Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Aston Martin DB2: Dieses Schrottauto ist Millionen wert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dieses Schrottauto ist Millionen wert

23.06.2016, 16:54 Uhr | wanted.de

Aston Martin DB2: Dieses Schrottauto ist Millionen wert. Dieser schrottreife Aston Martin kommt unter den Hammer und ist trotz seines Zustand Millionen wert. (Quelle: Bonhams)

Dieser schrottreife Aston Martin kommt unter den Hammer und ist trotz seines Zustand Millionen wert. (Quelle: Bonhams)

Das Goodwood Festival of Speed lockt in diesen Tagen wieder tausende Besucher nach Großbritannien, darunter auch zahlreiche Sammler von Oldtimern. Parallel dazu kommen vor Ort wieder wertvolle Boliden unter den Hammer.  Zuletzt hatte sich der Markt für die automobilen Schätze etwas beruhigt. Doch für seltene Modelle von Aston Martin zahlen Käufer weiterhin immense Summen - selbst Autos in einem bemitleidenswerten Zustand sind Millionen wert. Das gilt vor allem für einen Aston Martin DB2, den das Auktionshaus Bonhams an diesem Wochenende versteigert

Der Aston Martin DB2 stammt aus dem Jahr 1949. Der Bolide war nur einer von drei Prototypen und fuhr sogar beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Auch dank der Erfolge dieses und weiterer Prototypen wurde schließlich Anfang der 50-er-Jahre die Serienproduktion des DB2 gestartet. Und auch danach nahm der Wagen mit der Nummer UMC 65 noch an Rennen teil.

Gestohlen und 14 Jahre vermisst

Doch die glorreichen Zeiten sind lange vorbei. Heute darf man diesen Aston Martin getrost als Schrottauto bezeichnen. Er wurde jahrzehntelang nicht bewegt und gammelte vor sich hin. Dabei gehörte der Wagen noch in den 50-er-Jahren dem berühmten Rennfahrer Bill Whitehouse. 1965 erwarb der BBC-Reporter Christopher Angell das Fahrzeug, der ihn dann auch noch für mehrere Jahre fuhr. Doch seit 1971 nagte der Zahn der Zeit immer mehr an dem Aston Martin. Der Besitzer wollte den Wagen auch später wieder instandsetzen. Doch zur Restauration kam es nicht mehr, denn 2002 wurde der Wagen gestohlen. Ein Jahr später starb Angell.

Oldtimer bis zu 1,2 Millionen Euro wert

Erst 2016 tauchte sein Auto wieder in den Niederlanden auf. Der Motor ist heute verrostet, und auch der Innenraum ist total verrottet. Und trotzdem taxiert das Auktionshaus den Oldtimer vor allem aufgrund seiner immensen Bedeutung für den Hersteller auf einen Auktionserlös von bis zu 1,2 Millionen Euro.

Teure Restauration

Für den neuen Besitzer dürfe aber es nicht bei diesen Kosten bleiben. Die Restauration verschlingt lauf britischen Medien zwischen 400.000 bis 500.000 Pfund (ca. 650.000 Euro).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017