Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Notebook-Test >

Apple MacBook Pro friert ein und frustriert Nutzer – Ursache des Fehlers ist bisher unklar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beschwerden  

Neues Apple MacBook Pro frustriert Nutzer

29.10.2013, 18:44 Uhr | t-online.de

Apple MacBook Pro friert ein und frustriert Nutzer – Ursache des Fehlers ist bisher unklar. Apple MacBook Pro (Quelle: Hersteller)

Das neue MacBook Pro macht Probleme. Tastatur und Trackpad frieren ein. (Quelle: Hersteller)

Mitte Oktober hat Apple die überarbeiteten MacBook Pro-Modelle auf dem iPad-Air-Event vorgestellt und in den Handel gebracht. Jetzt machen die mit Intels Haswell-Chipsatz ausgestatteten Notebooks Ärger, der sich in Apples Support-Foren entlädt. Dort häufen sich Beschwerden, dass bei den neuen Apple-Notebooks Tastatur und Trackpad "einfrieren" und keine Eingaben mehr annehmen.

Die mittlerweile recht zahlreichen Beschwerden im US-amerikanischen Support-Forum von Apple lauten alle ähnlich. Ein Nutzer beschreibt: "Ich habe mein MacBook jetzt seit zwei Tagen und schon vier mal ist es eingefroren. Tastatur und Trackpad reagieren nicht mehr, obwohl das Betriebssystem und die Anwendungen laufen."

Viele der Betroffenen im Forum, das mittlerweile fast 500 Antwortbeiträge zu diesem Thema zählt, erklären, dass ihr MacBook Pro nur durch einen Reset aus der Starre zu holen ist. Einige wenige melden, dass es bei ihnen genügt hat, das Notebook einmal zu und wieder aufzuklappen.

Das iPad geht in die Luft 
Apple stellt die nächste Generation vor: "Air"

Das Tablet wird dünner, schneller – aber auch teurer. Video

Jede Modellvariante betroffen

Aus der Diskussion im Forum geht hervor, dass jede Modellvariante der neuen MacBook Pro betroffen sein dürfte. Es melden sich Besitzer des kleinen MacBook Pro mit 13-Zoll-Display ebenso wie Käufer des großen 15-Zöllers.

Ob mit serienmäßiger Konfiguration oder individuell angepasster Ausstattung, scheint unerheblich zu sein, denn Apple bietet das MacBook Pro mit individualisierbarer Konfiguration an.

Ursache ist bisher unklar

Mögliche Ursachen sind derzeit noch unklar. Ein Nutzer fragt: "Hardware- oder Software-Problem? Sehr frustrierend!" Da alle neuen MacBook Pro ab Werk mit dem neuesten Betriebssystem Mac OS X 10.9 Mavericks ausgeliefert werden, ist auch unklar, ob es am Betriebssystem liegt, die Hardware bockt oder schlicht die Gerätetreiber schlecht programmiert sind.

Um das Betriebssystem auf Fehler abzuklopfen, müsste eine Vorgängerversion installiert werden, was derzeit aber wohl kein Foren-Nutzer ausprobiert hat. Apple hat sich zu diesem Problem bisher noch nicht offiziell geäußert.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lustige Tierwelt 
Erstaunlich, was die Nager mit Elefanten gleich haben

In der Tierwelt gibt es überraschende Verbindungen... Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de


Anzeige
shopping-portal