Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Aldi-PC >

Aldi-Notebook Medion Akoya P6638: Multimedia-Notebook für 499 Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aldi-Notebook lockt mit Grafikpower

12.02.2013, 07:06 Uhr | jhof

Aldi-Notebook Medion Akoya P6638: Multimedia-Notebook für 499 Euro. Aldi-Notebook Medion Akoya P6638  (Quelle: Hersteller)

Aldi-Notebook Medion Akoya P6638 (Quelle: Hersteller)

Mit dem Notebook Medion Akoya P6638 steht ab Donnerstag, 14. Februar, das nächste Aldi-Notebook in den Verkaufsregalen. Das "Multimedia-Notebook" mit 15,6-Zoll-Display ist deutschlandweit für 499 Euro zu haben. Im Gehäuse aus gebürsteten Alu soll diesmal eine "Hochleistungs-Grafikkarte" stecken. Wir haben uns das Angebot genauer angesehen und verraten, ob der Kauf lohnt.

Die technischen Daten des Akoya P6638 (MD 99170) ähneln denen des Aldi-Notebooks E6232 vom November: ein 15,6-Zoll-Bildschirm (39,6 cm) mit 1366 × 768 Pixeln, 4 GB RAM, 1000 GB Festplatte, DVD-Brenner, Multikartenleser, schnelles WLAN mit HD-Webcam, Stereo-Lautsprecher, Bluetooth, insgesamt viermal USB und ein HDMI-Ausgang. Die beiden einzigen Unterschiede zu dem Modell von November sind der um 0,1 GHz schneller getaktete Hauptprozessor Intel Core i3-3120M und die Grafikkarte Nvidia GeForce GT 635M mit 1024 MB Speicher.

Im Aldi-Notebook rechnet ein Intel Core-i3

Das Medion Akoya P6638 läuft mit dem Betriebssystem Windows 8 und wird von einem Intel Core-i3-3120M mit 2,5 Gigahertz und 3 MB Cache angetrieben. Dabei handelt es sich um Intels neuesten Doppelkern-Prozessor. Diese Baureihe verfügt über Hyperthreading zur Emulation weiterer Rechenkerne, was in den meisten Fällen ausreichend Leistung für anspruchsvolle Anwendungen oder 3D-Spiele ermöglicht. Ein Turbo-Boost zur kurzfristigen Takterhöhung fehlt.

Dem durchschnittlichen Prozessor steht eine gleichstarke Grafik gegenüber. Die GeForce GT 635M von Nvidia ist eine Notebook-Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse, die aktuelle PC-Spiele bis zur mittleren Detailstufe stemmen und flüssig darstellen kann. Auch die Wiedergabe von 3D Blu-ray Videos auf einem 3D-Fernseher sind mit der Karte möglich. Doch hier patzt das Aldi-Notebook.

Wenig Multimedia

Das als "Multimedia-Notebook mit Hochleistungsgrafik" beworbene Medion Akoya P6638 zeigt sich bei genauem Hinsehen als nur begrenzt multimedia-tauglich. Ein 3D-Blu-ray-Laufwerk für HD-Filme fehlt, ebenso ein HDMI-Eingang für HD-Camcorder und digitale Spiegelreflexkameras. Der Bildschirm zeigt konsequenterweise auch keine Full-HD-Auflösung. Ein TV-Stick, den Aldi vielen Notebooks gerne beilegt, fehlt ebenfalls. Auch die verbauten Komponenten wie 6-Zellen-Akku oder RAM-Größe charakterisieren eher einen Office- und Internet-PC mit einem 32-Bit-Betriebssystem als einen Multimedia-Alleskönner.

Zum Betriebssystem Windows 8 macht Aldi keine näheren Angaben. An Software legt Medion die schon von früheren Notebooks her bekannte Grundausstattung bei: Medion Home Cinema Suite, Medion Media Pack sowie Microsoft Office 2010 und Kaspersky Internet Security 2013. Das Virenschutz-Paket und die Büro-Suite aus Word, Excel und PowerPoint sind allerdings nur zeitlich begrenzte Probeversionen.

Fazit: gute Ausstattung zum fairen Preis

Ordentliche Rechen-Power und große Festplatte, dagegen Abstriche bei Multimedia: Für Arbeit und Spiel bietet das Medion Akoya P6638 eine gute Ausstattung zu einem fairen Preis. Ein stärkerer Prozessor wäre wünschenswert gewesen, ist aber in der Preisklasse unter 500 Euro nicht zu erwarten. Von der Ausstattung her vergleichbare Alternativen zum selben Preis sind schwer zu finden.

Als solider Laptop zum Surfen, für Home Office und zur Fotobearbeitung ist das Aldi-Notebook mehr als ausreichend. Ambitionierte Multimedia-Fans, die ihr Notebook zum Filmeschauen und zur Videobearbeitung benötigen, sollten hingegen Abstand nehmen und ein anderes Angebot abwarten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Aldi-PC

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017