Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Alfa Romeo Giulietta 1,6 JTDM 16V TCT: Starker Diesel mit 120 PS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alfa Romeo Giulietta  

Das kleine Julchen schminkt sich

25.07.2016, 11:44 Uhr | , t-online.de

Alfa Romeo Giulietta 1,6 JTDM 16V TCT: Starker Diesel mit 120 PS. Zugegeben, es hat schon Überwindung gekostet, die Giulietta ausgerechnet in einer Kurve abzustellen. (Quelle: Patrick Schäfer)

Zugegeben, es hat schon Überwindung gekostet, die Giulietta ausgerechnet in einer Kurve abzustellen. (Quelle: Patrick Schäfer)

Die Giulietta von Alfa Romeo bekommt ein letztes Facelift. Mit etwas Schminke rücken die Italiener sie näher an das neue Flaggschiff Giulia.

Die optischen Veränderungen halten sich bei der aktuellen Überarbeitung - es gab erst 2013 ein Facelift - jedoch in Grenzen. Ein neuer Schriftzug im Stile der Giulia, die neuen Logos und ein nach oben "offenes" Scudetto - das war's auch schon. So oder so - die Giulietta sieht immer noch fesch aus.

Alfa Romeo Giulietta: Nur Details verändert

Im aufgeräumten Innenraum präsentiert die Giulietta auf dem Lenkrad ein neues Logo. Auch hier gefällt die Italienerin immer noch, trotz der etwas einfachen Materialien der Super-Version. Immerhin, die Ledersitze sind bequem, die Sitzfläche ist aber immer noch viel zu kurz. Die Seitenwange fungiert als Beinauflage. 

Alfa Romeo Giulietta Veloce 1.8 TBi 16V

Das Fahrzeug kommt mit dem Doppelkupplungsgetriebe TCT und großzügiger Basisausstattung daher.

Alfa Romeo Giulietta Veloce 1.8 TBi 16V


Das Infotainmentsystem Uconnect mit 6,5 Zoll großem Touchscreen reagiert sensibel, rechnet bisweilen aber etwas länger. Dafür gibt es praktische Direktwahltasten und einen Knopf, um den Monitor ausstellen zu können. Gerade nachts braucht man keinen hell erleuchteten Bildschirm, wenn man den Weg kennt.

Kleiner Diesel mit Direkteinspritzung

Die wirkliche Neuheit am "Grigio Lipari"-blauen Testwagen liegt allerdings unter der Haube: Die italienische Kompakte hat ein neues Herz eingepflanzt bekommen.

Klar, wir sind in einem Alfa gierig auf Giri - das neue Triebwerk ist jedoch ein 1,6-Liter-Diesel. Also nix mit hohen Drehzahlen. Dafür aber mit ordentlich Schub: Schon ab 1750 Umdrehungen stehen 320 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung. Harmonisch ist das Zusammenspiel des laufruhigen Selbstzünders mit dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, das die Gänge schnell und sanft einlegt.

Die kernigen 120 PS reichen locker, um flott unterwegs zu sein. Fast ohne Turboloch geht es voran, auf der Autobahn fühlt man sich auch bei 180 km/h noch wohl.

Das schlägt sich nach einigen flotten Etappen auf den Verbrauch nieder, der sich dann eher an sechs Litern orientiert. Lässt man es gemütlicher angehen, kann man einen Liter weniger einplanen. 

Fahrspaß im Fronttriebler

Das Fahrwerk der Giulietta zeigt sich nach wie vor straff und zugleich komfortabel. Der Wagen liegt einfach satt auf der Straße, das Fahrverhalten ist auch mit dem kleinen Diesel sportlich. Die präzise Steuerung des Fronttrieblers zeigt kaum Antriebseinflüsse, und auch im Grenzbereich zeigt die Giulietta wenig Untersteuerungstendenzen.

Alfa Romeo Giulia QV – „Julia – rette uns!“

Der V6 Motor mit Biturboaufladung bringt es bei 600 Newtonmeter Drehmoment auf 307 km/h Spitze.

Alfa Romeo Giulia QV – „Julia – rette uns!“


Für noch mehr Fahrspaß aktiviert der Dynamik-Modus die Differentialsperre Q2, schaltet später und reduziert die Servounterstützung - damit lässt sich das kleine Julchen noch vehementer durch die Kurven treiben.

Keine Helferlein

Einziges Manko: Auf Assistenzsysteme muss man in der Giulietta immer noch komplett verzichten - da merkt man dann doch, dass das Auto schon sechs Jahre auf dem Buckel hat. 

Fazit Alfa Romeo Giulietta 

Alles in allem bleibt die Giulietta auch nach der Kosmetikbehandlung ein sportliches Kompaktfahrzeug mit italienischem Flair, klassenüblichem Platzangebot und sehr viel Spaß hinter dem Lenkrad. Zum Einstieg gibt es einen 120 PS starken Turbobenziner für 21.400 Euro.

Der kleine Diesel kostet ab 23.400 Euro, die getestete Version mit TCT kommt mit der besseren Super-Ausstattung auf 27.790 Euro.

Technische Daten und Preise: Alfa Romeo Giulietta 1,6 JTDM TCT

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal