Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Skoda Superb Combi SportLine: Schwarz und stark

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Ausstattung  

Schwarz und stark - Skoda Superb Combi SportLine

18.10.2016, 10:50 Uhr | , t-online.de

Skoda Superb Combi SportLine: Schwarz und stark. Unterwegs im Skoda Superb Combi SportLine. (Quelle: Skoda)

Unterwegs im Skoda Superb Combi SportLine. (Quelle: Skoda)

Skoda macht seinen langen Kerl dynamischer: Der Superb Combi fegt ab sofort auch in der SportLine-Ausstattung über den Asphalt. Eine flotte Ausfahrt.

Nomen est omen - wie zu erwarten, haben die tschechischen Autobauer ihrem Erfolgstypen außen und innen einige optische Leckerlis mitgegeben.

Skoda Superb Combi SportLine: schwarzer Schick

Einen schönen Kontrast zum Corrida-Rot des Testwagens bieten zum Beispiel die größtenteils in schwarz lackierten Teile: Ins Auge stechen dabei vorne die schwarzen Lamellen des Kühlergrills und hinten der schwarze Heckdiffusor sowie die im Chrom-Rand eingefassten Endrohre.

Anzeige 
Gebraucht noch günstiger: Skoda Superb

Autosuche leicht gemacht. Finden Sie Ihren neuen Gebrauchten. mehr

Innen gefällt der schwarze Dachhimmel; auch das mit silberner Naht verzierte und belederte Dreis-Speichen-Sportlenkrad kommt flott rüber. Schick sind auch die Armaturenbrett-Dekorleiste in Aluoptik und die schwarzen Teil-Alcantara-Sitzbezüge.

Wer es jetzt noch dunkler mag, ordere das "Sunset"-Paket; das bietet getönte hintere Seitenscheiben und eine abgedunkelte Heckscheibe.

Flott unterwegs mit 280 PS

Beim Tritt auf das Alupedal schießt vor allem das Topmodell - der 280 PS starke Allradler-Superb - fulminant nach vorne. Auch dank serienmäßiger Tieferlegung (zehn Millimeter), und adaptivem Fahrwerk liegt der Tscheche satt auf der Straße.

Natürlich ist ein bald fünf Meter langer Kombi kein reinrassiger Kurvenräuber - aber doch: Auf den kurvigen Straßen des Taunus' macht der Combi eine gute Figur, wobei die elektronische Differenzialsperre schnell einem Untersteuern entgegenwirkt.

Wer seine eigene und die Leistung des Motors dokumentiert wissen möchte: Exklusiv für diese Ausstattung bietet Skoda das Infotainment-Menü "Performance Monitor" - da lassen sich G-Kräfte, Öl- und Kühlwasser-Temperatur und -Druck ablesen.

Darüber hinaus punktet der Superb Combi auch in dieser SportLine-Ausstattung mit den bekannten Qualitäten: Viel Platz, unzählige Ablagen und eine durchdachte Bedienung. 

Fazit Skoda Superb Combi SportLine

Wer sich für die genannte SportLine-Variante entscheidet, muss dem Händler knapp 35.490 Euro überweisen. Dafür gibt es den 150 PS starken 1,4-Liter-TSI-Benziner. Insgesamt offeriert Skoda sechs Motoren für die SportLine-Ausstattung, darunter zwei Diesel-Aggregate.

Für welchen Motor man sich auch entscheidet - man erhält die peppigste Variante des tschechischen Raum-Meisters. Im Preis inbegriffen sind jede Menge Extras: Die genannten Accessoires inklusive 19-Zöllern zum Beispiel, das Musiksystem "Swing" mit fünf Zoll großem Display, die LED-Ambientebeleuchtung oder die Klimaautomatik.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal