm an Bord, der dafür sorgt, dass Fenster und Türen automatisch verriegelt und akustische und optische Alarmsignale abgegeben werden.

Fast identische Fahrleistungen wie bei Serien-X5 Trotz der umfangreichen Umbauten sind auch die Abmessungen identisch zum Serien-X5. Weil die Panzerung allerdings für ein erhebliches Mehrgewicht sorgt und das Fahrvergnügen darunter nicht leiden soll, gibt es den Security Plus nur mit dem Achtzylinder-Benzinmotor mit 450 PS aus dem Topmodell BMW xDrive50i. Der starke Antrieb ist auch nötig, kommt der Security Plus doch laut Hersteller auf ein Gewicht von knapp drei Tonnen. Auch die Sicherheitsversion des X5 verfügt so wie der xDrive50i über den Allradantrieb und bietet ähnlich gute Fahrleistungen. So gelingt der Sprint von 0 auf Tempo 100 in 6,3 Sekunden, das sind nur 1,3 Sekunden mehr als der BMW xDrive50i für den gleichen Tempoabschnitt benötigt. Die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings bei 190 km/h abgeregt. Extra-Wünsche üblich

Die Kosten für den Sicherheits-BMW werden in erster Linie von den Extra-Wünschen der Kundschaft bestimmt, die bei diesen Sondermodellen üblich sind. So lassen sich die BMW-Sicherheitsfahrzeuge beispielsweise zusätzlich mit LED-Frontblitzern im Kühlergrill, Dachkennleuchten und Signaltonanlage sowie einer zweiten Bord-Batterie ausrüsten.

BMW X5 Security bietet VR4

Die Sicherheitsversion soll laut BMW hierzulande circa doppelt so viel kosten wie das Listenfahrzeug mit vergleichbarer Ausstattung. Und so dürften die Preise deutlich über 100.000 Euro liegen, denn schon das Serienmodell mit dem V8-Motor kostet mindestens 79.100 Euro. Künftig soll der X5 laut Hersteller auch in einer niedrigeren Klasse VR4 angeboten werden, die ihre Insassen beispielsweise nur vor Straßenkriminalität schützt. Der BMW X5 Security schützt gegen Pistolenkugeln aus einer 44er Magnum. Beide Modelle baut der Hersteller im US-Werk Spartanburg, wo auch der Serien-X5 vom Band rollt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017