Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Opel Adam Autotest: Ich seh' den Sternenhimmel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Opel Adam Slam im Test  

Ich seh' den Sternenhimmel

23.10.2014, 11:53 Uhr | t-online.de,

Opel Adam Autotest: Ich seh' den Sternenhimmel. Es werde Licht: So sieht der Opel Adam innen aus (Quelle: t-online.de)

Es werde Licht: So sieht der Opel Adam innen aus (Quelle: t-online.de)

Das hätte ich mir schenken können. Extra neue CDs eingepackt, um mit ordentlich Musik die ersten Testrunden im Opel Adam zu drehen. Aber wo ist das CD-Laufwerk? Ich sehe keinen Schlitz. Ungünstig im Handschuhfach untergebracht? Nein, es gibt gar keins.

Dafür gibt es aber etwas, das man sonst wohl nirgendwo findet: Einen Dachhimmel, der den Namen "Himmel“ wirklich verdient. Beim Einsteigen erhellen Dutzende kleine LED-Sterne den Innenraum. Optional erhältlich, aber trotzdem nette Idee.

Opel Adam: Knallbonbon in Altrosa1

Tja, der Opel Adam ist eben kein gewöhnlicher Kleinwagen. Das Opelchen kann persönlich gestaltet werden wie sonst kaum ein Fahrzeug: 17 Außenlacke, sechs Dachfarben, 20 Dekore fürs Interieur und mehrere Dutzend Felgenvarianten. Plus zusätzliche Styling-Pakete sowie diverse Lichtkombinationen. Sogar die Grillspange und Fußmatten kann man individuell wählen. Da kann man beim Studium der Ausstattungsliste schon mal den Überblick verlieren.

Foto-Serie mit 11 Bildern

Innen ein Großer

Den Überblick im Auto verliert man aber nicht. Denn innen ist der Kleine ein Großer: Man sitz Van-artig leicht erhöht und genießt den guten Überblick ebenso wie die Kopffreiheit. Auch Schulterblatt und Ellenbogen sind nicht beengt. Einzig der Kofferraum ist natürlich kein Raumwunder, für den kleinen Einkauf aber doch ausreichend.

Zudem hat Opel nicht nur Wert auf eine extravagante Optik gelegt, sondern auch die Haptik nicht vergessen. Die Sitze sind weich, Regler und Tasten rasten sauber ein, und wenn Plastik verbaut ist, ist es die höherwertigere Variante. Die rot hinterlegten Zeiger sind für meinen Geschmack zwar etwas zu verspielt gestaltet, lassen sich aber trotzdem gut ablesen.

Klasse Turbo-Motor

Das Sahnestück am Adam ist unterm Blech - der 1,0 Liter kleine Turbo-Dreizylinder: Vom sonst typischen rauhen Lauf eines Dreizylinders ist nichts mehr zu hören und zu spüren. Einzig bei untertourigem Fahren lässt sich noch erahnen, dass hier mit nur drei Töpfen gekocht wird.

Und das 115 PS starke Turbo-Motörchen läuft nicht nur geschmeidig, sondern bringt den Adam dank 170 Newtonmeter Drehmoment flott auf Touren. Nur der verhältnismäßig hohe Schwerpunkt hindert den 3,70 Meter langen Adam am gelegentlichen Kurvenräubern. Und gegen einen Praxisverbrauch von gut sechs Litern lässt sich rein gar nichts sagen.

Kleinwagen 
Die fünfte Generation Opel Corsa

Die schöne und fließende Form verleiht dem Flitzer Persönlichkeit und Charakter. Video

Rühren statt Schalten

Wäre man allerdings böse, würde man den Schaltstock als Rührstab bezeichnen, so butterweich lassen sich die Gänge wechseln. Auch die Lenkung verdient eher den Begriff indirekt. Da braucht es gar nicht den "City-Modus" - schon die Standardeinstellung ist sehr leichtgängig.

Der "City-Modus" ist übrigens serienmäßig in der Basisausstattung "Adam" enthalten. Ebenso wie die Berganfahrhilfe, elektrisch einstell- und anklappbare Außenspiegel, ein Radiosystem und elektrische Fensterheber.

Für 11.750 Euro hat Opel also ein hübsches Starterpaket (mit 70-PS-Motor und Fünfgang-Schaltung) geschnürt, konnte sich aber wohl nicht durchringen, noch die heutzutage eigentlich unverzichtbare Klimaanlage mit hineinzupacken.

Und wie kriege ich jetzt Musik ins Auto? Zum Glück ist IntelliLink drin, das Infotainmentsystem, das mit dem Smartphone spricht. Hilft aber auch nicht, wenn man sein Handy vergessen hat. Also Sternenhimmel anschauen und das alte NDW-Lied summen.

Opel Adam Slam 1,0 Turbo: Technische Daten und Preis

Motor1,0 Ecotec Turbo
Leistung115 PS
Drehmoment170 Nm
Vmax196 km/h
0 - 100 km/h9,9 s
CO2114 g/km
Verbrauch / Testverbrauch4,9 l / 6,3 l
Preisab 17.140 Euro

1Die Außenfarbe als "Altrosa" zu bezeichnen, ist übrigens nicht ganz korrekt. Opel nennt den Farbton "Lilac Silver".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal