Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

So aktualisieren Sie die Firmware bei WLAN-Routern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sicherheit durch Update  

So aktualisieren Sie die Firmware bei WLAN-Routern

28.07.2016, 16:11 Uhr |

So aktualisieren Sie die Firmware bei WLAN-Routern. Regelmäßige Updates des WLAN-Routers machen auch das heimische Netzwerk sicherer. (Quelle: dpa)

Regelmäßige Updates des WLAN-Routers machen auch das heimische Netzwerk sicherer. (Quelle: dpa)

Viele Nutzer aktualisieren Windows und die Software auf ihrem Computer. Doch in fast jedem Haushalt steht ein Gerät, das oft vergessen wird: der WLAN-Router. Dabei sind Sicherheitsupdates für Router ebenso wichtig wie für Windows. Zudem optimiert frische Firmware oft auch das Surf-Tempo.

WLAN-Router bekommen deutlich seltener ein Update als Windows. Dennoch lohnt alle paar Monate ein Blick in die Router-Einstellungen. Der Weg dorthin führt über den Browser. Über die Adresszeile des Firefox, dem Internet Explorer und Co. lässt sich die Benutzeroberfläche des Routers aufrufen. Anstatt einer Internetadresse (www.xyz.de) wird einfach die netzwerkinterne IP-Adresse wie 192.168.0.1, 192.168.1.1 oder 192.168.2.1 eingetippt.

Oft haben Geräte wie die Speedport-Router der Telekom als Alternative benutzerfreundlichere Adressen wie "speedport.ip", über den der Nutzer auf die Konfigurationsseite kommt. Bei der Fritzbox lautet die Adresse "fritz.box". Die Angaben finden Sie auch in der Bedienungsanleitung.

Sicherheit und neue Funktionen

Mit den Updates stopfen die Hersteller der WLAN-Router Sicherheitslücken und liefern eventuell auch neue Funktionen aus. Bei einigen WLAN-Routern können Sie einstellen, dass die Updates automatisch installiert werden. Dann sind Sie diese Pflicht los und der Router ist immer auf dem neuesten Stand.

Nachdem Sie sich mit Benutzername und Passwort eingeloggt haben, können Sie den Router konfigurieren. Wie das Firmware-Update funktioniert, haben wir für die beliebte Fritzbox und die Speedport-Router der Telekom in unseren Foto-Shows (Fritzbox, Speedport) erklärt.

Bei handelsüblichen WLAN-Routern anderer Hersteller funktioniert das ähnlich. Ein Blick in die Gebrauchsanleitung hilft weiter.

Ändern Sie die Standard-Zugangsdaten

Noch ein Sicherheits-Tipp: Manche WLAN-Router sind ab Werk mit sehr einfachen Zugangsdaten ausgestattet. Einige Hersteller vergaben hier früher sogar den Benutzernamen "admin" und als Passwort ebenfalls "admin". Sie sollten beides in der Konfiguration individuell ändern, damit keine Fremden Zugriff auf die Router-Kontrolle haben. 

Foto-Serie mit 3 Bildern

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017